Forum: Wirtschaft
Schäubles Griechenland-Diplomatie: Europas Rückfall
AP

Griechenland hat kapituliert, Deutschland gesiegt - das ist die traurige Bilanz des Wochenendes. Denn die Diplomatie von Wolfgang Schäuble war die Rückkehr Europas zu früheren Machtgefügen, in denen der Stärkere seinen Willen durchsetzt.

Seite 71 von 81
worlorn 14.07.2015, 16:04
700.

Zitat von Röntgen
wenn die Schuldenmacher merken, das selbiges mit klaren Verpflichtungen verbunden ist. Jede weichere Haltung der Geberländer hätte die falschen Signale an die gesendet, die ihre Hausaufgaben nicht gemacht haben bzw. nicht machen wollen.
Vielleicht jubeln Sie zu früh. In GR wird's erstmal kräftig krachen, das ist noch lange nicht ausgemacht. In Spanien wird heuer gewählt. Die Linke dort bekommt vermutl. noch mehr Aufwind. Spanien können Merkel, Schäuble & Co. nicht einfach diktieren, denn ein Crash oder Exit würde auch in D große Wellen auslösen.

Beitrag melden
det5904 14.07.2015, 16:04
701. @juchtenkäfer #691

"Wer mit JA für die Kredite an Griechenland stimmt haftet mit seinem persönlichen Geld bei einem Ausfall."
Nö! Komplett fehlinformiert?
Griechische Staatsanleihen wurden von Banken und Spekulanten aufgekauft. Übrigens ganz normale Wertpapiergeschäfte auf denen jede Volkswirtschaft beruht. Seit der Bankenkrise 2008 ist man auf den Trichter gekommen, nicht mehr die Spekulanten die Verluste ihrer Geschäfte tragen zu lassen, sondern die Allgemeinheit. Die Spekulanten haben also nicht mit ihrem "persönlichen Geld" gehandelt. Ergo müssen die Initiatoren dieser Geschäfte mit ihrem "persönlichen Geld" haften.

Beitrag melden
localpatriot 14.07.2015, 16:06
702. Wie sieht es wirklich aus?

Zitat von worlorn
Und wer hat sich einseitig an den Vorteilen der Eurozone gemästet: Die deutsche Wirtschaft! An den Exportüberschüsse hat man sich berauscht, aber unglaublich leichtsinng verdrängt, dass die Leistungsbilanz anderer Länder immer schlechter wird. Die Hilfen an GR sind die Zeche für die Expertsause.
Was kauft GR ein?
1) Mittlerer Osten usw. Energie, Erdgas, Erdoel, Benzin
2) Aus dem Fernen Osten und USA: Fernsehen, Handys, Ipad, Computer
3) Italien, Spanien: Obst, Gemuese, Vespas, Motorraeder, Fiat Autos,
4) Frankreich: Champagner, Kaese, Renault, Citroen, Peugeot.
5) Aus China: Alles was der Mensch sonst noch braucht. China steht bei Importen ganz oben in der Riege.

Und dann wer führt am meisten auf GR ein?
Deutschland steht ganz oben an erster Stelle

Und wer schickte (wenigstens bisher) die meisten Touristen? Deutschland und die Niederlande.

Warum lernt man in D in der Schule nichts über die eigene Wirtschaft? Nicht jeder kauft sich einen Mercedes oder BMW.

Beitrag melden
kaiservondeutschland 14.07.2015, 16:11
703. Scheidungen laufen so

Klar ist, dass Griechenland nicht in derselben Liga wie Deutschland und andere spielen kann. Klar ist auch, dass Griechenland niemals hätte dem Euroraum beitreten dürfen. Das Projekt war von Anfang an eine Todgeburt.

Es muss also früher oder später zur Trennung kommen, die Frage ist nur wie und wann.

Scheidungen, die unaufhaltbar sind, laufen nun einmal in manchmal merkwürdigen Phasen ab, in der man sich entfremdet.

Warum sollte das zwischen Nordeuropa und Griechenland anders sein?

Also alles ganz normal. Leider.

Beitrag melden
worlorn 14.07.2015, 16:15
704.

Zitat von beija-flor
Nur weil man Schulden hat, heißt das doch nicht, dass man jegliche staatliche Souveränität aufgeben muss.
Jeder kluge Geschäftsmann weiß, dass man klamme Kunden nicht kaputt machen darf, sonst ist alles weg. Merkle, Schäuble & Co sind keine kluge Geschäftsleute, sondern wirtschaftl. Blindgänger (Physikerin, Jurist) und eisenhart gläubige Neoliberale. Sie agieren praktisch im Dienste des Investitionskapitals. Dessen Interessen vetreten sie, gegen das Volk. Das zahlt die Zeche.

