Forum: Wirtschaft
Schäuble auf G20-Treffen: "Kein Finanzgeschäft darf unreguliert bleiben"
DPA

Wolfgang Schäuble will nicht locker lassen: Der Bundesfinanzminister drängt die Wirtschaftsmächte zu weiteren Reformen. Vor Beginn des G20-Treffens in Washington zeigen sich die Schwellenländer besorgt über die lockere Geldpolitik der Industrienationen.

Seite 2 von 2
Hank the voice 19.04.2013, 11:30
10. Selbstkontolle das hat noch nie geklappt

der Handel und die Dienstleistung bei Euroeinführung hat es bewiesen, mal eben die Preise verdoppelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rabula_raser 19.04.2013, 11:55
11. Der Witz ist ja fast so gut, wie der von Walter Ulbricht

Zitat von sysop
Wolfgang Schäuble will nicht locker lassen: Der Bundesfinanzminister drängt die Wirtschaftsmächte zu weiteren Reformen. Vor Beginn des G20-Treffens in Washington zeigen sich die Schwellenländer besorgt über die lockere Geldpolitik der Industrienationen.
Und mal ganz ehrlich. Ich bin überzeugt davon, dass unsere heute amtierende Regierungselite, die sich ja aus bekennenden Besitzstandsfeudalelit'arier' zusammensetzt, niemals die Absicht gehabt hat, die Finanzspekulations- und -anlagenbetrugswirtschaft, die von der Gruppe Schröder-Fischer ja nicht nur mittels der Unternehmenssteuerreform 2000 und der hernach vom Kabinett Merkel-Müntefering beschlossene MoRaKG in die schlussendliche Form der Neuen Sozialen Marktwirtschaft zu überführen, der ja nun wirlich gar niemand mehr bestreiten kann, dass es nichts anderes ist als die Finanzinvestitionsplanwirtschaft, die wir als real-existierende Geldwirtschaftsdiktatur heute in Deutschland in der Praxis vorfinden, wenn wir die Augen und die Ohren auf machen und die Fakten, Tatsachen und Mechanismen mit Einsatz der uns womöglich noch verbliebenen Hirnsubstanzen einmal richtig professionell, also richtig gescheit, analysieren und die Schlussfolgerungen daraus ziehen.

Das wäre allemal konstruktiver und positiver, als weiterhin der versammelten Agitation, Propaganda, Desinformation und Tatsachenverfälschung zu lauschen, die durch die regierungsamtlichen Apparate und die gleichgeschalteten, marktterroristischen Massenmedien verbreitet werden.

Vielleicht brauch Deutschland 2013 schon längst einen Samisdat. Also so eine Art von elektronischem Whistle Blower, der den Gestank dieser heutigen Besitzstandsfeudalgesellschaft aus den Räumen der Klientel-, Lobby- und Privilegienelit'arier' heraus lässt. Denn es stinkt nicht nur etwas in Dänemark, wenn wir die dortigen Naziorganisationsexzesse anschauen. Es stinkt auch in diesem Neuen Deutschland dieser Neuen Mitte, mit seinen Neuen Eliten in der Neuen Sozialen Marktwirtschaft inzwischen zum Himmel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rabula_raser 19.04.2013, 12:12
12. Das macht doch schon lange keiner mehr

Zitat von stranzjoseffrauss
wenn die Transaktion mittels Geldkoffern ausgeführt wird.
Immerhin sind ja durch die inzwischen von CDU/CSU, FDP, SPD und Bündnis 90/Die Grünen "Bankenrettungsgesetze" die Kupferstecher, Falschmünzer, Wegelagerer und Beutelschneider längst unterwegs und cracken die Koffer vermittels Geldscheinproduktionsteigerungsentwertung, die auch den Nichtkofferträgern qua kommender Inflationssturmflut noch richtig das Sausen in den Ohren und Fräcken bescheiden wird.

Aber wir können ja drauf vertrauen, dass Erlösung schon angelegt ist, weil ja nach dem Sausen in den Fräcken, in den Gemeinden bald schon das Fracken los geht und wir dann alle zu Gasbaronen und Gasbaronessinnen werden.

Die Angela und der Wolfgang sind doch schon ganz OK. Schwäbische Hausfrau, schwäbischer Häuslebauer - die neuen Kostüme und Masken für den Karneval 2014 sind schon in der Produktion.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CompressorBoy 19.04.2013, 14:15
13.

Zitat von sysop
Schäuble auf G20-Treffen: "Kein Finanzgeschäft darf unreguliert bleiben"
Schäuble masst sich da eine Handlungskompetenz an, der er schon gar nicht mehr hat. Mutti und er sind nur noch Getriebene...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chiffer 19.04.2013, 14:31
14. De Telegraaf

Zitat von stranzjoseffrauss
wenn die Transaktion mittels Geldkoffern ausgeführt wird.
Bei der Befragung 2009 von Schäuble durch Rob Stavelberg von de Telegraaf, hat Scheuble bereits bewiesen das er nicht mit Geld umgehen kann und bereit ist den deutschen Bundestag zu belügen, damals ging es um Geldkuverts und nicht um Koffer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eks2040 19.04.2013, 16:40
15. Kontrollen - Gesetze - Finanzgeschaefte

Wir haben die Politiker gewaehlt, und die machen was sie wollen, vielleicht sogar in der Annahme, dass wir es auch so wollen. Mehr Kontrollen und Gesetze fuer alle Wirtschaftszweige bringt diese nur auf die Barrikaden, und in die Versuchung, diese Einschraenkungen zu umgehen. Die Politik will Steuerfluechtige stoppen, doch ihre Mittel sind nur dazu angetan, schneller und noch mehr gegen diese Kontrollen zu tuen. Glaubt jemand, dass dies die wirtschaftliche Entwicklung unterstuetzt? Aber keine Sorge, die Steuersaetze koennen ja mal wieder erhoeht werden. Es ist an der Zeit, den Staat und die Eingriffe zu beschraenken und mehr auf die freie Wirtschaft zu setzen. Karl

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heidi1-preiss 19.04.2013, 20:08
16. Richtig

Zitat von chiffer
Bei der Befragung 2009 von Schäuble durch Rob Stavelberg von de Telegraaf, hat Scheuble bereits bewiesen das er nicht mit Geld umgehen kann und bereit ist den deutschen Bundestag zu belügen, damals ging es um Geldkuverts und nicht um Koffer.
Ein Finanzminister, der seine Aufgabe darin sieht, die Kosten und Eventualverbindlichkeiten vor der Öffentlichkeit zu verschleiern und nicht in der Lage oder willens ist, diese auf Heller und Pfennig dem Bundestag vorzulegen, muss aus dem "Tempel" getrieben werden. Der Bundestag und insbesondere mal wieder die 478 Zustimmungen zu den unschlüssigen und perversen Zypern-"Rettungs"-Gesetzen und bei Verzicht auf eine Offenlegung der aufgelaufenen Kosten der Euro-Rettung stellt sich ein dermaßen negatives Armutszeugnis aus, dass man nur noch ......... zu diesen Versagern sagen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2