Forum: Wirtschaft
Schuldenkrise in Europa: China diktiert Bedingungen für Finanzhilfe

Im Kampf gegen die Schuldenmisere blicken die Europäer nach Osten: China könnte die Euro-Zone mit Geldern aus dem gigantischen Staatsschatz unterstützen. Peking erwägt tatsächlich Finanzhilfen - aber nicht ohne Gegenleistung.

Seite 1 von 34
BeBeEli 28.10.2011, 07:41
1. Demütigung

Zitat von sysop
Im Kampf gegen die Schuldenmisere blicken die Europäer nach Osten: China könnte die Euro-Zone mit Geldern aus dem gigantischen Staatsschatz unterstützen. Peking erwägt tatsächlich Finanzhilfen - aber nicht ohne Gegenleistung.
Ich gönne den europäischen "Führern" die Demütigung, die darin besteht, dass sie China um Hilfe bitten müssen. Das ist ein weiterer Beweis, dass sie dumm, beschränkt und unfähig sind und keine Scheu haben, ihr eigenes System bloßzustellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bezahler 28.10.2011, 07:44
2. Ankunft in der Wirklichkeit

Zitat von sysop
Im Kampf gegen die Schuldenmisere blicken die Europäer nach Osten: China könnte die Euro-Zone mit Geldern aus dem gigantischen Staatsschatz unterstützen. Peking erwägt tatsächlich Finanzhilfen - aber nicht ohne Gegenleistung.
Werden uns nun die Chinesen nach unserem Jahrzehntewährenden dekadenten "über die Verhältnisse leben"wieder zur Räson bringen?
Mal sehen wie schön wir über das Stöckchen springen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kezia_BT 28.10.2011, 07:44
3. Verraten und verkauft!

Aha. Jetzt wissen wir also, woher das Geld kommen soll. Und den Preis können wir uns auch ausrechnen:
Ade, Menschrechte - ade, Umweltschutz - ade, Soziale Marktwirtschaft.
Statt dessen Maloche ohne Urlaub und unter der Knute der Asiaten.
Im Mittelalter hat das Abendland die Angriffe aus dem Osten zurückgeschlagen. Jetzt werden die Türken "integriert" und die Chinesen dürfen uns regieren. Danke, Merkel & Co.!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter h. 28.10.2011, 07:48
4. Lasst das mal lieber sein

Herrlich die Kapitalisten gehen zu den Kommunisten betteln.
Die Kapitalisten würden ihre eigene Großmutter verkaufen wenn man es ihnen erlauben würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pepito_Sbazzagutti 28.10.2011, 07:48
5. Die Welt

China holt sich Welt - selbstverständlich nicht ohne Gegenleistung :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rsi 28.10.2011, 07:49
6. Verkehrte Welt

Das ist irgendwie verkehrte Welt. Wo bleibt der Aufschrei aus allen Lägern, der die Achtung der Menschenrechte zur Bedingung für weitere Gespräche macht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marvinw 28.10.2011, 07:50
7. Wenn China nicht "diktieren" würde, wäre sie dumm

Zitat von
China diktiert Bedingungen für Finanzhilfe
Welche ein Verbrechen: diktieren tut jeder der Geld ausleiht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
worldwatch 28.10.2011, 07:51
8. China 'investiert' seine Geldvermoegen, ...

Zitat von sysop
Im Kampf gegen die Schuldenmisere blicken die Europäer nach Osten: China könnte die Euro-Zone mit Geldern aus dem gigantischen Staatsschatz unterstützen. Peking erwägt tatsächlich Finanzhilfen - aber nicht ohne Gegenleistung.
... Deutschland verschwendet Geld, insb. jenes, was es nicht hat, und die sog. "EU" verbrennt dann all das Geld, und was auch immer diese an "Brennmaterial" erhalten wird oder kann.

Ist das nun die "Energiewende" von der man alle sprechen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vatervonw 28.10.2011, 07:54
9. Gegenleistung?

Jetzt legen sie uns das Halsband um, die Leine liegt bereit. Goodbye Europa!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 34