Forum: Wirtschaft
Schuldenkrise als Generationenkonflikt: Traue keinem Europäer über 30!
DPA

Bürger gegen Banken, Nord gegen Süd, Oben gegen Unten? Einer der größten Konflikte in den Euro-Krisenstaaten wird meist totgeschwiegen: Die Alten leben auf Kosten der Jungen. Höchste Zeit, dass die Jugend gegen ihre Eltern auf die Barrikaden geht.

Seite 1 von 70
moev 08.08.2012, 12:51
1. optional

Der generationenvertrag ist ein forgesetzer Betrug der irgendwann platzen muss.

Jede Generation muss nur hoffen das sie noch eine nachfolgende Generation zeitlebens betrügen kann und eben nicht die eine Generation ist der er um die Ohren fliegt und die nichts mehr bekommt.

Keine Staat, keine Gesellschaft besteht ewig und irgendwann wird es eine letzte Generation geben die eben die angeschmierte ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MarkusRiedhaus 08.08.2012, 12:52
2. Was will hier konstruiert werden?

Die alten Arbeitnehmer haben doch meist einbezahlt, bis es zum unseeligen Generationenvertrag kam in DE und die Politiker sind schuld, da sie über Generationen planen müssen und nicht bis zur nächsten Legislaturperiode.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Till67 08.08.2012, 12:54
3. Wieder so eine Nebelbombe

Es ist Superreich gegen Mittelklasse und Unterklasse - nicht Alt gegen Jung. Die Älteren haben noch die besseren Verträge, die jüngeren sind voll im Würgegriff von Banken Konzernen - flexibel, schlechtbezahlt und mit immer weniger Rechten.

Wenn 50% des Gesamteinkommens bei weniger als 10% der Bevölkerung landen (nach Steuern!), stimmt etwas mit dem Gesellschaftsvertrag nicht mehr. Alt gegen Jung hetzen ist hier nur Ablenkung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fr.rottenmeier 08.08.2012, 12:54
4. Zustimmung

Zitat von sysop
Auch in Deutschland werde die Einkommensverteilung zwischen den Generationen zur "Neuen Sozialen Frage", warnt eine aktuelle Analyse des Münchner Ifo-Instituts. Der Abstand zwischen den Einkommen von Jüngeren und Älteren müssen sich veringern. "Andernfalls steigt das Konfliktpotenzial."
Dass ich mal dem Ifo-Institut zustimmend zur Seite springen kann, hätte ich nie gedacht.
Aber genau so ist es. Der Abstand zwischen den Einkommen von Jung und Alt muss verringert werden. Die Einstiegslöhne der Berufsanfänger müssen steigen, keine Frage.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mr_smith 08.08.2012, 12:56
5. Zuerst bei SPON anfangen...

Zitat von sysop
Bürger gegen Banken, Nord gegen Süd, Oben gegen Unten? Einer der größten Konflikte in den Euro-Krisenstaaten wird meist totgeschwiegen: Die Alten leben auf Kosten der Jungen. Höchste Zeit, dass die Jugend gegen ihre Eltern auf die Barrikaden geht.
Zuerst sollten alle Jungen Leute bei SPON anfangen und die Redakteure Ü30 austauschen....

Das Thema ist ja seit Ü30 Jahren bekannt... Auua, die Online Bild für Intellektuelle zu lesen tut weh....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
miruwa 08.08.2012, 12:56
6.

Zitat von sysop
Doch Vorsicht: Zu deutscher Überheblichkeit besteht kein Anlass. Der ungelöste Generationenkonflikt im Süden liefert einen Vorgeschmack auf das, was uns auch in Deutschland bevorstehen könnte.
Ein Vorgeschmack? Das ist schon lange bittere Realität. Ein Blick auf die Etats des Bundes reicht da aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Trolf77 08.08.2012, 12:57
7. ...

Das mag in Teilen richtíg sein, aber der Stil dieses Artikels ist schon sehr fragwürdig. Würde mich interessieren ob sich Aussagen wie "Rentner gehöhrten zu Berlusconis wichtigsten Wählergruppen" irgendwie belegen lassen (außer daß Rentner immer eine wichtige Wählergruppe sind).
Naja, so oder so glaube ich nicht, daß das Eröffnen noch weiterer Konfliktlinien zur Lösung dieser Krise irgendwas Sinnvolles beiträgt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
killerbiene 08.08.2012, 12:59
8. Alte gegen Junge oder umgedreht

ist größte Hetzerei aller Zeiten. Diese Menschen haben 40 bis 45 Jahre gearbeitet und ein Recht auf ihre Rente.
Wir mußten früher auch zusehen wie wir an Arbeit kommen, keine 38 Stunden in der Woche und wer weiß wie lange Urlaub. Jeder soll das bekommen, was er verdient. Vielleicht sollten die JUngen ihren Hintern mal bewegen und auf die Straße gehen und den Schuldigen die Hölle heiß machen. Das wäre gerecht. Kenne viele Rentner die die Kinder der Jungen betreuen und finanzielle Unterstützung leisten. Umgedreht kenne ich keinen Fall.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Berliner42 08.08.2012, 13:06
9. k.T.

Zitat von Till67
Es ist Superreich gegen Mittelklasse und Unterklasse - nicht Alt gegen Jung.
Vermögend und arm und alt und jung einigermaßen deckungsleich.

Zitat von
Die Älteren haben noch die besseren Verträge, die jüngeren sind voll im Würgegriff von Banken Konzernen - flexibel, schlechtbezahlt und mit immer weniger Rechten.
Aber eben auch, um die Privilegien der alten Arbeitnehmer zu bezahlen. VW gibt z.B. ein Heidengeld aus, um überbezahlte, ältere AN mit teuren Abfindungen loszuwerden. Wer erarbeitet das? Die Jüngeren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 70