Forum: Wirtschaft
Scheitern des EU-Hilfspakets: Russland soll Zypern-Desaster abwenden
AP/dpa

Das EU-Rettungspaket für Zypern ist gescheitert. Die Regierung in Nikosia hofft nun auf Hilfe aus Russland. Der zyprische Finanzminister ist bereits nach Moskau gereist. Die Finanzmärkte rechnen mit einer Last-Minute-Lösung.

Seite 1 von 24
jan.lolling 20.03.2013, 07:39
1. wieso ist Zypern System relevant?

Kann ja verstehen dass die Zyprioten sauer sind aber wieso sollen denn die anderen Europäer immer für alle Schulden aufkommen. Die Art wie der Euro derzeit für jeden Winkel der EU als alternativlos dargestellt wird macht ihn kaputt. Zypern könnte sehr einfach auf eine eigene Währung schwenken, wo ist das Problem?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jfpublic 20.03.2013, 07:44
2. Rettersyndrom

Warum muss man immer Länder retten, deren Politiker und Vermögende keinen Beitrag leisten wollen?
Wenn sich 20 Finanzminister von einer Stadtverwaltung - größer ist das Parlament in Zypern ja nicht -- erpresen lässt, dann wird man in Europa gar nichts mehr durchsetzen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
awbferdi 20.03.2013, 07:51
3. Chrysostomos

Kann nicht die Vatikan-Bank den Griechisch-Orthodoxen (Chrysostomos und Putin) niedrig verzinste Kredite geben, damit die russische und britische Oligarchie und die deutschen Banken gerettet werden? Der Liebe Gott bleibt anscheinend derzeit hart. Grüetzi. f.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Grafsteiner 20.03.2013, 07:51
4. Die SPD wird zahlen und die Bonzen stellen die Sicherheiten

"Angela Merkel ist mitverantwortlich dafür, dass in Zypern Kleinsparer die Zeche zahlen sollen - aber die Bankeigentümer ungeschoren davonkommen", sagte Gabriel SPIEGEL ONLINE."

Er möchte eben, dass die deutschen Arbeitnehmer die Zeche zahlen. Von denen die meisten keinen Cent auf dem Konto haben, sondern das Konto bis zur Grenze überzogen haben - ohne dass ihnen jemals durch vernünftige Lohnerhöhungen geholfen wurde. Weil die SPD Lohndumping auf die zerschlissenen Arbeiterfahnen geschrieben hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seine-et-marnais 20.03.2013, 07:51
5. Wieso?

Zitat von sysop
Das EU-Rettungspaket für Zypern ist gescheitert. Die Regierung in Nikosia hofft nun auf Hilfe aus Russland. Der zyprische Finanzminister ist bereits nach Moskau gereist. Die Finanzmärkte rechnen mit einer Last-Minute-Lösung.
Wieso sollte Russland ein EU-Desaster, denn das ist es, abwenden. Nur mal kurz durchschnaufen. Merkel aus Deutschland beschuldigt Putin ständig dass er kein Demokrat ist und mit unlauteren Mitteln regiert. Hollande will unbedingt Waffen nach Syrien liefern und hofft inständig dass 'Russland' zur gleichen Zeit in Frankreich investiert, also warum sollte er denen unter die Arme greifen. Wenn Putin dies tut, dann muss die EU etwas bieten. Das deutsche Wort 'Realpolitik' ist in andere Sprachen eingegangen, das war zur Zeit Willy Brandts der die Zeichen der Zeit erkannt hatte. Was da heutzutage abläuft hat mit dem realen Verständinis nichts mehr zu tun, das ist neoliberale ideologische Verbohrtheit mit einem unglückseeligen Sendungsbewusstsein weil man zu den 'Guten' gehört.
Das Ganze jetzt ein bisschen so hinzustellen dass es ja eigentlich die russische Mafia ist die das Zypernproblem verursacht hat, und Putin hat jetzt die verdammte Pflicht da zu helfen, ist falsch.
Der Staat Zypern hat sich aus freien Stücken dazu entschlossen Bankenparadies mit allen Konsequenzen zu werden, und die europäischen Regierungen haben in Kenntnis dieser Tatsache Zypern in 'Euroland' aufgenommen. Da können die Verantwortlichen in Europa sich nicht drücken und sagen 'Russland soll das Zypern-Desaster abwenden'. Dieses Desaster hat man sich selbst eingebrockt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
theodorheuss 20.03.2013, 07:52
6. Wie schon in

Zitat von sysop
Das EU-Rettungspaket für Zypern ist gescheitert. Die Regierung in Nikosia hofft nun auf Hilfe aus Russland. Der zyprische Finanzminister ist bereits nach Moskau gereist. Die Finanzmärkte rechnen mit einer Last-Minute-Lösung.
anderen Berichten angeklungen wird eine reine Kreditvergabe der EU Kommission nicht ausreichen um im Gegenzug die Hilfsgelder sprudeln zu lassen, da sich dadurch nur das Kreditvolumen Zyperns erhöhen würde. Aber wen hindert Zypern daran einen Gasdeal mit Rußland abzuschließen? Letzendlich würde am Ende Gazprom in einem EU Mitgliedsland Gas fördern und das zu seinen Preisen an den Verbraucher und Abnehmer in Europa weitergeben. Tolles Europa! Das Zyprische Bankenwesen wird letzendlich dann doch mit Steuergeldern "gerettet" und als Dankeschön darf Rußland in der EU Gas fördern mit all der dahinter stehenden Macht und Einflußnahme auf den Inselstaat, die der Energielieferant dann haben würde. Dennoch sehe ich nicht wie das alte Bankenkonzept auf Zypern weitergehen kann?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fair 20.03.2013, 07:54
7. stolz!

Ich muss sagen,alle Achtung vor den Zyprioten! Sie haben sich fuer einen neuen Weg entschieden um nicht die Hure der EU zu sein.Auch wenn jetzt alles unsicher ist und keiner wirklich weiss,was noch kommt.....es ist gut so.Das Land haelt zusammen und sie werden es schaffen.Der entscheidende Fehler lag ja letztendlich bei den Abzockern in Bruessel ,,,an die Spareinlagen der kleinen Leute ranzugehen,das spottet ja aller Beschreibung! Genau mit diesem dummen Beschluss ging alles daneben.Ich haette nicht geglaubt,dass die Leute in der EU-group so bloed sind und sich das nicht an 5 Fingern vorher abzaehlen konnten,was die Folgen sind.Oder doch? Also Mini-Zypern mal schnell als Versuchskaninchen behandeln? So....nun habt Ihr`s! Sie haben sich nicht geduckt und A...geleckt.Bin sehr gespannt,was das alles fuer Auswirkungen haben wird.Sicher keine guten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steuerzahler24 20.03.2013, 07:54
8. Gute Nachricht in trüber Zeit

Na, dass ist ja mal endlich eine gute Nachricht, völlig Ironiefrei! Ich glaube sowieso, dass wir von Russland wesentlich mehr erwarten können als z.B. von "Groß"-Britannien. Die USA werden ihren Focus mittelfristig von Europa weg bewegen, da sollten wir im eigenen Interesse unsere Außenpolitik grundsätzlich überdenken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
towi2012 20.03.2013, 07:55
9. Bitte nicht helfen

Zypern hat entschieden. Das Volk ist zufrieden. Warum weiss Europa alles besser. Man darf Hilfe anbieten nicht aufzwingen. Wer jetzt noch was von Systemrelevant spricht, hält die Bürger für doof.
Das wurde nur behauptet, damit wir helfen durften.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 24