Beitrag melden
winnetou16 14.07.2015, 16:15
705. Ist Ihnen im Gegenzug

Zitat von det5904
Das Denken in längeren Zeiträumen scheint nicht Ihre Stärke zu sein. Man muß schon vollkommen ahnungslos sein, um einen Zustand, der duch 5 Jahre Austerität entstanden ist (2010 betrug die Staatsschuldenqoute 129%, heute beträgt sie ca. 180%) auf wenige Monate zu reduzieren, um dies einer Regierung anzulasten, welche erst seit diesen wenigen Monaten im Amt ist, ODER Ihnen ist sehr wohl bewußt, daß es die Vorgängerregierungen der letzten Jahrzehnte waren, die das Land zugrunde gerichtet haben, wollen aber Ihre ideologische Verankerung partout nicht preisgeben.
bewusst, dass diese neue Regierung bisher null unternommen hat um die Situation zu ändern? Ausser Reformen zurückzunehmen die anfingen zu greifen und Wohltaten zu verteilen. Das dürfen sie ja gerne machen, aber dann sollen sie dafür ihr eigenes Geld nehmen, sofern vorhanden, und nicht das von anderen europäischen Bürgern die im gegensatz zu den griechen brav ihre Steuern zahlen.

Beitrag melden
freespeech1 14.07.2015, 16:20
706.

Wir haben also unseren Willen durchgesetzt. Ganz brutal.
Und unser Wille war, dass sich Griechenland von unseren Steuergeldern weitere 22,8 Milliarden schenken lässt. Nur mit großen Druck konnten wir durchsetzen, dass wir dieses Geld, dieses Volksvermögen in Griechenland versenken durften.

Das nennt man brutale Machtpolitik.
Oder habe ich etwas falsch verstanden?

Beitrag melden
Tyconderoga 14.07.2015, 16:20
707. Nö

"Griechenland muss jetzt nicht nur die Sparmaßnahmen erfüllen, die es im Referendum vor einer Woche ablehnte. Es muss alle verpassten Reformen der Vergangenheit umsetzen".
Griechenland muss gar nix. Die können es von mir aus auch lassen wenn sie gerne mit den Konsequenzen leben wollen.

Beitrag melden
jazz 14.07.2015, 16:21
708. Griechenland

wenn's ums geld geht schaltet offensichtlich bei der mehrzahl der kommentatoren das großhirn aus und es bleibt nichts weiter übrig als das geschwür der neoliberalen menschverachtung.wenn selbst der iwf, der normalerweise solche länder mit hilfe der cia durch einen putsch gerne mal in eine militärdiktatur verwandelt, einsehen muss, dass ein schuldenerlass die einzige lösung ist, welche drogen muss schäuble dann nehmen, um blindwütig, wie ein hooligen der einem auf dem boden liegenden gegner mit seinen springerstiefeln auf den kopf springt, gegen jegliche ökonomische vernunft ,weitere sozialkürzungen erzwingt und die menschen noch tiefer ins elend treibt.wegen dieser politik sterben in griechenland jeden tag kleinkinder und alte. schäuble gehört wegen fahrlässiger tötung und unterlassener hilfeleistung vor ein gericht gestellt.-und liebe saturierte mitdiskutanten - wir sitzen im gleichen zug wie griechenland und werden alle von den sog. märkten, die nichts anderes sind als testosteronrambos mit null lebenserfahrung und unter 30 mit vollgas gegen die wand gefahren. da nutzt es auch nichts, wenn mancher glaubt, in der ersten klasse könnte ihm nichts passieren.

Beitrag melden
worlorn 14.07.2015, 16:27
709.

Zitat von agua
Um das Land an die Wand zu fahren bedurfte es ungefähr 5 Jahre.Mit ein Grund ist die Sparpolitik,denn ohne die desolate ,soziale Lage vieler Griechen,als Ergebnis dieser Politik,hätte Tsipras nie diese Wahlen gewonnen.Eigentlich sollten einige(viele)Foristen einmal darüber nachdenken,warum gerade diese Politik nun in noch extremerer Version gefordert worden ist?
Ist ja logisch, was jetzt abläuft. Der Neoliberalismus ist 2008 krachend gescheitet, aber diktiert bei uns immer noch Politik, Wirtschaft, Medien, öffentlliche Meinung. Dass es mit diesen Rezepten nur abwärts gegangen ist (anhand der Zahlen nachweisbar!), wird komplett verschwiegen. Nicht der geringste Zweifel darf sich in die neoliberale "Religion", zur deutschen Staatsraison erhoben, einschleichen. Deswegen wird so verbissen agiert und es wird noch schlimmer werden.

Beitrag melden
Seite 71 von 81
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!