Forum: Wirtschaft
Schätzung zu Vermögen: Superreiche in Deutschland sind noch reicher als gedacht
DPA

Die reichsten Deutschen verfügen über wesentlich mehr Besitz als bisher angenommen. Laut einer DIW-Studie hält das reichste Prozent der Bevölkerung rund ein Drittel des gesamten Privatvermögens. Doch die Forscher können nur schätzen.

Seite 3 von 8
romanpg 11.02.2015, 16:07
20.

Ich finde in derartigen Betrachtungen ist das Wort "Vermögen" für viele Irreführend. In Deutschland (und auch vielen anderen Ländern) ist ein Großteil des privaten Vermögens in Kapital gebunden. Die meisten Milliardäre und Multimillionäre haben nicht Abermillion von Euro auf einem Bankkonto rumliegen, sonder ihr Vermögen rührt daher, dass ihnen große Firmen(-anteile) gehören, die sie sehr oft selbst aufgebaut haben.
Selbst als Besitzer eines kleinen mittelständischen Unternehmens ist man auf dem Papier ganz schnell Millionär. Reich ist man deswegen noch lange nicht. Wie leben in einer freien Marktwirtschaft. Es steht jedem frei, sein eigenes Unternehmen zu gründen. Wenn man in Deutschland nur halb soviel Zeit darauf verwenden würde sich selbst etwas aufzubauen, statt zu meckern und zu neiden würden solche Diskussionen von alleine verschwinden

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trader_07 11.02.2015, 16:08
21. Dann würden...

Zitat von a.wuechner
jeder der mehr als 5 Millionen hat momentan sollte den Rest nach unten verteilen.
Dann würden zigtausende Arbeitnehmer sofort auf der Straße stehen, weil jede Menge mittelständische Familienbetriebe schliessen müssten, in denen mehr als 5 Mio Euro Privatvermögen gebunden ist.

Wollen Sie das? Oder haben Sie einfach vor dem Schreiben nicht nachgedacht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pless1 11.02.2015, 16:09
22. Statistik ohne Daten...

das ist ja sehr erhellend: Studien, die auf Schätzungen von Magazinen beruhen und zu anderen Ergebnissen führen als andere Schätzungen. Wer hätte das gedacht! Na denn.

Aber mit Neid kann man wunderbar Geschäfte machen. Sowohl als Magazin als auch als "Institut" und als Onlineforum, welches darüber berichtet und Klicks erzeugt - mit einem Nachrichtenwert von null.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
arikimau 11.02.2015, 16:09
23. Existence Obergrenze!

Es waere schoen wenn wir eine existence Obergrenze haetten! Oder wenigstens die vom Grundgesetz vorgeschriebene Vermoegenssteuer!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klotto 11.02.2015, 16:11
24. Ist klar, dass es keine Angaben gibt.

Die Reichen werden doch nicht freiwillig ihr Vermögen bekannt geben. Schon wegen der Steuer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bondurant 11.02.2015, 16:20
25. Das Beste

sind die Texte aus dem eigenen Link:

Datenlage sehr unsicher

Die DIW-Forscher stützten sich bei ihrer Analyse auf die ...[Liste] des US-Magazins Forbes
Der Unterschied zwischen unserer Gesamtschätzung und den anderen verfügbaren Daten ist in allen Szenarien erheblich

Das spricht für sich. Wenn man dann noch erfährt, die Studie sei von der Hans-Böckler-Stiftung beauftragt worden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bondurant 11.02.2015, 16:20
26.

Zitat von miss_moffett
"Experten des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) haben deshalb neue Berechnungen und Schätzungen vorgenommen. "
Ist das der Laden, der Frau Kemfert beschäftigt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elsterhang 11.02.2015, 16:20
27. Asozialität auf hohem Niveau!

Es ist ganz sicher nicht Sozialneid, wenn festgestellt wird, dass Einkommen und Vermögen in den beschriebenen Größenordnungen schlicht und ergreifend nicht mit der Hände Arbeit und durch wachen Geist zusammengebracht wurden. Bei verantwortungsvollem Umgang mit den verliehenen Talenten kann kein Mensch so viel für sich beanspruchen. Gier, Arroganz und Ausbeutung Anderer bilden hier den Geschehensrahmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Demokrator2007 11.02.2015, 16:22
28. Nasse Füsse für alle auch den Kapitän

Zitat von olicrom
Das lässt sich friedlich kaum noch lösen, was da von Kilh, Schröder und Merkel an gesellschaftlicher Katastrophe angerichtet wurde. Die Umverteilung wird stattfinden. Weltweit. So oder so. Wer sich über Pegida, Fremdenfeindlichkeit und zunehmende Gewaltbereitschaft wundert, findet hier alle Gründe. Und sage nachher niemand, das habe man nicht ahnen können.
Ich kann ihnen nur zustimmen. Wenn die Gewaltbereitschaft weiter zunimmt, so hoffe ich das nicht immer nur arme Schweine die Opfer sind.

Deshalb paßt die Tragödie der Titanic so wunderbar, auch die Reichen bekamen irgendwann nasse Füsse und trieben leblos im eiskalten Wasser.
Vielleicht sollte sie sich umbesinnen und ihre Vermögen zukunftsfördernd einsetzen. Nur Erinnerungen können überleben;im Grab nützt ihnen die ganze Kohle gar nichts mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nochnbier 11.02.2015, 16:24
29. Doch!

Zitat von hanfiey
Wer hat die Vermögenssteuer denn abgeschafft? Kohl bestimmt nicht
Die Verschuldung stieg nach der Wiedervereinigung von 300 Milliarden DM (1982) auf 1500 Milliarden (Ende 1998). Die schwarz-gelbe Regierung unter Helmut Kohl schaffte die Vermögensteuer ab – die es in vielen anderen Industrieländern weiterhin gibt. Unter Kohl wurde die Mehrwertsteuer dreimal erhöht: 1983 von 13 auf. 14, 1993 auf 15 und 1998 auf 16 Prozent.
Zur Abwehr der 35 Stundenwoche wurde unter Kohl 1984 die Frühverrentung eingeführt bzw gefördert. Auf Kosten der Rentenversicherung, da sie nicht als versicherungsfremde Leistung vom Staat finanziert wurde, sondern aus den Beiträgen der Versicherten. Der Kündigungsschutz wurde durch befristete Arbeitsverträge eingeschränkt und gleichzeitig eine Flexibilisierung der Arbeitszeit eingeführt. Einschränkung des Streikrechtes durch den veränderten § 116 AFG.

Außerdem hat der "Bimbes"kanzler die Transaktionssteuer für den Kapitalmarkt abgeschafft und damit den britischen Casino-Kapitalismus ins Haus geholt.

Schröder hat dann durch die Einführung der Privaten Rentenversicherung versucht die Rentenkassen zu entlasten. Die Versicherungskonzerne stopfen sich die Taschen voll und spielen mit dem Geld an der Börse.
Diese Politik hat unseren Sozialstaat ausgeplündert und nach Oben verteilt. Wo soll das das Vermögen der reichsten 1% denn sonst herkommen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 8