Forum: Wirtschaft
Schikane beim Discounter: Aldi-Manager fesselt Azubis mit Frischhaltefolie an Pfosten
DPA

Üble Führungsmethoden bei Aldi Süd: Nach SPIEGEL-Informationen sind in einem Zentrallager missliebige Auszubildende mit Frischhaltefolie an einen Pfosten gefesselt und gedemütigt worden - anschließend tauchten Videos auf Facebook auf. Der Discounter zeigt sich entsetzt.

Seite 8 von 26
panzerknacker51 20.09.2013, 11:51
70. Na klar

Zitat von GSYBE
Immer schön weiter Murksel wählen, dann bleibt alles wie es ist; so wie´s der Michel gern hat.
Unter RotGrün wird natürlich alles besser, siehe 1998 - 2005. Die haben den Wind gesäht, den wir heutzutage als Sturm ernten. Im Übrigen gibt es in diesem und ähnlichen Fällen wohl lediglich eine athmosphärische Verbindung zwischen Politik und Wirtschaft. Solche "Rituale" sind übrigens nicht Aldi-spezifisch, gibt's auch woanders. Die Verantwortlichen gehören vor den Kadi und Ruh' is'.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
u30 20.09.2013, 11:53
71. Früher...

Zitat von Beobachter123
Früher hat ein Lehrling vom Meister eine "Watschn" bekommen und dann war die Sache vom Tisch. Heute muss er eine schriftliche Abmahnung bekommen, kann dann noch die Gewerkschaft oder den Betriebsrat beteiligen und nach ein paar Monaten vor das Verwaltungsgericht ziehen. Also ich frage mich manchmal ob die heutige Gesellschaft so überhaupt noch überlebensfähig ist.
... fanden die Menschen diese „Watschn" und die Machtlosigkeit gegenüber respektloser Behandlung durch den Arbeitgeber anscheinend auch schon so schlimm, dass sie sich entschieden haben Gesetzte dagegen zu schaffen. Danke, dass wir davon profitieren dürfen und Schade, dass einige anscheinend noch nicht die Herzensbildung erreicht haben, um zu sehen, dass Demütigungen nicht hinzunehmen nichts mit Verweichlichen sondern mit Stärke zu tun hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ThilovanHorten 20.09.2013, 11:53
72. Boykott

Zitat von sysop
Üble Führungsmethoden bei Aldi Süd: Nach SPIEGEL-Informationen sind in einem Zentrallager missliebige Auszubildende mit Frischhaltefolie an einen Pfosten gefesselt und gedemütigt worden - anschließend tauchten Videos auf Facebook auf. Der Discounter zeigt sich entsetzt.
...ist das Einzige was da hilft. Die Methoden sind zumindest gebilligt, wenn nicht gar gewollt. Kann mir keiner erzählen dass sich kleine Bereichsleiter wie mittelalterliche Despoten aufführen ohne Konsequenzen fürchten zu müssen. Würde mich mal interessieren, was denen in den Fortbildungsseminaren über Personalführung beigebracht wird. So ein Verhalten kommt doch nicht von ungefähr.

Boykottiert Aldi bis sich endlich mal etwas ändert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
whocaresbutyou 20.09.2013, 11:53
73. Firmenkultur gibt`s nicht für lau...

Zitat von ctwalt
Anscheinend in JEGLICHER Bezehung ! Stellt doch ordentliches Personal ein, führt es ordentlich und bezahlt es ordentlich, dann läuft das auch ohne Testkäufer, Mitarbeiterbespitzelung und unangekündigte Kontrollbesiche der Gebiets-, Regionalleitung.
Was erwarten sie eigentlich, wenn sie 20jährige für Minimalgehälter zu hoch belasteten Führungskräften machen? Die haben weder eine gefestigte Persönlichkeit, noch die Erfahrung solchen Druck zu ertragen...

Das ist mittlerweile gängige Praxis in von Kaufleuten gesteuerten Großbetrieben...

Erst wird zur Gewinnmaximierung an Personalkosten und Qualifikation gespart. Wenn dann die Qualität sinkt und die Kundschaft sauer wird, wird ein Qualitätsmanagement aufgesetzt. Wenn das nicht zieht, bekommen die Führungskräfte Druck, das in den Griff zu bekommen. Die wechseln dann im Zweijahresturnus und werden durch immer großmäuligere Exemplare ersetzt, wenn sie ausgebrannt sind. Irgendwann zieht einer die Notbremse und der Laden wird "umgebaut".
Unter`m Strich ist das auch nicht billiger als eine ordentliche Bezahlung der Angestellten und eine tragfähige Firmenkultur...
Aber erklären sie sowas mal einem Kaufmann, der in "Euro pro Stück" denkt ;o)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ThilovanHorten 20.09.2013, 11:54
74.

