Forum: Wirtschaft
Sanktionen gegen russische Banken: Attacke auf Putins Finanzzentrum
DPA

Mit der Bank Rossija ist erstmals ein russisches Unternehmen zum Ziel westlicher Sanktionen geworden. Das Finanzinstitut ist die Keimzelle des Systems Putin und wird von engen Vertrauten des Präsidenten kontrolliert. Seinen Ursprung hat das Netzwerk in einer Petersburger Datschen-Gemeinschaft.

Seite 29 von 39
venice66 21.03.2014, 23:00
280. Alzheimer lässt grüßen

Zitat von Baumsäge
entsetzt sollte man darüber sein, wie ungenau und vorurteilsgeprägt sie lesen. Es gibt hier kaum Leute, die diese komische Regierung unterstützen. Es gibt vernünftigerweise nur etliche, leider noch zu wenige, die sich gegen die Kriegstreiber Putin ausprechen. Leider haben einige immer noch nicht realisiert, dass Putin da unten Budenzauber veranstaltet und die plärren immer noch reflexartig und undurchdacht gegen die USA. So viel Unwissen ist entsetzlich.
Nennen sie mir mal einen einzigen realen Fakt wo Putin Kriegstreiberei betreibt. Ich und viele hier in den Foren können ihnen das widerlegen.
Achja sie meinen den proklamierten Völkerrechtsbruch, wo Putin auf Bitten einer autonomen Nation, die aus Angst vor der Zukunft verständlicherweise, zurück ins Große Rußland wollten und das durch eine Wahl noch untermauert wurde. Dummerweise hätte es das NIE gegeben, wenn nicht im Vorfeld der Westen die faschistischen Kräfte auf dem Maidan finanziell unterstützt hätte und ein nicht gewählter Übergangspräsident vom Westen eingesetzt, militärische Unterstützung durch die NATO fordert. Somit hat Putin nur reagiert auf eine "kriegstreibende" Aktion vom Westen, die anscheinend noch kein Ende findet. Ich hoffe sie können sich das merken, ansonsten gehen sie doch mal zu einem Neurologen und lassen sich auf Alzheimer untersuchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schnellbunteckig 21.03.2014, 23:16
281. Kredit

Die Chinesen werden dem Putin was bestimmt leihen. Die haben ja noch 1 Billion US Dollarreserven.
Ich möchte weiterhin zu der ersten kriegsfreien Generation in der deutschen Geschichte gehören und würde auch noch mit einen paar Euro aushelfen. Schön wäre es aber, wenn man die Gelegenheit gleich nutzt und die russischen Import-Export Buden schliesst und das kriminelle Milieu nach Hause entsendet

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SethGecko 21.03.2014, 23:26
282. ?

Zitat von mundi
..... Warum werden die Menschen nicht von den Medien aufgeklärt, dass die geplanten Sanktionen illegal sind?
Was soll an den Sanktionen illegal sein? Habe noch von keinem Gesetz gehoert, dass es amerikanischen Kreditkartenfirmen verbietet, sich zu weigern, irgendwelchen Kunden russischer Banken zu Diensten zu stehen.

Genauswenig wie ja wohl jemand hier mit dem Gesetzesblaettchen winken wuerde, wenn Russland, wie schon vor Jahren geschehen, der Ukraine den Gashahn zudreht.

Eine absurde, aber sehr deutsch-linke Idee, bei den Sanktionen was von "illegal" zu rufen, also sich hinter einer gefuehlten legalistischen Rechthaberei zu verstecken, aber nichts dabei zu finden, wenn nicht-uniformierte russische Truppen einen Teil ihres Nachbarlandes besetzen um dort ein "Referendum" abzuhalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
topodoro 21.03.2014, 23:31
283. Es gibt keine Rechtsgrundlage für Sanktionen.

Zitat von medienmogulxxx
Es mutet schon seltsam an: Konten werden "eingefroren" ohne daß es Gerichtsbeschlüsse gibt. Kreditkarten werden ausser Funktion gesetzt obwohl es sicherlich geltende Verträge zwischen Mastercard und den russischen Banken gibt. Wie geht sowas. Wo ist die Rechtsgrundlage?
Es fand im August letzten Jahres ein Symposium führender Rechtsexperten in Den Haag statt.
Das Thema war:
"Unilaterale Sanktionen und das Völkerrecht".
Dort wurde Folgendes festgestellt:

"Nach dem geltenden Völkerrecht kann kein Land und keine Organisation einseitige Sanktionen verhängen."

Nur der Sicherheitsrat der UN ist legitimiert Sanktionen, bzw.
Handelseinschränkungen gegen bestimmte Länder zu erlassen.

"Und dies auch nur zum Zweck der Bewahrung des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit".

"Illegal" sind also all die Sanktionen und Embargos, "die Länder oder regionale Bündnisse erlassen, um einen anderen Staat zu bestrafen".

Soviel für die Leute die immer von Völkerrechtsverletzungen sprechen und selber welche begehen.

