Forum: Wirtschaft
Schrumpfender Gewinn: Energieriese RWE streicht mehrere tausend Stellen
DPA

Der Sparkurs bei RWE wird noch härter als bisher bekannt. Der Energieriese streicht bis 2016 weitere 6750 Stellen. Den derzeitig gültigen Kündigungsschutz will der Konzern nicht verlängern. Wegen der Energiewende schrumpfen die Gewinne rapide.

Seite 1 von 16
floribi 14.11.2013, 07:42
1. da kommen mir fast die Tränen,

aber wenn ich bedenke von wem diese Gewinne so abgestaubt werden, so kann ich mich aber nur freuen, dass die Energiekartellriesen endlich wieder mal den Markt spüren und sich endlich mal bewegen und sich nicht nur dauernd am Verbraucher schadlos haltren können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
u.loose 14.11.2013, 07:50
2. Gleich kommen sicher

die ÖKO Gewendeten die es dem "Dinosaurier" gönnen... Ist ja auch kein großes Problem - die Entlassenen können ja sicher zum gleichen Lohn Windradwärter oder ähnliches werden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wakaba 14.11.2013, 07:50
3. optional

Perspektivloses Angstmanagement mit 1 Monatshorizont.
Keine Forschung, keine Zukunftsinvestitionen, keine Entwicklung neuer Geschäftsfelder. Statt Wachstum nun Verlust. Statt Teilhabe an der Energierevolution kommt RWE nun aufs Schafott. Wie Louis - selber schuld - habens übertrieben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bergerangel 14.11.2013, 08:07
4.

Ist ein dehnbarer Begriff

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Machmal Hin 14.11.2013, 08:25
5. Die machen riesige Gewinne (ca. 200 EUR pro Kunde)

RWE hat etwa 15% Marktanteil. DE hat rund 40 Mio private Haushalte. Das macht dann 5 Mio RWE Kunden. Bei 1,3 Mrd Reingewinn verdient RWE dann ca. 216 EUR im "Nettoergebnis" pro Haushalt.
Eine Lizenz zum Gelddrucken und Abzocken würde ich das mal nennen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Monsterkuh 14.11.2013, 08:28
6. DAS ist Kapitalismus

Lieber mal ein paar tausend Leute entlassen, als ein geringeres Wachstum azeptieren. Ich würde diesem Dreck die Pleite gönnen. Wenn sich die oberen 30 nicht schon Ihre Schäfchen ins Trockene gebracht hätten.
@ u.loose: Des Deutschen Dummheit ist des Landes größtes Kapital. Sie Demokrat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wortfeil25 14.11.2013, 08:33
7. Zukunftsverhinderer

Wenn man die ganze Kraft und viel Geld für die Politik einsetzt um sinnvolle neue ökologische Energiequellen zu verhindern - dann kommt man in diese Sackgasse.

Wer die Zeichen der Zeit nicht versteht und dann noch viel Energie einsetzt um die Bemühungen der anderen zu behindern - der braucht sich über Probleme nicht wundern?

Dabei hätten die Unternehmen so viel Geld abgesahnt, dass die sich bei den neuen Technologien wieder einen Spitzenplatz erringen hätten können?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unnglaublich 14.11.2013, 08:34
8. Stimmt,

Zitat von floribi
aber wenn ich bedenke von wem diese Gewinne so abgestaubt werden, so kann ich mich aber nur freuen, ....
daß den gemeinen Gemeinden und Sparkassen, also diesen miesen Abzockern, die Einnahmen wegbröckeln? Oh heilige Einfalt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ShieTar 14.11.2013, 08:35
9.

Nur 115.000€ Gewinn pro Mitarbeiter, das kann die Geschäftsleitung natürlich nicht tolerieren. Beziehungsweise 400€ Gewinn pro Kunde. Interessant wäre hier mal, ob die RWE-Gewinnspanne nicht vielleicht einen größeren Anteil an den Strompreisen hat als die EEG-Zulage.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 16