Forum: Wirtschaft
S-Bahn-Misere in Berlin: Bahn verklagt Bombardier auf 350 Millionen Euro
REUTERS

Die Deutsche Bahn will Kompensation für die seit Jahren andauernde Misere bei der Berliner S-Bahn. Wegen "schwerer Mängel" an den Zügen hat sie den Bombardier-Konzern auf 350 Millionen Euro Schadensersatz verklagt.

Seite 1 von 2
abraxas63 04.03.2013, 14:28
1.

Zitat von sysop
Die Deutsche Bahn will Kompensation für die seit Jahren andauernde Misere bei der Berliner S-Bahn. Wegen "schwerer Mängel" an den Zügen hat sie den Bombardier-Konzern auf 350 Millionen Euro Schadensersatz verklagt.
Die Bahn hat schon recht. Nirgendwo im Vertrag stand, dass man die Züge warten muss.
Und niemand schreibt in die Bedienungsanleitung einer Mikrowelle, dass man darin seinen Hund nicht trocknen darf.
Sowas muss doch irgendwann schiefgehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sabbajohne 04.03.2013, 14:51
2.

Schlimm ist es, daß das Ganze auf dem Rücken der Bahnkunden ausgetragen wurde/wird. Wer entschädigt für frühere Verspätungen, übervolle Restzüge, ausgefallene Klimaanlagen usw.? Als (S-)Bahn-Kunde kann man doch nur optimistisch am Bahnsteig rumstehen und hoffen, daß es irgendwann mal besser wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Robert_Rostock 04.03.2013, 14:55
3.

Zitat von abraxas63
Die Bahn hat schon recht. Nirgendwo im Vertrag stand, dass man die Züge warten muss. Und niemand schreibt in die Bedienungsanleitung einer Mikrowelle, dass man darin seinen Hund nicht trocknen darf. Sowas muss doch irgendwann schiefgehen.
Ach so, wenn die Bremsanlage der Züge zu gering dimensioniert ist und heute nicht mehr zulassungsfähig wäre, dann liegt das an der fehlenden Wartung.
Wenn die Sandbehälter zu klein sind, liegt das an der fehlenden Wartung.
Wenn die Motoren so konstruiert und angebaut sind, dass sie sich im Winter mit Flugschnee zusetzen, dann liegt das an der fehlenden Wartung.
Und durch fehlende Wartung ändern sich bestimmt auch die Materialeigenschaften der Räder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gonger 04.03.2013, 15:02
4. Bombardier

Bombardier baut einerseits recht gute Züge. So sind die Dostos des metronoms Klasse. Andererseits liegt der Systemfehler der Bahn auch darin, daß Züge nicht mehr als Prototyp getestet werden sondern nach dem Bananenprinzip "Produkt reift beim Kunden" sofort auf den Markt geschmissen werden.
Der letzte, richtig von der DB getestete Zug war der 628er. Und der läuft immer noch relativ anspruchslos und störungsarm.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Robert_Rostock 04.03.2013, 15:09
5.

Zitat von gonger
Bombardier baut einerseits recht gute Züge. So sind die Dostos des metronoms Klasse. Andererseits liegt der Systemfehler der Bahn auch darin, daß Züge nicht mehr als Prototyp getestet werden sondern nach dem Bananenprinzip "Produkt reift beim Kunden" sofort auf den Markt geschmissen werden. Der letzte, richtig von der DB getestete Zug war der 628er. Und der läuft immer noch relativ anspruchslos und störungsarm.
Ist es Aufgabe der Speditionen, die LKWs zu testen?
Ist es Aufgabe der Fluglinien, die neuen Flugzeugmodelle zu testen?
Das Testen der Fahrzeuge ist doch wohl Sache des Herstellers.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Plasmabruzzler 04.03.2013, 15:10
6.

Ich werfe mal die Frage in den Raum, ob Bombardier der richtige Lieferant ist.
Beispiele aus dem Rheinland:
- beim Rhein-Sieg-Express (RE9) mit demTalent II gab es etliche Schwierigkeiten - auch im nun laufenden Betrieb (s. auch NRW wartet auf Triebwagen - Wirtschaft - WDR.de , Siegen - Doppelstöcker springen für "Talente" ein - Siegener-Zeitung - Nachrichten aus Siegen, Wittgenstein, Olpe u. Umgebung , Siegen - "Ewiges Talent" hat Probleme mit den Türen - Siegener-Zeitung - Nachrichten aus Siegen, Wittgenstein, Olpe u. Umgebung )
- bei den Stadtbahn-Fahrzeugen der KVB und den SWB gab es beim Bombardier Flexity Swift (Typen K4500 und K5000) auch Probleme mit der EBO-Zulassung und die Fahrzeuge fallen recht häufig aus. Deswegen wurden keine weiteren Fahrzeuge bestellt, sondern die alten B-Wagen runderneuert (Projekt Zweiterstellung).

Ich will nicht gegen Bombardier schlechte Stimmung machen, aber gut kam die Firma nicht weg...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
takahe 04.03.2013, 15:10
7. Zugmängel

Also wenn ich morgens die Verkehrsmeldungen höre, heißt es in 90% der S-Bahn betreffenden Meldungen: Der Zugverkehr der Linie XX ist auf Grund von Signal-/Weichenstörungen eingeschränkt. Ist Bombardier neuerdings auch für das Schienennetz verantwortlich?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
robin-masters 04.03.2013, 15:18
8. Bahn sucht Sündenbock

Wenn Bombardier schuld ist dann wäre es sehr fragwürdig warum die Bahn erst jetzt, 4 Jahre nachdem die S-Bahn Berlin im Chaos versunken ist, Klage einreicht.
Kann es eventuell damit zu tun habe das sie gar nicht genau über den Zustand der Bahnen bescheid wussten bzw. nicht auf die Leute gehört haben die diese warten?
Aber die Züge sind nicht das einzige Problem die Infrastruktur der Gleisen und Stellanlagen ist zumindest im osten Berlins katastrophal. Da wird jetzt natürlich fleissig gebaut was zu weiteren Problemen führt, dann kommen noch Kabelbrände und Diebstahl dazu. Fertig ist das totale Chaos. Allerdings hat es sich doch etwas gebessert in den letzten Monaten. Scheint als würde sich die Bahn von Mehdorns Sparwut erhohlen. Allerdings sind auf Jahre Investitionen nötig die Mehdorn umgangen hat und damit super Gewinne einfahren konnte. Die Bahn Mehdorn ist ein echtes Lehrbeispiel für misslungenes Gewinnstreben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gonger 04.03.2013, 15:20
9. Äpfel und Birnen

"Damals" , also bis zum 628er ( der wohl bei Euch immer noch läuft wenn ich Deinen Nach-Nicknamen richtig interpretiere ) haben die "Bundesbahn" ( Minden ) und die Hersteller mit Prototypen gemeinsam getestet.
Danach wurden die DB-Techniker mit Fachwissen entlassen bzw. versetzt..
Verträge können aber nur die machen, die sich damit auskennen Bahnwissen.
Man glaubte alles mit Verträgen regeln zu können
Speditionen leasen einen neuen Typ Lkw erst einmal mit sofortiger Rückgabegarantie wenn er nicht fährt.
Speditionen machen knallharte Verträge und haben keinen Wasserkopf am Potsdamer Platz. Nicht mal Schenker... Obwohl...Naja... Anderes Thema.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2