Die russischen Banken warnen auch schon die Master- und Visacard Verantworlichen vor den Folgen ihres Handelns.

Die BRIC Staaten werden wohl bald ein eigenes, verlässliches Karten-System installieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gustavsche 21.03.2014, 23:59
284.

Zitat von mundi
..... Warum werden die Menschen nicht von den Medien aufgeklärt, dass die geplanten Sanktionen illegal sind?
Nein, die sind nicht illegal. Was ist, wenn ich beschließe, nicht bei Aldi einzukaufen? Das ist eine keine Sanktion, sondern eine Selbstbeschränkung. Und die EU plant ja nichts anderes als Selbstbeschränkungen. Die EU schreibt beispielsweise der Mongolei nicht vor, dass sie mit Russland keinen Handel mehr treiben dürfen. Das darf die EU nicht erzwingen.

Ich bin überrascht, dass Putin so viele Freunde in Deutschland hat. Ein Präsident, der seine Polizei Homosexuelle verpügeln lässt. Putin hat in Deutschland eine fünfte Kolonne.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
"Armenhaus" 22.03.2014, 00:16
285. Geschichtlich betrachtet..-

Geschichtlich betrachtet, ist diese
revanchistische Weltanschauung ( mafiöser Tendenz)
die hier gerade zum Angriff bläst ..höchst bedenklich !!
Wenn hier eine Gruppe von geifernden ( verarmten)
Fußsoldaten Putins Oligarchenclique Treue schwört.

Ist also alles auf schnöden Mammon aufgebaut ..- Milliardenschwer und zu allem Entschlossen, so kauft
man sich Söldner ( kein demokratisch - freiheitsliebendens Volk ) sondern ein aus "Gier und Reichtum" getriebenes "Gesindel" dass sich lieber in die
Obhut eines "Volksverhetzer" begibt statt freiheitliche,
demokratische Prozesse voranzutreiben -

Armselig, armselig auch wie der Westen ( USA; EU)
kontert ..- mit dem "Sperren von Kreditkarten" ...-

Hieraus resultiert ( wie schon mehrfach berichtet, leider
muss ich es immer wieder betonen werden meine Beiträge nicht veröffentlicht ??) dass es der Oligarchie in Russia nur um die "bessere Gegend" der Ukraine der Krim ging .- .. Und wenn ich dies noch bitte liebe
Spon Redaktion zum Abschluß bringen darf - lieder
ticken ( sehr) viele reiche Russen in D ( hier vor Ort) genauso ..- Deutschland ist sch.... --aber man kann so
schön shoppen ( sh. Baden-Baden) gehen ..-

Frei nach Brecht: Zuerst das Fressen - dann die Moral!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sigma 22.03.2014, 00:30
286. Die Verflechtung der Banken mit dem Regime

Zitat von sysop
Die Aktionen der beiden amerikanischen Kreditkartenunternehmen sind keine offiziellen Sanktionen, doch sie folgten unmittelbar auf die Ankündigung der US-Regierung
Wie schon bei der Wikileaks-Affäre zeigt sich wieder einmal, dass VISA und Mastercard Handlanger der US-Regierung sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vielflieger_1970 22.03.2014, 00:57
287.

Zitat von unnameduser
Ich verstehe nicht.... was will der westen mit den Sanktionen erreichen? Etwa dass russen von Krim abziehen? das wird nie passieren die russen haben zu sehr dafür gekämpft...und ja ich sage bewusst Russen und nicht Putin. denn durch die wiedervereinigung krims stehen so viele russen hinter ihm wie nie zuvor...und wie gesagt dadurch fühlen sich alle russen angegriffen nicht Putin!
Sie mögen es nicht verstehen, kein Problem. Russen haben gekämpft? Wann, in der Mittagspause? Putin ist euer Feind, es wird die Geschichte mal aufklären.

Es gab immer unter Despoten Leute, die dessen Maßnahmen für gut befanden....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
streifendienst 22.03.2014, 01:10
288. Bitte richtig

Ich begrüße diese Art von Sanktionen gegen Korrupte und Despoten. Nur wie kann es überhaupt sein, dass diese überhaupt bei "demokratisch" denkenden Staaten Konten anlegen konnten, ohne dass die Herkunft des Geldes hinterfragt wurde? Oder anders gefragt warum erst Sanktionen aussprechen, wenn die Korrupten Eliten aus der Reihe tanzen und nicht mehr das tun wollen was EU und USA verlangen. Es gibt noch genug Despoten/Korrupte/Gangster die man abgesehen von der Ukraine-/Krim-Krise sanktionieren könnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Woodcutter 22.03.2014, 01:14
289. Was besom men wir denn hoffentlichbzurück?

Zitat von donnerfalke
Hoffentlich bekommt ihr auch was zurück, ganz egal was. Ein guter Arschtritt würde den EU-Fundamentalisten gut tun.
Noch mehr Demokratie? Unabhängige Medien? Oder eine Kanzlerin, die sich mit töten Tigerb, fliegenden Kranichen oder sonstigem Schmu in den Medien präsentiert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 29 von 39