Forum: Wirtschaft
Russland stoppt Gasversorgung der Ukraine
REUTERS

Seite 5 von 8
hanjohöricht 25.11.2015, 10:31
40. *

Zitat von caljinaar
Obwohl ich oft ein Sympathisant von Russland / Putin bin, verstehe ich nicht wieso das wirtschaftlich marode Land immerwieder auf Geldzuströme verzichtet, bei dem Versuch seine Bedeutung zu unterstreichen. Ganz grundsätzlich zeichnet sich die Marktwirtschaft dadurch aus dass durch den Mangel einer Ware neue Kapazitäten dieser Ware, oder alternativprodukte geschaffen werden.
Haben Sie den Artikel eigentlich gelesen?

Die Ukraine will kein Gas! Sie hat weder Abnahmemenge reserviert, also bestellt, noch eine Vorauszahlung geleistet.
Sollen die Russen denen etwa dennoch Gas in die Leitungen pumpen?

Beitrag melden
Emderfriese 25.11.2015, 10:33
41. Strom

Zitat von caljinaar
Obwohl ich oft ein Sympathisant von Russland / Putin bin, verstehe ich nicht wieso das wirtschaftlich marode Land immerwieder auf Geldzuströme verzichtet, bei dem Versuch seine Bedeutung zu unterstreichen. Ganz grundsätzlich zeichnet sich die Marktwirtschaft .....
"...verstehe ich nicht wieso das wirtschaftlich marode Land immerwieder auf Geldzuströme verzichtet..."

Wie soll man auf etwas verzichten, das gar nicht erst strömt?

Beitrag melden
mickr 25.11.2015, 10:35
42. @ JayMAF

Seinen sie bitte nicht so hart mit dem foristen ackergold.

Der hat es nicht so mit dem Lesen und mit dem Verstehen noch weniger. Der SPON-Artikel dagegen ist klar und eindeutig.

Beitrag melden
Emderfriese 25.11.2015, 10:37
43. Voraus

Zitat von lab61
Wo lesen Sie denn in dem Artikel etwas von "Schulden"? Wie kann man Schulden bei jemandem machen, der einen ohnehin nur noch per Vorkasse beliefert?
Es geht nach dem Bericht wohl nicht um Schulden, sondern um die Vorausbezahlung der nächsten Lieferungen. Bei unzuverlässigen Kunden würde jeder Kaufmann nur gegen Vorkasse liefern. Wobei ich nicht einmal weiß, ob nicht doch noch unbezahlte Rechnungen Kiews im Hintergrund stehen...

Beitrag melden
Emderfriese 25.11.2015, 10:38
44. Simpel

Zitat von ackergold
Mein Herr, der Weltmarkt ist voll von Gas, falls es Ihnen entgangen ist. Die Versorgung stellt nicht das geringste Problem dar.
Na, das ist ja mal was ganz Neues! "Nicht das geringste Problem"... ja dann, warum bedient sich die Ukraine nicht bei diesem Überfluss? Ist doch nach Ihrer Meinung ganz einfach!

Beitrag melden
Crom 25.11.2015, 10:44
45.

Zitat von stonecold
Wie würden Sie die Sprengung ziviler Infrastruktur denn gern benannt haben? "Politischen Protest"?
Zivile Infrastruktur? Als ob das russische Militär vom Strom nicht ebenso profitieren würde. Stromversorgung ist ein legitimes militärisches Ziel.

Beitrag melden
Beetulli 25.11.2015, 10:46
46. Köstlich,

Zitat von ackergold
Wenn sie die Gasversorgung stoppen, werden die Einnahmen noch weiter einbrechen. Das zeigt doch nur, dass es sich in Russland nicht um Marktwirtschaft handelt, sondern um eine reine Staatswirtschaft. Gazprom handelt auf Befehl Putins und nicht nach Kriterien des Marktes. ...
was stellen Sie sich denn unter einer Marktwirtschaft vor? Bei mir bedeutet das den Austausch Ware gegen Geld, oder im Umkehrschluss, kein Geld - keine Ware!
Aber ihre Ansicht wundert mich nicht, es ist ja ein offenes Geheimnis, dass die Anhänger des Sozialismus mit ihren kommunistischen Wirtschaftsansichten (Wärme für alle, aber gratis!) inzwischen ganze Foren unterwandert haben.

Beitrag melden
Kielt 25.11.2015, 10:47
47. Profiarbeit

Wer das Foto sieht, erkennt sofort an der sauberen Trennnaht, dass hier Profis am Werke waren.

Und nicht "Krimtataren" und "Nationalisten". Um so sauber eine Schweisssprengung durchführen zu können, bedarf es Spezialsprengstoff und Spezialwissen.

Beitrag melden
JayMAF 25.11.2015, 10:50
48. Zum Kichern!

Zitat von obruni.ningo
Russlands Wirtschaft ist extrem abhängig von Öl und Gasexport. Bei den aktuellen Preisen und dem Überangebot wird es schwierig Energieexport als Waffe einzusetzen. Erst die Ukraine, dann die Türkei, morgen noch selektiv Europa? Wie bezahlt Putin dann sein Militär?
Fragen Sie mal europäische Vertragspartner nach Verhalten russischer Vertragspartner.
Zuverlässig und pünktlich - ist die Aussage.

Warum reißen sich wohl alle namhaften Energiekonzerne darum, am Ausbau von NorthStream (Danke GS) beteiligt zu werden?
Aber ich will keinem seine Sicht der Dinge vernebeln ...

Beitrag melden
helios 2.0 25.11.2015, 10:51
49.

Zitat von stonecold
Wie würden Sie die Sprengung ziviler Infrastruktur denn gern benannt haben? "Politischen Protest"?
Der Forist sprach eindeutig von der ukrainischen Regierung ("die noch nicht einmal bezahlen") als Terroristen. Wollen Sie damit behaupten, die Regierung in Kiew hat etwas mit dem Anschlag auf die Stromversorgung der Krim zu tun?

Beitrag melden
Seite 5 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!