Zitat von sysop
Üble Führungsmethoden bei Aldi Süd: Nach SPIEGEL-Informationen sind in einem Zentrallager missliebige Auszubildende mit Frischhaltefolie an einen Pfosten gefesselt und gedemütigt worden - anschließend tauchten Videos auf Facebook auf. Der Discounter zeigt sich entsetzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derfuchs79 20.09.2013, 11:54
75. Selbst Schuld

Da wird ständig geklagt das die Löhne so niedrig sind und man damit keine Familie mehr ernähren kann. Denkt doch mal nach, das alles ist ein Kreislauf. Wir alle jammern nur rum, aber auf verdammt hohem Niveau, verglichen mit unseren Nachbarn. Denoch fahren wir 10 Kilometer weiter um 2 cent beim Liter Benzin zu sparen, kaufen mit Chemikalien verseuchte billig Klamotten bei KIK die nach dem zweiten waschen auseinander fallen und von vier bis fünf jährigen Kindern in Pakistan, für Hungerlöhne zusammen genäht werden. Nur Frau Feldbusch verdient dabei richtig!!! Rennen wie die beklopten zu Aldi und den anderen Billigdiscountern und prügeln uns fast am Eingang, nur weil auf die ohnehin schon billigen Sachen noch nen Idioten Rabatt gibt. An der Kasse müssen die Kassiererinnen die immer unterbesetzt sind im Akkordtempo kassieren sodas nicht mal Zeit für ein lächeln und ein "Guten Tag" bleibt, man selbst muss wie ein Bescheuerter seine Sachen in den Korb feuern denn Platz gibt an solchen Kassen nicht. Nestelt man dann noch zwei Sekunden zu lange im Portemonaie weil man mit den Wurstfingern das 5 cent Stück nicht gleich gegriffen kriegt verdreht die Kassieren die Augen wie ein Huhn mit Atemnot und fängt nervös an mit dem ganzen Körper zu wippen. Und jetzt mal ehrlich ist es das was wir wirklich wollen für unsere Zukunft??? Geld produzenten die im Akkord beim Einkaufen unfreudlich gemolken werden??? oder wollen wir in Ruhe Einkaufen vieleicht mal ne freundliche Verkäuferin treffen die mit nem lächeln sagt wo der Zucker steht. ES LIEGT NUR AN UNS. So lange wir nicht bereit sind den gerechten Preis für ein Produkt zu zahlen werd wir auch keine gerechten Löhne für unsere Arbeit bekommen. Bestes Beispiel: Leute die in ein Restaurant gehen und so ultra dumme Sprüche ablassen wie " Ich wollte nicht den Laden kaufen! oder " Für den Preis krieg ich zu Hause eine ganze Kiste Wasser" Richtig aber dann bleibt doch mit eurem Arsch auch zu Hause und nehmt nicht den Service von Menschen in Anspruch um euch nen schönen Tag zu machen und euch bedienen zu lassen, denn genau diese Menschen haben wie Ihr auch ein Recht auf gerechte Bezahlung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deglaboy 20.09.2013, 11:55
76. Tja, nicht mehr da kaufen...

so einfach ist das! Dann werden die schon was tun - oder auch nicht und vom Markt verschwinden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
coniferia 20.09.2013, 11:55
77. Irgendwie muss man ja die billigen Preise bekommen

Die Mitarbeiter wie Galerensklaven zu behandeln ist dabei ein wichtiger Schritt. Die fragen dann ganz sicher eher selten bei diesem Chef nach einer Lohnerhöhung (da werden sie ja vielleicht in den Tiefkühlraum gesperrt). Kapitalismus pur. Aldi macht vor, wie es geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brux 20.09.2013, 11:56
78. --------------

Eine eindeutige Straftat. Man darf wohl erwarten, dass die Staatsanwaltschaft nun tätig wird, denn Freiheitsberaubung ist ein Offizialdelikt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
observerlbg 20.09.2013, 11:57
79. Das ist nicht nur bei ALDI so.

Gerade in der Lebensmittelbranche sind derartige Verhaltensweisen häufig. Seht euch im Lebensmittelmarkt eurer Wahl mal genau um. Wie ist die Stimmung, wie hoch die Anzahl älterer Mitarbeiter, wie die Hygienebedingungen usw. Dann gleicht mal euren sozialen Kompass richtig ab und entscheidet nach Kant (kathegorischer Imperativ!). Und dann entscheidet mit den Füßen. Und für den Mitforisten, der hier gern "Watschen" verteilt: genau diese Verhalten führte uns Deutsche in den dreißiger Jahren ins tiefste Mittelalter zurück.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 26