Forum: Wirtschaft
Schlüsseltechnologie: EU-Kommission will 200 Millionen in Batterie-Forschung stecken
DPA

Leistungsfähige Batteriezellen gelten als Schlüsseltechnologie für den globalen Wettbewerb der Zukunft - und gegen den Klimawandel. Die EU-Kommission will die Forschung solcher Zellen nun stärker fördern.

Seite 4 von 4
Direwolf 16.10.2018, 16:25
30. Hmm

Zitat von bommipit
man sollte die Forschung für leistungsfähige Batterien aufgeben und es den Asiaten überlassen. Erstens gibt es nicht soviele Rohstoffe um die Batterien herzustellen. Ist Umweltschädlich und Energieintensiv.Das Recycling ist auch noch nicht geklärt,was auch mit hohen Kosten verbunden ist. Ich schlage vor auf Wasserstoff zu setzen oder künstlich hergestellte Treibstoffe,wie Butan oder Propan. Das Problem bei den künstlich hergestellten ist die enorme Hitzeentwicklung und die mangelnde Schmierung.Ich denke aber das wir hochbegabte Ingenieure haben die das Problem lösen können.Und besser für die Umwelt ist es allemal.
Und ich dachte immer das Problem sei der enorme Strombedarf, da die vielen Umwandlungsschritte so viel Energie fressen.
Warum sollte ptl (bestimmt nicht synthetisches Lpg) heisser brennen, wenn es chemisch doch das selbe ist wie Benzin nur eben in Reinform

Beitrag melden
rrv.vogt 16.10.2018, 18:25
31. Pardon

Zitat von litholas
Was ist daran hemmungslos? 2010 bis 2012 war der PV-Ausbau noch halbwegs ungehemmt, es gab nur Einschränkungen welche Flächen genutzt werden dürfen. Beim damaligen Tempo wären die Klimaziele für 2020 eingehalten worden, und bis 2025 ein sinnvolles Minimum an PV-Gesamtkapazität gebaut gewesen. Beim derzeitigen Ausbautempo dauert das noch 50 Jahre. Aber die Regierungen von 2009 bis jetzt haben den ausreichenden PV-Ausbau genauso verschlafen bzw sogar verhindert wie die Modernisierung der Mobilität.
Sie sind hier wohl im falschen Film , denn hier geht es nicht um Photovoltaik- sondern um Stromspeicherzellen, bei denen es sich um eine Spezialdisziplin der Elektrochemie handelt.

Gemeinsam ist beiden allein, dass ihre Anwendung derzeit unter rein wirtschaftlichen Gesichtspunkten nur deshalb interessant geworden ist,weil der chinesische Staat ihre Produktion auf Kosten des chinesischen Volkes überaus großzügig subventioniert.

Interessant wäre es deshalb zu fragen :
Wie lange werden die Chinesen dieses Spiel noch mehrheitlich mitspielen? Und wie lange kann die chinesische Regierung noch warten, bis sie die unter großen Opfern gewonnene Monopolstellung nutzt und die Exportpreise sowohl für PV- als auch für GALVANISCHE ZELLEN drastisch erhöht?

Beitrag melden
frenchie3 16.10.2018, 19:39
32. @9 Diese Frage mußte ja wieder kommen

"...Umweltbelastung bei der Batterie-Produktion..." Ja bitte schön, was ist damit? Gehen wir mal davon aus daß es eine Produktion in Europa ist, so mit Umweltschutzauflagen und so einem Zeugs. Lassen wir uns doch mal von einem Fachmann (einem echten, nicht aus dem Forum) erzählen was die Umwelt mehr belastet, die bei der Produktion an einer Stelle anfallenden und mit neuester Technik neutralisiert, gefiltert und letztlich recycelt werdenden Abfälle. Oder der Dieseldreck der mies gefiltert quer über den Globus verteilt wird. Die Bedingungen bei der Förderung müssen wir nicht beachten, da schafft der kongolesische Fördersklave auch nicht unterschiedlich für europäische oder chinesische Batterien

Beitrag melden
tatsache2011 16.10.2018, 21:34
33. Forschung mit Silizium-Luft-Batterien

Zitat von müIIerthomas
Es gibt nur 1 Periodenssytem, ein Akku oder eine Batterie besteht immer aus 2 Elementen dieser Speisekarte. Alle möglichen Kombinationen sind längst ausprobiert. ...
[Zitat] "Batterien, deren Elektroden aus Luft und Silizium bestehen, speichern fünfmal mehr Strom als gängige Lithium-Ionen-Batterien.

