Forum: Wirtschaft
Schuldenkrise als Generationenkonflikt: Traue keinem Europäer über 30!
DPA

Bürger gegen Banken, Nord gegen Süd, Oben gegen Unten? Einer der größten Konflikte in den Euro-Krisenstaaten wird meist totgeschwiegen: Die Alten leben auf Kosten der Jungen. Höchste Zeit, dass die Jugend gegen ihre Eltern auf die Barrikaden geht.

Seite 15 von 70
serottner 08.08.2012, 13:56
140. Verkehrtes Medium!

Zitat von sysop
Bürger gegen Banken, Nord gegen Süd, Oben gegen Unten? Einer der größten Konflikte in den Euro-Krisenstaaten wird meist totgeschwiegen: Die Alten leben auf Kosten der Jungen. Höchste Zeit, dass die Jugend gegen ihre Eltern auf die Barrikaden geht.
Dass die Jugend gegen ihre Eltern auf die Barrikaden geht....? Herr Böcking, wenn sie ein offensichtliches Autoritätsproblem mit politisch-gesellschaftlichen Umständen verwechseln, sollten sie vielleicht eine andere Therapie in Betracht ziehen, als das Schreiben in SPON.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lestef 08.08.2012, 13:56
141. Nicht nur in den Krisenländern

In Deutschland werden die Renten mit 80 Milliarden Euro jährlich aus dem Steuertopf bezuschusst. Das ist ein Viertel des Staatshaushaltes. Die Rentenkasse müsste finanziell eigentlich autom sein. Zum Vergleich: Kosten für Kindergeld Forschungsetat: ca. 3 Milliarden Euro. Also auch in Deutschland leben die Alten auf Kosten der Jungen und zwar nicht zu knapp. Lösung: Einheitsrente für alle pauschal 750€ netto pro Person / Monat, Einsparungen dadurch 30 Milliarden Euro jährlich (Deutschland käme dann ohne Neuverschuldung aus).
Die 80 Milliarden Euro sind der wahre vollkommen zu unrecht todgeschwiegende Skandal in Deutschland & Europa.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Till67 08.08.2012, 13:57
142. Milchmädchenrechnung

Zitat von hobbes001
tja, auch wir in Deutschland haben ein massives Problem. Die Schulden an Pensionsverpflichtungen betragen 7 Billionen (!!) Euro. Dagegen sind unsere möglichen Verpflichtungen für die Euro-Rettung von 300 Milliarden wohl ein Pups. Da müssen wir ran Pensionen von Beamten müssen massiv gekürzt werden, damit der Staat Hanldungsfähig bleibt. Leider wird im Augenblick der andere Weg beschritten. Steuern rauf damit die Beamten weiter als Maden im Speck leben können.
Das sind laufende Kosten - ich schulde meinem Vermieter für die nächsten 50 Jahre auch noch 400.000 Euros, die ich momentan nicht habe(Durch Inflation werden es real wohl eher ein paar Millionen sein).

Na und? Deswegen habe ich keine schlaflose Nacht. Das Geld kommt rein, und wieder raus. Laufende Kosten halt.
Das Beamtenbashing ist auch Mode in Deutschland - so toll sind diese Gehälter nicht. Und Ministerialbeamte vergleichen Sie lieber mit Managergehältern - da kommt der Staat noch wirklich billig weg.
Und 300 Mrd. für die Eurorettung sind auch nur eine Nebelkerze - es geht um die Übernahme der Gesamtschulden von Spanien, Italien & Co nach ESM-Vertrag. Letztendlich geht das nur mit einer Währungsreform.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yabbadabbadooooo 08.08.2012, 13:57
143. Voll Zustimmung!

Zitat von joergimausi
Gebt das Land endlich her ihr alten Säcke, ihr habt versagt. Und damit meine ich besonders diejenigen, die das Land wirklich wirkungsvoll vor den Baum fahren.
Ich bin fast 60 und gebe Dir Recht! Unsere Generation hat aus dem Vollen geschöpft und Euch einen Haufen SCH's hinterlassen ... tut mir leid! Tschuldigung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fagus 08.08.2012, 13:57
144.

