Forum: Wirtschaft
Schattenfinanzindex: Aktivisten erklären USA zur Steueroase
REUTERS

Weltweit kämpfen die USA für mehr Steuertransparenz - doch zu Hause nehmen es die Amerikaner offensichtlich selbst nicht so genau. In einem neuen Ranking der wichtigsten Schattenfinanzplätze kommt das Land auf Platz drei.

Seite 2 von 4
mottasvizzera 02.11.2015, 20:03
10. Darum ...

Zitat von Eduschu
Warum sollten wir über die USA herfallen? Unangefochtener Spitzenreiter ist und bleibt die Schweiz.
... lasst uns wieder einmal über die Schweiz herfallen :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Eduschu 02.11.2015, 20:17
11.

Zitat von mottasvizzera
... lasst uns wieder einmal über die Schweiz herfallen :-)
Wenn Sie drauf bestehen :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bybilox 02.11.2015, 20:52
12.

Das kann Deutschland aber besser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nicolas1969 02.11.2015, 20:54
13. Luxemburg 6, Deutschland 8?

Nee, kann nicht sein, oder? Von 2 auf 6? Luxemburg hat doch gar nichts über die letzten Jahre gemacht, laut Spiegel. Spätestens wenns umgedreht ist, so nehm ich an, wird die Statistik des TJN verworfen werden. Ich zahl übrigens in unserer Steueroase (Spiegel-Largo) 25% Einkommenssteuer. Ich sollte wohl nach Monaco ziehen - schon allein des Wetters wegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oberleerer 02.11.2015, 20:55
14.

Die USA stören die Geschäfte der EU wo sie nur können. Man denke an die Sanktionen gegen Iran, Russland und allerlei Länder, bei denen die EU nicht liefern darf, aber die USA wie durch ein Wunder ihre Zahlen deutlich steigern kann.
Die VW-Sache ist zwar eine blöde Betrügerei, was eigentlich eh jeder wußte, aber auch diese Story wird umgehend genutzt um die Löhne der entlassenen MA in die USA umzuleiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derweise 02.11.2015, 21:04
15. Das gute am Spiel

daß es dort die USA nicht mehr gibt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elspaco 02.11.2015, 21:13
16. Die ARD

Brachte vor einigen Wochen einen Bericht,indem berichtet wurde wie Geldwäsche in den USA funktioniert.Immobilien können ohne Einschränkungen bar bezahlt werden ohne Nachweis der Herkunft und auch von Ausländern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nivh 02.11.2015, 21:17
17.

Schon viel zu lange bezeichnen wir dieses Land als "Freund". Ist das allen ernstes so ne Art Vorbild für uns mit dem was da so alles abgeht ?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Marellon 02.11.2015, 21:46
18.

Was heißt da eigentlich "schlimmste" Oasen?! Eine Oase war noch nie etwas Schlimmes, sondern etwas Gutes und Erstrebenswertes in einer Wüste. Sollen sich mal die Wüstenbetreiber an der Nase nehmen und sich überlegen, wie sie aus ihren Wüsten etwas Grünes machen. Dann fallen nämlich die Oasen nicht mehr auf und üben keine Anziehungskraft mehr aus. Aber das ist natürlich mit etwas mehr ehrlicher politischer Arbeit verbunden... (Ausgenommen von meiner Aussage: Länder, die gezielt Kriminellen Unterschlupf anbieten.)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kulinux 02.11.2015, 22:05
19. Nein! - Doch! - Oh!!

… und dann bekommt man immer (noch) zu hören, es sei eine böse Verschwörungstheorie und plumper Anti-Amerikanismus, wenn behauptet wird, die USA versuchten mit allen Mitteln, alle anderen "Oasen" auszutrocknen, um dann als letzte verbliebene alle die Schwarzgelder selbst aufzunehmen?

Naja, wird wohl auch weiterhin eine VT bleiben, nicht wahr? So wie die (vom Stratfor-Chef bestätigte) Unterstellung, dass die USA nur DE und RU gegeneinander aufhetzen müssten, um weiter Nr. 1 zu bleiben … dumm nur, dass jetzt auch noch die Chinesen ins Spiel kommen …und bald die Inder …und irgendwann afrikanische "Tigerstaaten".

Vielleicht lernt die US-Bevölkerung vorher ja noch irgendwann, dass das Kapital nicht nur ein scheues Reh ist, sondern ein gnadenloser "Vaterlandsverräter".

Erst werden die Arbeitsplätze "outgesourced" und die USA zum 3.-Welt-Land (vgl. den jüngsten Artikel von Paul Craig Roberts), und dann wandert irgendwann auch noch das Geld ab. Den obersten 0,1% in seinen Privatjets und schwimmenden Inseln ("Yachten") ist doch heute schon egal, wo sie sich aufhalten und wo "sein" Geld erarbeitet und verwaltet wird …

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4