Außerdem enthalten sie Kohlenstoff, ein bisschen Nickel, das als Bratpfannenbeschichtung Teflon bekannte Polytetrafluorethylen, Kaliumhydroxid und Wasser, lauter äußerst billige Rohstoffe, die zudem im Überfluss zur Verfügung stehen."

https://www.ingenieur.de/technik/fachbereiche/energie/silizium-luft-batterien-1000-stunden-in-betrieb/
weitere Informationen
https://www.iwr.de/news.php?id=34376

Beitrag melden
litholas 16.10.2018, 21:39
34.

Zitat von rrv.vogt
... Gemeinsam ist beiden allein, dass ihre Anwendung derzeit unter rein wirtschaftlichen Gesichtspunkten nur deshalb interessant geworden ist,weil der chinesische Staat ihre Produktion auf Kosten des chinesischen Volkes überaus großzügig subventioniert. ...
Auch in anderen Ländern werden Photovoltaikzellen hergestellt. Und die sind kaum noch teurer als die Chinesischen.

Beitrag melden
Datenscheich 16.10.2018, 21:50
35. Viele Alternativen

Wenn man weiß, wie viele verschiedene Batterie-Chemiken es gibt, wir klar, daß hier entweder Schwerpubkte gesetzt werden müssen - oder mehr Geld erforderlich ist. In einer Zusammenfassung habe ich bislang nämlich weit über 100 verschieden Alternativen vereinen können: http://www.buch-der-synergie.de/c_neu_html/c_10_01_batterien_a.htm

Beitrag melden
tatsache2011 16.10.2018, 22:02
36. Reihenfolge

Zitat von darthmax
vielleicht hätte man diese Forschung vor dem henmmungslosen Ausbau der EE setzen sollen. ...
Hätte man leistungsfähigere Batterien vor dem EE-Ausbau entwickelt,
hätten Sie bemängelt, dass man die Batterien mit Kohlestrom laden muss, weil EE nicht ausgebaut wurde.

Außerdem wird EE nicht hemmungslos ausgebaut.

Beitrag melden
thomas_linz 16.10.2018, 22:22
37. Die chinesische Regierung

Zitat von rrv.vogt
Sie sind hier wohl im falschen Film , denn hier geht es nicht um Photovoltaik- sondern um Stromspeicherzellen, bei denen es sich um eine Spezialdisziplin der Elektrochemie handelt. Gemeinsam ist beiden allein, dass ihre Anwendung derzeit unter rein wirtschaftlichen Gesichtspunkten nur deshalb interessant geworden ist,weil der chinesische Staat ihre Produktion auf Kosten des chinesischen Volkes überaus großzügig subventioniert. Interessant wäre es deshalb zu fragen : Wie lange werden die Chinesen dieses Spiel noch mehrheitlich mitspielen? Und wie lange kann die chinesische Regierung noch warten, bis sie die unter großen Opfern gewonnene Monopolstellung nutzt und die Exportpreise sowohl für PV- als auch für GALVANISCHE ZELLEN drastisch erhöht?
macht sicher viel fuer den Umweltschutz, aber sie subventioniert ganz sicher nicht die PV-Modul Produktion. Wozu? PV ist inzwischen einer der preiswertesten Moeglichkeiten Strom zu erzeugen. Am Golf sogar mit Abstand die billigste. Dort wird der Solarstrom um die 2 cent gehandelt. Kohle kostet das doppelte.

Beitrag melden
Seite 4 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!