Forum: Wirtschaft
Schäuble-Plan: EU-Kommission unterstützt "Tanken für Flüchtlinge"
Getty Images

Mit einer europaweiten Benzinsteuer will Wolfgang Schäuble die Kosten der Flüchtlingskrise bewältigen. Nach SPIEGEL-Informationen begrüßt die EU-Kommission den Plan: Mit dem Geld könnten die Grenzen gesichert werden.

Seite 1 von 31
makromizer 30.01.2016, 10:43
1.

Warum da jetzt ausgerechnet Autofahrer dafür bezahlen sollen...
Na ja, Politikerdenken halt.

Beitrag melden
thomas1110 30.01.2016, 10:44
2. Jetzt drehen sie durch...

Es werden hunderte Milliarden Euro für die Rettung von Banken aufgebracht, die sich einfach nur verzockt haben, können es uns aber keine vernünftige Flüchtlingspolitik leisten???
Traurig, traurig, traurig...

Beitrag melden
johnnypistolero 30.01.2016, 10:45
3. vermögenssteuer???

ach nööö, lieber lassenwir die allgemeinheit zahlen.... brüssel findet das klasse, war mir klar, denn der verein wurde auch zum zweck gegründet, mehr und mehr aus den bürgern herauszupressen... dank an alle cdu/spd/grüne und fdp wähler... bei der nächsten wahl bitte wieder das selbe wählen und danach wieder schön aufregen das alles beim alten bleibt

Beitrag melden
comeback0815 30.01.2016, 10:46
4.

Man könnte auch eine Abgabe für besonders ausgefallene Ideen einführen, sich sozusagen selbst finanzieren. Finge man in Brüssel an, wären wohl schon einige Finanzpläne umgehend gesichert. Ausweichen könnte man zur Not immer noch auf gewählte Vertreter mancher Parlamente.

Beitrag melden
querdenker101 30.01.2016, 10:46
5. Dieses

Andenken der Maßnahme zeigt deutlich, dass die Regierung nicht nur jedes Maß verloren hat, sondern auch jeglichen Bezug zur Realität. Kurz vor einer so aussagewichtigen LTW einer derartigen Vorschlag zu bringen, kommt Selbstmord gleich. Warum sollen eigentlich nur die Autofahrer zur Zeche gebeten werden? Ein Aufschlag auf den Strompreis wäre wesentlich gerechter. Das geht natürlich nicht, das würde die geliebte Wirtschaft zu sehr belasten. Im Moment werden in Berlin wirklich nur Löcher mit Löchern gestopft. Jeden Tag neue Ideen, die sich schon nach kurzem Überlegen als blinde Aktion herausstellen. Ob das wirklich den Bürger beruhigt und die CDU wählen lässt. Lächerlich. Wacht in Berlin endlich auf. Ihr regiert dort nicht für Euch allein, sondern ihr seit Volksvertreter und nicht eine elitäre monarchische Kaste.

Beitrag melden
Brave 30.01.2016, 10:47
6. es wird keine Steuererhöhung geben

wegen der Flüchtlinge hat Frau Merkel mal angekündigt. Diese Worte sind gerade mal einige Wochen bzw. Monate alt. Wenn eine solche Steuer mal eingeführt ist, wird man sie nie wieder hergeben. Stattdessen werden damit eher die europäischen Haushalte saniert. Damit wäre der erste Schritt in eine europäische Steuer- und Finanzunion getan.

Beitrag melden
wug2012 30.01.2016, 10:47
7. Jetzt reicht es!

Wer bis heute noch begriffen hat, dass die sogenannten etablierten Parteien zur Zeit nicht wählbar sind, der begreift es nie. Das Geld wird dort erpresst, wo es am einfachsten zu holen ist. Der Normalbürger, welcher sich irgendwie durch das Leben schlägt, zahlt für die Großmannssucht unserer (politischen) Elite.
Es ist nur noch beschämend.

Beitrag melden
neuronensalat 30.01.2016, 10:47
8. Super Idee!

Vielen Dank für diesen großartigen und wohldurchdachten Vorschlag.
Und was passiert, wenn die Ölpreise wieder steigen?
Dann wird die Steuer bestimmt wieder abgeschafft, oder?

Beitrag melden
xvxxx 30.01.2016, 10:48
9. Ist ja klar...

Die Antwort auf eine soziale und finanzielle Herausforderung ist nicht etwa " Wie verteile ich sinnvoller?", sondern, ganz Selbstbedienungsdenke, " Wem kann ichs wegnehmen?". Wie beim Soli wird mit einem Sachgrund eine Steuer generiert, die dann aus "alternativlosigkeit" zum Dauerzustand wird.
Und, ebenso Alternativlos, bedient man sich bei der breiten Masse.
Kein Wunder dass diese Politikerkaste immer mehr Menschen in die Arme rechter Rattenfänger treibt.

Beitrag melden
Seite 1 von 31
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!