Forum: Wirtschaft
Russland: Rubel-Absturz verschärft Sanktionsdebatte
AP

Die russische Währung befindet sich im freien Fall, ausländische Unternehmen fürchten um ihre Geschäfte. Nach Außenminister Steinmeier warnt auch Vizekanzler Gabriel vor einer Verschärfung der Lage durch weitere Sanktionen. Die Union hält dagegen.

Seite 1 von 47
heavenstown 21.12.2014, 17:28
1. Russland kann ja raus aus der Krim...

... und schon ist alles geklärt.
Warum sind wir nun plötzlich die bösen???

Beitrag melden
Az. 21.12.2014, 17:33
2. Seit Dienstag

Steigt Rubel wieder kontinuierlich. Vom "freien Fall" kann keine Rede mehr sein.

Hört auf mit Panikmache.

Beitrag melden
Kohle&Reibach 21.12.2014, 17:34
3. Bei der nächste Wahl

möchte ich unabhängige Wahlbeobachter.
Hier stimmt was nicht mehr.

Beitrag melden
rjb26 21.12.2014, 17:36
4. jetzt wir putin fertiggemacht

und dann erdogan, ibn saud, netanajahu ....und alle anderen die die freiheit unterdruecken. es lebe der sieg der diktatur des kapitals

Beitrag melden
sagichned 21.12.2014, 17:37
5.

"Die russische Währung befindet sich im freien Fall"

Von 70 Dollar jetzt auf 58. Mein ihr das mit dem "freien Fall"?

Beitrag melden
Bhur Yham 21.12.2014, 17:38
6.

Erst wenn die Satrapen in der EU sagen dürfen, auf wessen Betreiben hin sie sich selbst den Ast absägen müssen, ändert sich vielleicht was.

Beitrag melden
StefanKomarek 21.12.2014, 17:39
7. Welche Position vertritt die SPD?

Russland hat Teile der Ukraine annektiert. Deutschland sollte aber nicht mit Sanktionen reagieren, weil sonst die deutsche Wirtschaft negative Folgen erleiden könnte. Tritt die SDP jetzt die Nachfolge der verschwundenen FDP an? Obwohl, solche rein-kapitalistische Äußerungen - Umsatz wichtiger als Völkerrecht - hätte sich die FDP nie getraut.

Beitrag melden
freddygrant 21.12.2014, 17:40
8. Was soll ...

... diese ganze Sanktionspolitik langfristig erreichen - eine instabile globale Währungs- und Wirtschaftspolitik und wenn alles schief geht militärische Aktionen oder gar Krieg? Nicht auszudenken! Der Westen insgesamt (USA, EU incl. Deutschland) müssen sich dann wirklich fragen lassen, welche ethische und demokratische Grundsätze ihrer Politik zugrunde liegen, wenn man sich anschaut was für Krisen und Chaos sie auf den Kontinenten Asien, Afrika, Europa und Mittel- und Südamerika anrichten. So kann es nicht weitergehen!

Beitrag melden
Emderfriese 21.12.2014, 17:40
9. Nöte

Soso... Barroso glaubt also, die EU hätte einen Notfallplan in der Schublade, falls die Saktionen gegen Russland auch uns selbst treffen. Einen Notfallplan... hat nicht Herr Jucker eben erst einen Notfallplan verabschieden lassen, der über verdeckte Anleihen ca. 320 Milliarden Euro umfassen soll? Und jetzt noch einen "privat" finanzierten Notplan?

Beitrag melden
Seite 1 von 47
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!