Forum: Wirtschaft
Schülerstreiks für Klimaschutz: Lindner und die wundersame Welt der Profis
DPA

FDP-Chef Lindner meint, junge Leute seien noch nicht so weit, um über komplizierte Fragen der Welt mitzureden. Das müssten Profis regeln. Und die freien Kräfte des Marktes. Eine wunderbar kindlich-naive Vorstellung.

Seite 9 von 35
ForumBesucher 15.03.2019, 12:23
80. Schade

Ich dachte, der Lindner hätte nachgedacht und wäre imstande, die FDP zu neuen Ufern zu führen. Solche Aussagen hingegen diskreditieren diesen Menschen für höhere Aufgaben. Der hat nicht kapiert, dass sogenannte "Freie Wirtschaft" nur dazu geführt hat, dass Staaten, Politiker und Bürger ausgeraubt werden von einigen wenigen, denen außer persönliche Interessen nichts wichtig scheint. Solche asozialen Elemente müssen jetzt bekämpft und zurückgedrängt werden, damit nächste Generationen auf diesem Planeten weiterleben können, ohne in Höhlen Schutz suchen zu müssen. Lindner, du bist einfach doch kleiner, als ich dachte. FDP? Jetzt doch nicht mehr.

Beitrag melden
Peer Pfeffer 15.03.2019, 12:23
81. Sorry, das war ein kompletter Fehlgriff.

Zitat von Hoberg
kleine Kinder zu instrumentalisieren ist eine Schande. Keine Generation Erwachsener hat mehr für die Umwelt getan als die aktuelle. Was soll also diese Vorwurfshaltung. Der größte Problem für die Umwelt ist letztlich die zu hohe Kinderzahl . Darf man das den Kleinen sagen?
1) Das sind (meistens) keine Kinder mehr, schon gar keine kleinen. sondern Jugendliche. Hier versuchen Sie mit Verniedlichung ins Lächerliche zu ziehen. Wohl keine besseren Argumente.
2) Niemand instrumentalisiert die Jugendlichen. Greta & Co. handeln doch ganz offensichtlich aus eigenem Antrieb.
3) Sie dürfen Jugendlichen alles sagen. Allerdings haben wir hier in D keine zu hohe Kinderzahl. Das können Sie Ihnen auch gerne sagen. Hier ein Kind weniger in die Welt zu setzen, ohne in Ländern, in denen die Geburtenrate zu hoch ist, eine Politik zu machen, die dort dämpft (mehr soziale Sicherheit = weniger Grund, sehr viele Kinder zu bekommen) bringt gar nix.

Beitrag melden
neoleo99 15.03.2019, 12:24
82. Trump ist ja auch ein 'Profi'

Und was macht Herr Trump nun so viel besser, als Profi und Unternehmer ? Wir können ja schon einmal anfangen mit der Wohnraum-Planung, für all die in naher Zukunft ins Land kommenden Klimaflüchtlinge.

Beitrag melden
effing 15.03.2019, 12:25
83. Ist ja eine nette Kolumne, aber

...was passiert wenn mit mangelhafter Sachkenntnis Entscheidungen getroffen werden, kann man derzeit bei den Folgen des Volksentscheides in GB gut beobachten. Insofern hat Herr Lindner nicht ganz unrecht.

Beitrag melden
spon-1249657708669 15.03.2019, 12:25
84. Amateur

Nun, mit einiger Befriedigung darf man aber auch feststellen, dass Herr Lindner zunehmend amateurhafter agiert: Nicht nur äußert er sich peinlich unsinnig zu den Freitagsdemonstrationen, nun empfiehlt er sich auch mit dem bildungspolitischem Blech "Kilmaschutztag". Dumm, dass er gar nicht mehr weiß, dass Schulen hier schon längst tätig sind. Hätte er besser aufpassen sollen....

Beitrag melden
lanzarot 15.03.2019, 12:25
85.

Mal wieder ein super Kommentar von Herrn Fricke. Ich habe seine Artikel schon geliebt, als er noch für die Financial Times Deutschland geschrieben hat. Immer eine Spur ironisch, aber den Punkt genau getroffen.

Beitrag melden
Pega123 15.03.2019, 12:28
86. Nichts gegen Greta Thunberg...

Ich finde es ja gut, dass Jugend sich politisch engagiert. Das muss man unterstützen.
Mittlerweile gehen mir die platten Forderungen, die leider inhaltlich nicht viel Substanz aufweisen, auf den Geist. Wie wäre es denn mal mit realistischen Lösungen? Greta Thunbergs emotionale Appelle hören sich leer an und verflachen immer mehr, wenn man nicht in einen Lösungsmodus übergeht.

Wo sind die konkreten Vorschläge der Gruppe von Demonstranten? Ich finde es nicht ok, immer nur zu meckern und Forderungen aufzustellen, sich aber nicht um die Lösung zu kümmern. Hierbei mache ich auch keinen Unterschied zwischen Schülern und Erwachsenen. Wer gehört und Ernst genommen werden will, muss sich halt auch um Lösungsperspektiven kümmern.

Wenn ich dies nicht kann, dann muss ich auch die Klappe halten und das den Experten überlassen. An diesem Punkt sind wir jetzt... deshalb hat Lindner recht und die Schüler sollten mal lieber zurück auf die Schulbank, um zu lernen, wie man Lösungen entwickeln kann.

Beitrag melden
olli118 15.03.2019, 12:28
87. Ach, Gott, der Lindi....

...ja dem Chef der Industrie-Lobbypartei schlechthin wird`s schon ganz plümerant, wenn die künftigen Wähler die Politik auffordern, etwas für den Menschen und die Umwelt - sprich GEGEN die Interessen der Industrie zu tun. Da redet man das doch alles gleich schlecht..diese dummen Kinderchen.....denn sie wissen nicht, was sie tun...wusste man doch schon immer. Ich hoffe, die Jugendlichen, die bei den nächsten Wahlen dabei sind, behalten die arrogante Herablassung des Herrn Lindner im Hinterkopf, wenn sie künftig an die Urne gehen.

Beitrag melden
1911 15.03.2019, 12:29
88. Recht hat der Herr Lindner

Jeder Nicht-Politiker hat unrecht. Insbesondere wenn er/sie noch in so jugendlichem Alter so einen „Unsinn“ verzapft wie Herr Lindner auch vor 20 Jahren. Die Schüler verstehen den Markt nicht. Sie verstehen nicht das der Aktienkurs das einzige ist was zählt.

Beitrag melden
wolly21 15.03.2019, 12:29
89.

Zitat von MisterD
auch wenn es mich ärgert das zugeben zu müssen... 13jährige können zwar sagen, was sie sich wünschen, aber Umsetzen müssen es dann Leute, die Ahnung haben... Kinder verstehen die Zusammenhänge nicht, sie können noch nicht begreifen, dass es ohne Kohlekraftwerke kein Fernsehen und auch kein Internet mehr gibt... und das Papa sie nicht zur Schule fahren kann, wenn ihm das Auto für den Klimaschutz enteignet wird... und dass man nicht mehr nach Mallorca fliegen kann, wenn man das Klima retten will...
Für wie dumm halten Herr Lindner und Sie, werter Forist, eigentlich sechzehnjährige eigentlich? (Die Justizministerin will denen das Wahlrecht zubilligen!)
Und was die Profis verstehen - besonders die "Politprofis", zu denen sich auch Herr lindner zählt - kann man ja derzeit in GB besichtigen.

Beitrag melden
Seite 9 von 35
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!