Forum: Wirtschaft
Schulabschluss: Stiftung Warentest warnt vor Vertragsfallen bei Abiball-Organisation
Jens Wolf / DPA

Der Abiball ist für viele junge Menschen der Höhepunkt zum Abschluss ihrer Schulzeit. Das Fest fällt oft pompös aus - und stürzt Organisatoren immer wieder in Schulden. Die Stiftung Warentest gibt Tipps.

Seite 1 von 5
Gluehweintrinker 08.11.2019, 14:53
1. Abiball - 1981 ein unbekanntes Phänomen

Ein Ballsaal für zigtausend EUR, ein Kleid für 1.000 EUR, die Ansprüche der "lieben Kleinen" bzw. ihrer Helikopftereltern steigen ins Unermessliche. Man möchte klammheimlich Freude empfinden, wenn wieder mal eines dieser absurd-überhöhten Events, die nur das Ende der Schulzeit markieren sollen, schief läuft.

Wir haben die Zeugnisse empfangen und uns nett voneinander verabschiedet, das war's. Es hat keine bleibenden Schäden in unserer Psyche hinterlassen und - Überraschung - der Kontakt mit denen, die man als Freunde bezeichnete, blieb bestehen, auch ohne "Ball". Nicht mehr lange wird es dauern, da wird schon jede volle Windel mit einer Diaper-Party gefeiert, wetten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 08.11.2019, 15:06
2. Was soll das?

Wieder so ein pompöser Bombast, der aus den USA herübergeschwappt ist, den keine braucht und der nur zur Ausgrenzung von Schulabgängern mit weniger begüterten Eltern führt. Da werden oft pro Schüler(in) vierstellige Beträge fällig. Wie sollen Geringverdiener und ALG II-Empfänger das bezahlen? Ginge es nicht auch ein paar Nummern kleiner?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seit89frei 08.11.2019, 15:20
3. Wirtschaft und Recht abgewählt?

Sorry, solche Fehlleistungen dürfen Abiturienten nicht passieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Besserwisser1970 08.11.2019, 15:36
4. Was

soll denn dieses Gedöns und wann hat das angefangen, Abibälle zu feiern? Anno 1991 hat das noch niemand gemacht.
Am Morgen gab es selbstorganisierte Spaß und Action für die ehemaligen Mitschüler.
Am Abend dann ein selbstorganisiertes Fest mit Darbietungen der Abiturienten, einem von den Eltern gezauberten Buffet, das die wenigen Kosten deckte und der Rest als Spende an die Schule ging.
Am Ende spielte die Abiband und in der Nacht wurde im lokalen Jugendhaus bis in den Morgen gefeiert.
Das war eine schöne Zeit und an die Party haben sich noch alle Jahre danach erinnert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CharlySmith 08.11.2019, 15:45
5. Es ist ja auch zur Unsitte geworden,

solch überflüssige Veranstaltungen maßlos zu übertreiben. Haben wir bei unserem Sohn auch erlebt, am Abiball der Tochter haben wir dann nicht mehr teilgenommen. Gerade von Abiturienten sollte man etwas mehr erwarten dürfen. Wenn wir einen Ball besuchen möchten, dann gehen wir zu einem Tanzschul-Ball - das artet wenigstens nicht in eine Fressorgie aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rosengregor 08.11.2019, 15:45
6. Unreife

Abiturienten sollten nicht nur in der Lage sein, sondern auch Freude daran haben, selbst etwas auf die Beine zu stellen, mit der Schule die Regeln für die Nutzung der Aula zu besprechen, die Aufgaben für Essen, Getränke, Musik, Programm, Reden, Dekoration und das Aufräumen danach zu verteilen und das Fest von vorn bis hinten nach eigenen Vorstellungen zu gestalten. Wer sich stattdessen ein solches Fest nur von einer Eventagentur in einem Luxushotel organisieren lässt, dokumentiert nur eines, seine Unreife.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Luke1973 08.11.2019, 15:45
7. zu Recht

werden weder Wirtschaft noch Recht an Gymnasien unterrichtet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 08.11.2019, 16:04
8. ?

Zitat von Luke1973
werden weder Wirtschaft noch Recht an Gymnasien unterrichtet.
Unterrichtet werden diese Fächer schon. Ob die Inhalte auch verstanden werden, ist dann wieder ein anderes Thema.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sibylle1969 08.11.2019, 16:10
9. 1989

Ich habe 1989 Abi gemacht, und da lief es so: ein Jahr vorher fingen wir an, regelmäßig auf dem Schulhof selbstgebackenen Kuchen zu verkaufen, jeder musste mehrmals einen Kuchen beisteuern. Aus den Einnahmen wurde die Abifeier finanziert (Getränke vom Getränkehändler sowie das Büffet). Die Abifeier fand in der Aula der Schule statt. Die Schüler der 12. Klasse kellnerten traditionell auf der Abifeier für lau. Auch ich habe in der 12. Klasse auf dem Abiball des Jahrgangs über uns gekellnert.

Heute müssen da offensichtlich schwerere Geschütze aufgefahren werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5