Forum: Wirtschaft
Schuldenkrise: Irland will sich nun doch helfen lassen

Der irische Widerstand gegen Finanzhilfen der EU bröckelt. Finanzminister Lenihan will*noch diese Woche*mit möglichen Geldgebern beraten, wie das hochverschuldete Land seine Bankenkrise bewältigen kann.*Auch Großbritannien bietet seine Unterstützung an.

Seite 1 von 8
gewgaw 17.11.2010, 14:34
1. Endlich kann Frau Merkel

ihr Helfersyndrom ausleben...und deutsche Banken retten - was kostet es uns nochmal?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegeleii 17.11.2010, 14:43
2. Bitte bitte

liebe Banken nehmt unser Geld. Gerne zahle ich doch meine Lohnsteuer dafür.

Ziert Euch nicht so, die paar Milliarden. Das erarbeiten wir gern. Wir kürzen es dann bei Hartz4 wieder weg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wkaiser 17.11.2010, 14:49
3. ...

Zitat von sysop
Der irische Widerstand gegen Finanzhilfen der EU bröckelt. Finanzminister Lenihan will*noch diese Woche*mit möglichen Geldgebern beraten, wie das hochverschuldete Land seine Bankenkrise bewältigen kann.*Auch Großbritannien bietet seine Unterstützung an.
Ist das nicht nett von den Iren, endlich dürfen wir ihnen unser Geld hinterherschmeißen...
Sind denn nun alle irre?
Angie, halte bloß den Geldbeutel geschlosssen, jetzt reicht es endgültig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ron777 17.11.2010, 14:52
4. Die Billionengrenze ist Ostern 2011 geknackt

rrsinn im Quadrat: Jeder der 4 Mio Iren hat durch die Bankenunterstützung im Lande statistisch 25.000 Euro neue Schulden, jeder irische Arbeitnehmer ca. das Doppelte, nämlich 50.000 Euro. Hinzu kommen die schon bestehenden Staatsschulden und die noch viel wichtigere Tatsache, dass die Banken noch lange nicht über den Berg sind. Ein Großteil der Defizite stammt aus Immobilienkrediten aus dem eigenen Land. Sollte die Preise noch weiter fallen oder Privatpersonen bzw. Investoren zahlungsunfähig werden (und davon ist auszugehen), kann sich die Summe schnell verdoppeln oder verdreifachen. Und Schuld daran ist der unsegliche Euro. Ohne ihn könnte das Land abwerten, sich selbst entschulden. Sollte auch in Spanien eine solche Bankenrettung nach den Immobilienexzessen notwendig sein, könnte diese leicht die Billionengrenze durchstoßen. 40 Prozent davon wären dann deutsche Neuschulden. Die Anleger wittern die Gefahr; auch deutsche Anleihen bekommen aktuell erste Risikoaufschläge von derzeit 0,4 Prozent. Der Euro entwickelt sich zum finanzpolitischem Vietnam der Deutschen, auch dank einer mit der Materie völlig überforderten Kanzlerin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
c++ 17.11.2010, 14:52
5. .

wow, da wird es bei den Ackermännern aber eine große Fete geben, die Iren lassen sich vom deutschen Steuerzahler Milliarden überweisen, die sind echt nett.

Warum lassen sich eigentlich unsere Schulen und Universitäten, Pflegeheime und Kitas nicht helfen? Sind die störrischer als die Iren? Sind die noch uneinsichtiger als die Iren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wasissn 17.11.2010, 14:53
6. Nuh, wer hätte das gedacht?

Und der portugiesische Staat (bzw. seine Bankkraken) steht schon als nächster in der langen Reihe.
Am Schluss bleibt nur noch der deutsche Michel übrig. Dafür kann er dann noch länger als bis 67 auf die Rente warten...

Die Merkel/Ackermann-Regierung wird unsere Steuergelder schon richtig anlegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ghost12 17.11.2010, 14:57
7. Deutsche Banken jubeln

Subventionsvorwand "Irland" gelungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reinhard_m 17.11.2010, 14:57
8. So eine Überraschung

Es war doch absolut klar, daß bald die Stunde der weitaufgehaltenen Hände kommt.
Bald wird man uns rupfen wie die Weihnachtsgänse. Frohes Fest und vielen Dank an Dr. Kohl, Herrn Schröder und Prof. Fischer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Herbert Prand 17.11.2010, 15:02
9. ..

Zitat von Ron777
Der Euro entwickelt sich zum finanzpolitischem Vietnam der Deutschen
Nicht Vietnam. Stalingrad
Zitat von Ron777
auch dank einer mit der Materie völlig überforderten Kanzlerin.
Paulus-Merkel und die Nibelungentreue zum antidemokratischen europäischen Zentralstaat

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8