Forum: Wirtschaft
Saudi-Arabien: Ölpreisverfall reißt 90-Milliarden-Euro-Loch in Staatshaushalt
AFP

Saudi-Arabien muss ein gewaltiges Minus im Staatshaushalt verkraften. Grund ist der niedrige Ölpreis, der dem Königreich ein Rekorddefizit von 90 Milliarden Euro beschert. Nun werden Steuern erhöht und Subventionen gekappt.

Seite 11 von 17
brooklyner 29.12.2015, 02:43
100.

Man könnte fast meinen, dass die Norweger schlauer als die Araber sind... Tja, architektonische Riesenpimmel in die Wüste stellen können sie, schlau sind sie ungefähr so wie afrikanische Despoten oder der russische Geldadel - vom stillosen Neureichgeschmack ganz zu schweigen. Irgendwie hat der Norden wohl doch etwas mehr Hirnschmalz als die Wüstensöhne.

Beitrag melden
maitre-noir 29.12.2015, 05:04
101. Fracking

obwohl ich keinerlei Sympathien für die Saudis hege, hoffe ich doch das die Preispolitik solange durchhalten bis sämtliche Frackingfirmen in den USA in Konkurs gegangen sind. Sollte dies geschehen. Es würden sich Investoren und Banken zukünftig mehrmals ueberlegen in dieser Branche zu investieren.

Beitrag melden
lalito 29.12.2015, 05:10
102. Die Erkenntnis.

Zitat von vaclav.havel
Wer oder was hat eigentlich den Ölpreis so stark fallen lassen?
Weil sich weltweit die Erkenntnis durchsetzt, dass sich für die Spezies mittelfristig ein Leben unter Kuppeln und ohne natürliche Biosphäre abzeichnet, sofern das Stöffchen weiterhin überwiegend mit primitiven Verfeuerungsmaschinen gasförmig in die Atmosphäre eingebracht wird.

Die sich selbsbeschleunigende, radikale Neuausrichtung wird in wenigen Jahrzehnten vollzogen werden. Ob es gereicht hat, die Biosphäre für Menschen lebenswert zu erhalten darf bezweifelt werden, die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

Beitrag melden
lalito 29.12.2015, 05:30
103. krampfhaft?

Zitat von desertmole
vor wenigen Monaten als der Ölpreis noch bei fast 130 Dollar für das Barrel war lag der Dieselpreis an den Tankstellen bei Euro 1.40 und Heute liegt der Ölpreis für das Barrel bei 37 Dollar und der Dieselpreis an der Tankstelle wird krampfhaft bei 1.02 gehalten. Kann das mal einer erklären? Was passiert wenn der Preis per Barrel wieder um ca. 100 Dollar steigt? Zahlen wir dann auch das vierfache für den Diesel?
Da wird gar nichts krampfhaft gehalten. Einerseits setzt sich der Dieselpreis aus Abgaben und Rohstoffkosten zusammen. Andererseits wird Rohöl durch eine weit aufgefächerte Verwertungskaskade geschickt, da ist Diesel nur einer von vielen Aspekten in der Mischmilchmädchenrechnung. Wintershall oder bspw. EC werden sicher nie an Verlusten interessiert sein.

Farben, Lacke, Kunststoffe, Medikamente usw. werden billiger? Pustekuchen . . . oftmals Faktor 3 mit diffusen Ökolabels drauf, so schaut es aus.

Beitrag melden
Miere 29.12.2015, 05:51
104. Gute Ausrede.

Jetzt können sie sagen, dass sie deswegen keine syrischen Flüchtlinge aufnehmen können, weil sie das finanziell absolut nicht stemmen können. Das wohlhabende Griechenland dagegen ...

Beitrag melden
limubei 29.12.2015, 06:21
105. der

als 2008 die Wirtschaftskrise begann, purzelten die Ölpreise in Rotterdam. Die OPEC sagte damals - das sind die wirklichen Erzeugerpreise!

Die hohen Preise kamen NUR durch Spekulation zustande. Als die erstan anfingen auf fallende Preise zu wetten stürzte das Kartenhaus zusammen.
here we are!

Jetzt kommt noch das hausgemachte Ueberangebot dazu.
Eigentlich tun die Saudis nichts weltbewegendes ohne Anordnung aus den USA! Es geht gegen Russland, Iran und einige andere Ölschurken.

Wir haben Nachteile durch Russlandembargo, die Scheichs durch das Oelueberangebot und die niedrigen Preise.

So wird ein Schuh draus!

Beitrag melden
limubei 29.12.2015, 06:23
106. 2000 fing der Bauboom an

Zitat von leidernein
Aus der Grafik geht gar nicht hervor, wie Saudi Arabien die Jahre 1980-2000 überhaupt überleben konnte, da der Ölpreis ja noch niedriger lag. Oder hat man nur das völlig überteuerte Öl dafür genutzt, Geld in die Taschen einzelner Scheichs sprudeln zu lassen, ohne jeden Blick für die Zukunft. Mein wirtschaftliches Mitleid mit SA ist ziemlich überschaubar.
sehr überschaubar das ganze. Boom ist nun vorbei.

Allerdings hat das was mit den USA zu tun und deren geostrategischen Bemühungen gegen Russland und China.

Beitrag melden
limubei 29.12.2015, 06:28
107. Saudis fluten den Markt

Zitat von K:F
Die Saudis fluten den Markt mit billigem Öl um die USA vom Fracking fernzuhalten. Für die Konsumenten in Deutschland ist der Benzinpreis aber immer noch zu hoch.
Um Russland, Iran und andere Schurken in die Knie zu zwingen. Das machen sie auf Anordnung der USA.

USA hat eigene Weltmachts Pläne.

Ziel ist Russland und China. Ein paar durchgedrehte Scheichs werden nebenbei diszipliniert.

Europa ebenfalls durch Russland Embargo. Siehe G Friedman Stratfor Rede. Alles liegt im grossen Plan.
Brzinski hat es beschrieben.

Beitrag melden
kaos274 29.12.2015, 08:02
108. ISIS Finanzierer

ohhhh bitte noch Sanktionen und dann mal schauen, wie lange noch die ISIS finanziert wird...

Alles außer Zivilisation....

Beitrag melden
sok1950 29.12.2015, 08:19
109. dann machen Sie das doch, mit dem zeigen

Zitat von bauigel
Na klar.... ein Wunderding dass all unsere Energieprobleme löst. Ist aber schon interessant, da auf der Homepage nicht einmal im entferntesten er klärt wird wie dies funktioniert bzw. funktionieren soll. Ich kann ihnen eine reale Methode zur Energiegewinnung aus erneuerbaren Energien zeigen, grundlastfähig, überall auf der Welt durchführbar. Seit mehreren Jahren sprechen wir mit Großinvestoren und Ländern und Banken. Und obwohl der Patentinhaber ein absolut honoriger Mann ist der sogar schon für den Nobelpreis vorgeschlagen war und zig Fachleute die Funktionalität bescheinigen und sogar Großunternehmen zu einer Kooperation bereit sind ist es unmöglich ein erstes Kraftwerk zu bauen, weil keine Bank auf der Welt ein erstes Kraftwerk finanziert. Jeder wartet auf den anderen, keiner ist bereit ein erstes Investment zu machen. Und dies bei einer Möglichkeit grüne Energie grundlastfähig zunPreisen von 4-5 Cent pro KWh zu generieren. Klar, wer will dies schon. Die Lobby aus Stromversorgern wollen keine Konkurrenz. Die Erdölländer erst recht nicht.
http://www.energiegenossenschaft.de

Wir sind gespannt.

Beitrag melden
Seite 11 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!