Forum: Wirtschaft
Schneeballsystem: Großrazzia bei Anlagefirma - Tausende geschädigt
dapd

Es geht um Anlagebetrug im großen Stil: Bei einer bundesweiten Razzia hat die Polizei 130 Büros und Wohnungen durchsucht, sechs Verdächtige wurden festgenommen. Ermittler werfen ihnen vor, Tausende Anleger über ein Schneeballsystem um ihre Ersparnisse gebracht zu haben.

Seite 1 von 9
mercadante 19.02.2013, 18:08
1. Bankenderivaten

Ballungsgebieten der Finanzwelt . Es ist vielleicht besser das Geld wieder in den Matratze zu verstecken .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_pirat 19.02.2013, 18:12
2. zwölf Prozent

Wenn ich zwölf Prozent bekomme, dann nehme ich noch heute einen Kredit auf. Na? Klingelts? Wieso sollen einem die Leute zwölf Prozent auszahlen, wenn ein Kredit weniger kostet?

Die wären doch doof.

Und diejenigen, die darauf reinfallen sind es auch. Hoffentlich ist die Kohle weg.

"Mein Mann und ich haben ein Leben lang gespart und dann sowas. Das waren so nette Leute und die Prospekte waren wirklich toll. Ich habe niemals gedacht, dass da was nicht stimmen könnte."

Hahahaha!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lime43 19.02.2013, 18:13
3. Alles einziehen

was auch im Entferntesten nach Verbindung zu den Geldern zu sehen ist und vor allem die Täter, alle auch die Rechtanwälte wie Notare usw. die darin verwickelt sind in Arbeitslager stecken, damit sie sehen wie es ist, Geld verdienen zu müssen und nicht andere um deren verdientes zu bringen. Anders hilft nichts, vor allem nichtr diese Kuschelkurse, welche ja gerade ein Anreiz sind so weiter zu machen. Kein Wunder das Seutschland eine Hochburg für Betrüger, Verbrecher usw. geworden ist, es passiert ja nicht wirklich was, das sachlimmste ist Staatspension auf Kosten von Unschuldigen, die das alles, die Prozesse, den ganzen Apparat und die modernen Gefängnisse noch bezahlen müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bürger_prollmann 19.02.2013, 18:13
4. optional

Die Herrschaften hätten vielleicht ein paar Parteispenden und ähnliche Dinge richtig plazieren sollen, dann wäre ihnen viel Ärger erspart geblieben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas.b 19.02.2013, 18:14
5. Na bitte

Ein Tropfen auf den heißen Stein unseres deformierten Finanzwirtschaftssystems. Bitte weitermachen :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kalim.karemi 19.02.2013, 18:15
6. Risk & Return

Zitat von sysop
Es geht um Anlagebetrug im großen Stil: Bei einer bundesweiten Razzia hat die Polizei 130 Büros und Wohnungen durchsucht, sechs Verdächtige wurden festgenommen. Ermittler werfen ihnen vor, Tausende Anleger über ein Schneeballsystem um ihre Ersparnisse gebracht zu haben.
12% sind schon verdammt sportlich, vor allem mit Immobilien. Wer dann noch mit sicheren 12% hausiert ist zwangsläufig ein Scharlatan. Wer denen jedoch sein Geld gibt, hat zwangsläufig keine Ahnung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
almabu 19.02.2013, 18:22
7. Frau Merkel würde wohl sagen, dass der neoliberale

Kapitalismus das beste aller denkbaren Gesellschaftssysteme und damit alternativlos ist. Opfer müssen gebracht werden. Es trifft keine Armen, bla, bla...
Im September ist Bundestagswahl. Bis dahin haben die Wähler das wieder vergessen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
selfishlm 19.02.2013, 18:24
8. Abschaum at its best

Naja frag mich eher wieso die Staatsanwaltschaften da immer drauf warten bis zig Millionen verschwendet wurden, statt das Gesindel frühstmöglich festzunehmen. Ich hatte auch schon Kollegen die auf so nen Quatsch reingefallen sind, aber relativ geringe Schäden hatten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aligoo 19.02.2013, 18:24
9. Selbst schuld

Es ist immer wieder das selbe Spiel. Gier ist gut. Deshalb sind eigentlich alle selbst schuld, die auf solche Leute immer wieder hereinfallen. Ich habe da kein Mitleid.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9