Forum: Wirtschaft
Saudi-Arabien: Ölpreisverfall reißt 90-Milliarden-Euro-Loch in Staatshaushalt
AFP

Saudi-Arabien muss ein gewaltiges Minus im Staatshaushalt verkraften. Grund ist der niedrige Ölpreis, der dem Königreich ein Rekorddefizit von 90 Milliarden Euro beschert. Nun werden Steuern erhöht und Subventionen gekappt.

Seite 1 von 17
kgaxl9gv8vxtc1lj 28.12.2015, 17:52
1. Ach

die tun mir jetzt aber leid, die armen Saudis!
Ich habe früher rund um die Welt gearbeitet. Mit weitem Abstand war Jeddah die bes..... Baustelle, die ich je hatte.
Dieses Land werde ich nie wieder in meinem Leben betreten! Auch nicht für 10 Mille.

Beitrag melden
dirk1962 28.12.2015, 17:55
2. Welche Wirtschaft?

Was genau soll denn umstrukturiert werden? Saudi Arabien hat doch nichts ausser Öl. Aber wirklich Mitleid mùssen wir sicher nicht haben. Ich denke alleine das Privatvermögen des Königshauses reicht für weitere drei Jahre.

Beitrag melden
Datenscheich 28.12.2015, 17:58
3. Bankrott

Zwar nicht zu erwarten - aber dennoch aus wundersamen Gründen möglich: der saudische Staatsbankrott. Ach, wäre das schön, wenn die Kassen der Terror-Finanziers plötzlich leer sind!

Beitrag melden
willibaldus 28.12.2015, 18:04
4. Da bin ich skeptisch.

In den letzten 10 bis 20 Jahren wurden zwar beachtliche industrielle Kapazitäten aufgebaut. neben dem Öl werden Raffinerieprodukte, Zement und Dünger exportiert. Allerdings ist der Anteil an der Wirtschaft nicht so gross und kann auch nicht so ohne weiteres ausgeweitet werden. Die Industriekomplexe werden immer noch von Europa, Amerika, Japan oder China geplant und gebaut.
Da fehlt es an der Substanz eines industrielandes in Form von Fachkräften und Mittelstand.

Beitrag melden
leidernein 28.12.2015, 18:04
5. 1980-2000

Aus der Grafik geht gar nicht hervor, wie Saudi Arabien die Jahre 1980-2000 überhaupt überleben konnte, da der Ölpreis ja noch niedriger lag. Oder hat man nur das völlig überteuerte Öl dafür genutzt, Geld in die Taschen einzelner Scheichs sprudeln zu lassen, ohne jeden Blick für die Zukunft. Mein wirtschaftliches Mitleid mit SA ist ziemlich überschaubar.

Beitrag melden
count_zer0 28.12.2015, 18:09
6. Wenn man...

...sich die Preiskurve da im Artikel anschaut, scheint mir das kein sonderlicher Tiefpreis zu sein. Eher eine Normalisierung, der PReis von ~40$/Fass war ja Jahrzehntelang quasi der Standard. Selbst beim '91er Irakkrieg war er nicht drueber. Vielmehr scheint hier eine Blase zwischen 2003 und 2014 engueltig zu platzen. Da wuerde ich eher mal nachhaken wie zustande gekommen ist.

Beitrag melden
sfk15021958 28.12.2015, 18:12
7. Hoffentlich kürzt man die IS-Zuschüsse,

vielleicht kehrt dann endlich mal schneller Ruhe ein, wenn die dogmatischen Wahabiten den Geldfluss dahin reduzieren. Auch die Unterstützung der Deutschen Moscheen könnte reduziert werden, würde vielleicht auch Zahl der Islamisten und Salafisten langsamer wachsen lassen?

Beitrag melden
K:F 28.12.2015, 18:16
8. Gut so.

Die Saudis fluten den Markt mit billigem Öl um die USA vom Fracking fernzuhalten. Für die Konsumenten in Deutschland ist der Benzinpreis aber immer noch zu hoch.

Beitrag melden
Eppelein von Gailingen 28.12.2015, 18:17
9. Haben die OPEC allmählich begriffen?

Wie labil und abhängig die Wüstenstaaten trotzdem und immer noch von den Industrienationen sind? Knappheit und trotzige Kraftspiele ziehen Sanktionen nach. Das Weltklima vor dem absoluten Kollaps wegen dem Kohlenwasserstoff? Die Gier von windigen Potentaten die eine Dynastie der Korruption installieren, als billiges Gebrauchsmittel eines Weltjongleurs?
Die Verlierer und käuflichen Würtenstaaten vor dem Nichts. Allah wird es richten, die Kriegstreiber nicht vergessen.

Beitrag melden
Seite 1 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!