Forum: Wirtschaft
Russland: Milliarden-Kredit für Putins Schwiegersohn
REUTERS

Wer sich in Russland Geld leiht, muss mitunter hohe Zinsen zahlen - normalerweise. Eine Chemiefirma, an der Wladimir Putins Schwiegersohn beteiligt ist, soll nun 1,56 Milliarden Euro zu besonders günstigen Konditionen erhalten haben.

Seite 1 von 6
chefchen1 30.12.2015, 19:44
1. währung

Die Frage ist nun, in welcher Währung die Anleihe läuft. Sicherlich nicht in Rubel.
Bei Neuinvestitionen ist es sicherlich sinnvoll, dass der Staatsfond einsteigt, da eben nicht nur finanzielle Aspekte, sondern volkswirtschaftliche insgesamt eine Rolle spielen.

Beitrag melden
fortelkas 30.12.2015, 19:47
2. Schnäppchen-Milliarden für Putins Schwiegersohn

Was ist daran so berichtenswert? Vor allem mit dem genüsslichen Unterton. Christian Wulff hat seinerzeit auch einen besonders günstigen Kredit für sein Haus erhalten. Günstige Kredite gibt es überall im Wirtschaftsleben, wenn es sich für den Kreditgeber lohnt und aus seiner Sicht etwas für ihn dabei rausspringt.
Erwin Fortelka

Beitrag melden
UweZ+ 30.12.2015, 20:17
3.

Warum hat "SIBUR" sich die gut 1.5 Mrd. € Kapitalspritze für sein 8,7 Mrd. € Investment denn nicht ebenso bei europäischen Banken geliehen, wie die anderen 3 Mrd €....?

In Deutschland verharrt die Umlaufrendite z.B. unter 0,5 %.
Und selbst ein kleiner Häuslebauer bekommt sein Peanuts-Baugeld hier doch deutlich billiger, als der Großkunde SIBUR mit den (noch dazu mit spekulativen US-Inflationsrisiken behafteten) 2 % vom russisch-staatlichen "National Wealth Fond".

Beitrag melden
muellerthomas 30.12.2015, 20:19
4.

Zitat von fortelkas
Was ist daran so berichtenswert? Vor allem mit dem genüsslichen Unterton. Christian Wulff hat seinerzeit auch einen besonders günstigen Kredit für sein Haus erhalten. Günstige Kredite gibt es überall im Wirtschaftsleben, wenn es sich für den Kreditgeber lohnt und aus seiner Sicht etwas für ihn dabei rausspringt. Erwin Fortelka
Auch der Wulff-Kredit war hoch umstritten und das zu Recht, weil solche Zinsen unter Marktniveau offenbar eine Form der Korruption sind.

"wenn es sich für den Kreditgeber lohnt und aus seiner Sicht etwas für ihn dabei rausspringt"

:-) eben, genau das ist der Punkt. Es springt eben nicht der Zins dabei raus, sondern irgendwelche anderen Vorteile, die man sich so erkauft.

Beitrag melden
ka117 30.12.2015, 20:20
5.

Zitat von fortelkas
Was ist daran so berichtenswert? Vor allem mit dem genüsslichen Unterton. Christian Wulff hat seinerzeit auch einen besonders günstigen Kredit für sein Haus erhalten. Günstige Kredite gibt es überall im Wirtschaftsleben, wenn es sich für den Kreditgeber lohnt und aus seiner Sicht etwas für ihn dabei rausspringt. Erwin Fortelka
Sie sind vielleicht witzig. "berichtenswert" ist, dass der Häuslekredit in einem Rechtsstaat Deutschland Wulff den Kragen gekostet hat, während ein definitiv "krummer" Milliardenkredit im Zarenteich keine Folgen haben wird.

Beitrag melden
NoUse4aName 30.12.2015, 20:21
6. Seltsame Vergleiche

Zitat von fortelkas
Was ist daran so berichtenswert? Vor allem mit dem genüsslichen Unterton. Christian Wulff hat seinerzeit auch einen besonders günstigen Kredit für sein Haus erhalten. Günstige Kredite gibt es überall im Wirtschaftsleben, wenn es sich für den Kreditgeber lohnt und aus seiner Sicht etwas für ihn dabei rausspringt. Erwin Fortelka
Abgesehen davon dass der Kredit mehr als das 1000fache abtragen dürfte was Wulff vergünstigt gekriegt hat ist das natürlich genau dasselbe.

Beitrag melden
bauigel 30.12.2015, 20:22
7. @fortelkas

Falsch. Diese "Zinsen" sind absolut marktunüblich. Hier wird offensichtlich das Verwandschaftsverhältnis zu Putin ausgenutzt. Und dies ist genausowenig in Ordnung wie der verbilligte Kredit für Herrn Wulf.
Auch bin ich etwas verduzt. Normalerweise zerreißen sich die Kommentatoren über die Eliten die sich etwas zuschustern und sie erzählen, dass es nicht berichtenswert ist. Schon komisch.....

Beitrag melden
humorrid 30.12.2015, 20:25
8. Eigene Nase

Entgegen allen rationalen Überlegungen flutet EZB den Markt (also in erster Linie bestimmte Interessengruppen) mit billigem Geld, Draghi sei dank. Doch dies schein völlig normal zu sein, unterscheidet sich aber keineswegs von ... Pardon, einen Unterschied gibt es doch: Putin hat einen Schwiegersohn, Draghi hat viele...

Beitrag melden
bauigel 30.12.2015, 20:26
9. @fortelkas

Die nd wenn sie sich etwas in Osteuropa auskennen würden wüssten sie, dass selbst die genannten üblichen 7% extrem günstig wären. Bei normalen Krediten in Osteuropa reden wir über deutlich zweistelligen Zinsraten. Die Guthabenzinsen liegen auch deutlich höher als hier.... jedoch in Rubel bzw. Griwna. Von daher kaum lohnenswert.

Beitrag melden
Seite 1 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!