Zitat von !!!Fovea!!!
Aber nicht vergessen: Wir haben 20 Mio. Brüder und Schwester dazu bekommen, die Rente erhalten, obwohl sie keinen "Pfennig" in die Sozialkassen gezahlt haben, inkl. Gesundheitsversorgung, u. v. m. (mal sehen, ob er der Artikel wieder vom Spon-Redakteur zurückgehalten wird!)
Falsch... erstens waren es um die 16 Millionen, nicht 20, zweitens waren nicht wenige davon Kinder, die meines Wissens auch im goldenen Westen nicht in die Rentenkasse einzahlen, und drittens haben diese Leute ihr Leben lang eingezahlt (eigentlich sogar mehr, weil hier fast alle Frauen gearbeitet haben) - nur eben in dem Land, in dem sie lebten. Aber wahrscheinlich hätte man als DDR - Bürger so hellsichtig sein und seine Rentenversicherung im Westen einzahlen sollen. Wie dumm aber auch von unseren Eltern und Großeltern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Boandlgramer 08.08.2012, 13:57
145.

Zitat von Till67
Es ist Superreich gegen Mittelklasse und Unterklasse - nicht Alt gegen Jung. Die Älteren haben noch die besseren Verträge, die jüngeren sind voll im Würgegriff von Banken Konzernen - flexibel, schlechtbezahlt und mit immer weniger Rechten. Wenn 50% des Gesamteinkommens bei weniger als 10% der Bevölkerung landen (nach Steuern!), stimmt etwas mit dem Gesellschaftsvertrag nicht mehr. Alt gegen Jung hetzen ist hier nur Ablenkung.
Genau so ist es und nicht anders.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
noggakatt 08.08.2012, 13:57
146. In grauer Vorzeit wurden die Alten i Skandinavien von den Klippen geschmissen

Zitat von sysop
Bürger gegen Banken, Nord gegen Süd, Oben gegen Unten? Einer der größten Konflikte in den Euro-Krisenstaaten wird meist totgeschwiegen: Die Alten leben auf Kosten der Jungen. Höchste Zeit, dass die Jugend gegen ihre Eltern auf die Barrikaden geht.
Helgoland und der Köningsstuhl auf Ruegen duerften wohl damit ueberfordert sein

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karl-felix 08.08.2012, 13:58
147. Und

Zitat von Berliner42
Vermögend und arm und alt und jung einigermaßen deckungsleich. Aber eben auch, um die Privilegien der alten Arbeitnehmer zu bezahlen. VW gibt z.B. ein Heidengeld aus, um überbezahlte, ältere AN mit teuren Abfindungen loszuwerden. Wer erarbeitet das? Die Jüngeren.
schon haben Sie hervorragend davon abgelenkt, dass das Spielchen zwischen VW und Porsche, Wiedeking und Piesch den Kurs der VW Aktie auf über 1000 Euro trieb. Wo steht sie heute? Von diesem Geld hätten Sie alle alten und Jungen Arbeitnehmer fürstlich abfinden können. Zwei Milliardäre haben gezockt und Sie stilisieren es zum Konflikt zwischen alten und jungen Fliessbandarbeitern. Klar, dass die weiterhetzen, die sehen doch, dass es funktioniert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fagus 08.08.2012, 14:03
148.

Zitat von fortion
Die Jungen setzen sich doch ins gemachte Nest und leben (noch) von dem, was wir Alten unter Mühen und Opfern, die sich die verwöhnte und verweichlichte neue Jammergeneration gar nicht vorstellen kann geschaffen haben. Wenn wir abtreten bricht doch alles zusammen.
Es geht um unsere Elterngeneration. Die haben sind jetzt zwischen 55 und 65. Davon ausgegangen, daß jemand mit 16 in die Lehre geht und mit 18 anfängt zu arbeiten, hat diese Generation in den späten 60ern und frühen 70ern angefangen, einem Beruf nachzugehen. Was gab es dann da für schreckliche Mühen und Opfer?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jujo 08.08.2012, 14:03
149. ....

Zitat von Berliner42
Sie und Ihre Tochter leben auf Kosten derer, die den Schuldendienst leisten müssen. Sie konnten diese Wohnung nur kaufen, weil Ihre Steuern und Abgaben schon zu niedrig waren. Die Vermögen der Älteren sind die geerbten Staatschulden der Jüngeren. Mal davon abgesehen nerven diese zugezogenen Rich Kids in Berlin ungemein.
zahlen aber kräftig Steuern für die Altberliner im Wedding z.B.
P.S. Ich bin in Westberlin aufgewachsen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 15 von 70