Forum: Wirtschaft
Schuldenkrise: Griechenland schockiert mit Riesendefizit

Schon wieder kommt eine Hiobsbotschaft aus Griechenland: Das Haushaltsdefizit der Regierung hat im vergangenen Jahr 10,5 Prozent der Wirtschaftsleistung erreicht. Die Neuverschuldung ist weit höher als erwartet - und dreieinhalb mal größer als es die EU erlaubt.

Seite 4 von 16
moika 26.04.2011, 15:39
30. "Griechenland schockiert mit Riesendefizit"

Wieso schockiert? Hat denen denn überhaupt noch irgend jemand geglaubt? Wer die Geschichte Griechenlands (aber nicht nur deren) zum Eurozonen-Beitritt mitverfolgt hat, wird sich in diesem Zusammenhang über nichts mehr wundern. Wer fünfzehn Jahre lang lügt, daß sich die Balken biegen, wird immer ein Glaubwürdigkeitsproblem haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anon11 26.04.2011, 15:39
31. .

Hat unsere Regierung nicht schon Gelder und Bürgschaften zugesagt? Wann werden die Verräter in der Politik endlich vor Gericht gestellt.
Jeder wusste doch das jegliche Finanzhilfen einer Veruntreuung deutscher Steuergelder gleich kommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Volker Tuermer 26.04.2011, 15:39
32. ...

Zitat von George712
Leider haben Sie recht. Recherchieren Sie mal, wem die Presse gehört, auch hier in Deutschland.
So linlkslastig wie die Medien hier sind, tippe ich da mal auf DKP, Linkspartei und Grüne.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Inuk 26.04.2011, 15:40
33. Schuldenland

Zitat von sysop
Schon wieder kommt eine Hiobsbotschaft aus Griechenland: Das Haushaltsdefizit der Regierung hat im vergangenen Jahr 10,5 Prozent der Wirtschaftsleistung erreicht. Die Neuverschuldung ist weit höher als erwartet - und dreieinhalb mal größer als es die EU erlaubt.
Na und? Da werden einfach mal wieder ein paar Paragraphen aus dem Maastrichter Vertrag ausgehebelt, dann läuft der Laden EU wieder.
Es gibt ja Bürger, die bürgen.
Wetten, dass wir in wenigen Jahren die Griechen schuldenmäßig eingeholt haben?

Manchmal wünschte ich mir, dass Baumärkte Guillotinen in ihr Verkaufsprogramm aufnehmen würden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prolet20.4 26.04.2011, 15:40
34. P

Zitat von Smartpatrol
Das eigentlich Traurige: Manager und korrupte Politiker richten ein Land finanziell zugrunde und die Boulevardpresse schafft es, dem Pöbel weiszumachen, der griechische Arbeiter sei einfach zu faul und zu inkompetent.
Der Arbeiter ist immer schuld. Aber .......

Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten
vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott.
Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten
dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.

“Carl Theodor Körner“
23.09.1791 – 26.08.1813

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kdkhr 26.04.2011, 15:41
35. Griechenland als Feigenblatt

Wer mit dem Finger auf Griechenland zeigt, zeigt mit mehr Finger auf sich selbst. Alle Staaten, die USA und die grossen Europäer vorweg, sind seit mehr als 20 Jahren nur noch durch den Verkauf ihrer Aktiva am Leben zu erhalten. Packt doch mal unseren Schattenhaushalt aus, den wir aus der Wiedervereinigung noch mit uns herumschleppen und wir können mit unserem Spiegelbild hadern und müssen keine Schuldigen für die unlösbare Finanzkrise suchen. Aber es ist schon gut mal einen neuen "Juden" zu stilisieren. Wir versprechen auch, dass alles nicht so persönlich gehandhabt werden wird wie beim letzten Mal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
idealist100 26.04.2011, 15:41
36. Wer soll dann

Zitat von sec70180
Schmeißt die Defizitsünder und Pleiteländer endlich aus der Euro-Zone! Nur so können wir die gemeinsame Währung erhalten und das Vetrauen in den Euro wieder aufbauen.
Wer soll dann den Euro noch haben? Vielleicht die Finnen und Luxenburger und die Schweizer ach quatsch die haben ja den Franken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hajo58 26.04.2011, 15:41
37. Entschuldigen Sie bitte

Zitat von bunterepublik
Klar, das war ja rot-grün, damals unter der Regierung Schröder-Fischer mit nem Finanzminister Lafontaine womöglich... Kein Wunder, dass das schiefging....die Sozialdemokraten konnte ja noch nie mit Geld umgehen...
es war nicht Lafontaine sondern Saubermann Hans Eichel.
Wie wäre es, wenn Sie Ihre einfallslosen Vorurteile für sich behalten würden. In diesem Land kann keine Partei und kein Politiker mit Geld (außer ihrem privatem vielleicht) umgehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Magentasalex 26.04.2011, 15:42
38. Dann müssen wir aber auch rausgeschmissen werden mit unseren 2 Billionen Euro Schulde

Zitat von sec70180
Schmeißt die Defizitsünder und Pleiteländer endlich aus der Euro-Zone! Nur so können wir die gemeinsame Währung erhalten und das Vetrauen in den Euro wieder aufbauen.
Dann müssen wir aber auch rausgeschmissen werden mit unseren 2 Billionen Euro Schulden, oder? :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eulenspiegel 47 26.04.2011, 15:42
39. ***

Zitat von sysop
Schon wieder kommt eine Hiobsbotschaft aus Griechenland: Das Haushaltsdefizit der Regierung hat im vergangenen Jahr 10,5 Prozent der Wirtschaftsleistung erreicht. Die Neuverschuldung ist weit höher als erwartet - und dreieinhalb mal größer als es die EU erlaubt.
jetzt kommt noch einer rüber aus der Dröhndiskothek
und ich glaub dass unser Dampfer bald untergeht
aber sonst ist heute wieder alles klar auf der Andrea Doria
aber sonst ist heute wieder alles klar auf der Andrea Doria

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 16