Forum: Wirtschaft
Russland-Treffen: Brics-Staaten rechnen mit dem Westen ab
AP

In Russland demonstrieren die Brics-Staaten Nähe und üben massive Kritik am Westen. Ihre Pläne für die kommenden Jahre: Mehr Wachstum, bessere Konkurrenzfähigkeit und eine "multipolare politische Weltordnung".

Seite 8 von 8
Hermes75 10.07.2015, 14:01
70.

Zitat von maxbee
Na klar, wenn man alles ins "richtige" Verhältnis setzt, dann stehen die USA geradezu als pazifistischer Staat da! Dann töten die amerikanischen Waffen viel weniger, obwohl diese viel zahlreicher als die russischen sind, da, wie Sie schreiben, diese in Bezug auf das BIP prozentual(!) weniger sind. Bezieht man allerdings die Militärausgaben auf die Fläche der jeweiligen Staaten, dann sind es allerdings für die USA weniger gut aus, aber das wollen Sie ja nicht.
Sie sollten lieber nicht Anfangen mit der Anzahl der Toten zu argumentieren - dann sieht es nämlich für Russland ganz finster aus. Die wahre Massenvernichtungswaffe der modernen Zeit ist nicht die Atombombe, sondern die Kalaschnikow. Schätzungen zu folge ist dies die Waffe in der Geschichte der Menschheit welche die meisten Toten verursacht hat.
Egal wo auf der Welt Kriege oder Bürgerkriege geführt werden, dieser Exportschlager ist immer dabei.

Und warum man die Militärausgaben von der Landfläche abhängig machen sollte, ist mir jetzt auch nicht so ganz klar. Ausgaben kann man eingentlich nur sinnvoll zum Einkommen ins Verhältnis setzen.
Wenn man es allerdings macht wie Sie vorschlagen, dann ergibt sich, dass Deutschland und die Schweiz z.B. doppelt so hohe Militärausgaben pro km^2 haben wie die USA.

Beitrag melden
wallabi 10.07.2015, 14:06
71. Und übrig

Zitat von el_jefe
Sie können alle gemeinsam untergehen. Russland steht vor dem Kollaps, Putin kann sich nur noch Annexionen und Drohgebärden gegen den Westen profilieren. In Brasilien sieht noch schlimmer aus mit .....
bleiben wir, der Westen? Oder wie meinen sie das!
Geht es noch lächerlicher?

Beitrag melden
raro 10.07.2015, 14:15
72. was Obama/Merkel

Zitat von sdGe
was Putin anstrebt ist weniger eine multipolare als eine bipolare Welt der Konfrontation. Seine Welt steht nicht für Freiheits- und Bürgerrechte, nicht für freie Wahlen und das Selbstbestimmungsrecht der Völker. Er steht dagegen, er ist gegen das, was den Westen ausmacht, deswegen bezeichnete er ihn auch schon öfter als dekadent.
anstreben sind leere Worthülsen (s.Friedensnobelpreis) um die Wirtschaftseliten zu schützen.

Beitrag melden
Seite 8 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!