Forum: Wirtschaft
Schuldeneintreiber: Verbraucherschützer prangern Inkasso-Abzocke an

Phantasiegebühren, Einschüchterung, horrende Forderungen: Die Inkasso-Branche gerät wegen Abzockermethoden ins Visier von Verbraucherschützern. Laut einer Studie blähen die Aufschläge der Schuldeneintreiber die fälligen Rechnungen um*die Hälfte*auf. Behörden bleiben meist untätig.

Seite 1 von 10
breisig 01.12.2011, 12:16
1. titel

wer braucht diese parasitäre branche eigentlich? wenn man den inkassojungs nix zahlt gehts eh übern anwalt ans gericht. den weg könnte man auch direkt wählen. wobei abmahnanwälte (abofallen, gewinnspiele, unrichtige widerrufsbelehrung bei ebay...) auch eher bemitleidenswert sind.

Beitrag melden
Katagi 01.12.2011, 12:19
2. Also

beim lesen dachte ich ja erst das wäre ein Artikel über die GEZ. ^^

Beitrag melden
cucco 01.12.2011, 12:21
3. Schufa spielt mit

Ein Mobilcom Vertrag kam durch einen betrügerischen fliegenden Händler an einem Stand im Einkaufszentrum zustande. Meine Reklamationen bei Mobilcom nützten nichts, die Firma beauftragte eine Inkassofirma ( Vervielfältigung der Rechnung um das 5-fache) und machte einen Eintrag bei der Schufa. Das brachte mir z.B. die Streichung als Anwärter in einem Wohnungsbau Unternehmen. Der danach eingeschaltete Anwalt erreichte einen verzicht von Mobilcom auf ihre Forderung einschliesslich der Inkassofirma. Der Schufa Eintrag jedoch blieb bestehen. Die Schufa hatte Ausreden wie: "wir finden Ihre Akte nicht" !

Beitrag melden
beobachter1960 01.12.2011, 12:22
4. .

Eine FDP-Ministerin auffordern etwas gegen Abzocke durch "Wirtschaftsunternehmen" zu unternehmen, lustig.
Was kommt als Nächstes: Echten Verbraucherschutz durch Ministeriun Aigner?

Beitrag melden
xees-s 01.12.2011, 12:23
5. Dies stimmt leider

Und erschwerend kommt hinzu, dass Rechtspfleger Mahnbescheide nicht prüfen und diese Phantasiegebühren auch noch in den Mahnbescheid mit aufnehmen. Da müsste doch auffallen dass die Hauptforderung nur 50% höher ist als die Nebenforderungen.

Die Kontoführungsgebühren, Ermittlungskosten bei bekannten Adressen, Abzahlungsgebühren zusätzlich zu den Zinsen und zusätzlich zu den Inkassogebühren nehmnen selbst nahmhafte Inkassounternhmen wie Creditreform in Anspruch. Selbst wenn bekannt ist dass ein Insolvenzverfahren läuft wird ein Inkassobüro eingeschaltet obwohl endeutig nicht erlaubt.

Aber seit der Kohlzeit und Schröder die soziale Marktwirtschaft Stück für Stück abgeschaft wurde und angebliche Arbeitsplätze geschützt werden müssen dürfen Unternehmen nahezu alles machen da sämtliche Kontrollen abgeschafft wurden oder durch "Selbstkontrolle" ersetzt wurden.

Der kleine Mann kann sich ja nicht wehren, besonders dann nicht wenn er eh keine Mittel übrig hat. Zudem ist das Risiko eines Prozesses zu hoch, da sich kein Anwalt für 100,- Euro Streitwert aus dem Fenster lehnt.

Diese Zeiten sind schlmmer als zu Kaisers Zeiten vor über 100 Jahren.

Beitrag melden
kdshp 01.12.2011, 12:26
6. Phantasiegebühren

Zitat von sysop
Phantasiegebühren, Einschüchterung, horrende Forderungen: Die Inkasso-Branche gerät wegen Abzockermethoden ins Visier von Verbraucherschützern. Laut einer Studie blähen die Aufschläge der Schuldeneintreiber die fälligen Rechnungen um*die Hälfte*auf. Behörden bleiben meist untätig.
Hallo,

deutschland ist doch zum wilden westen verkommen und das nicht nur hier. Seit ca. 1-2 jahr lese ich immer öfter das "abgezockt" wird aber die behörden nichts machen. Aus meiner sicht ist das alles politisch so gewollt denn es bringt den regierenden auch geld (steuern).

PS Gestern im TV die abzocke der wasserwerke gesehen und komsich auch dort gab es "Phantasiegebühren".

Beitrag melden
fresnel 01.12.2011, 12:29
7. Schlimm

Ich hatte mein Abonnement für Spektrum der Wissenschaft einen Monat zu spät abgemeldet, dafür stellte mir die Zeitschrift eine Rechnung von 13.40 €. Da ich die Einzahlung diese Betrages vergass, bekam ich eine Rechnung von einem Schuldeneintreiber von 84.00€ plus die 13.40 €. Reiner Wahnsinn...seither hüte ich mich irgend Etwas in Deutschland zu bestelle, abonnieren oder zu kaufen!!!!

Beitrag melden
Fackus 01.12.2011, 12:30
8. wehren !

Habe für eine Bekannte einen Fall geregelt, die wegen der Sache schon psychische Probleme hatte - ging nur um 300 Euro aber immerhin:
Mein Tip: Formfehler aufspüren - die sind bei der Massenabzocke nämlich die Regel, falsche Adressen, Vornamen etc. In dem Fall waren jede Menge Angaben falsch. Originalunterlagen verlangen - oft haben die Inkassos die selbst gar nicht aber tun so. Dafür wird Termindruck von 5 Tagen aufgebaut. Selbst in die Rolle des Forderers schlüpfen, Unterlagen verlangen, Termine setzen, immer wieder Daten nachfragen.
Als die Unterlagen nicht kamen, habe ich bei der Polizei Betrugsanzeige gegen die Inkassofirma gestartet - damit kann man sie weichkochen, wenn keine glaubwürdigen Unterlagen kommen, was Monate dauern kann. Von den unverschämten Telefonmenschen bei der Inkasso will ich gar nicht weiter reden.

Insgesamt habe ich die so genervt, dass wir uns statt 300 auf 80 Euro geeinigt haben. Diese Forderung war grundsätzlich nämlich so berechtigt und damit ok. Dass man sich darauf einigen kann steht natürlich nirgendwo geschrieben - aber die waren froh die Sache beendet zu haben und hatten bestimmt paar hundert Euro interne Kosten mit dem Fall.
Also: Wer sich nicht wehrt, der lebt verkehrt.

Beitrag melden
waldos 01.12.2011, 12:30
9. Erfahrung mit Abzockern

Ich nenne Inkassobüros grundsätzlich nur noch Abzockagenturen. Leider habe ich da mit so einigen meine Erfahrungen gemacht, eine Zeit lang ist mir fast im Wochenrythmus diverser Müll von denen ins Haus geflattert, samt und sonders ohne überhaupt berechtigt zu sein, sofern überhaupt ein Bezug genannt wurde. Besonders Schlimme Finger heissen z.B. UGV Inkasso oder Intrum Justitia. Alles was von denen kommt, ist immer völlig aus der Luft gegriffen und hat keinerlei Berechtigung.
Ich kann nur dazu raten solche Schreiben erstmal zu ignoreieren und sollte tatsächlich mal ein Mahnbescheid kommen, dann diesem ohne Angabe von Gründen zur Gänze zu widersprechen.

Beitrag melden
Seite 1 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!