Forum: Wirtschaft
Schuldenkrise: Top-Ökonom schlägt Griechenland-Soli vor
AP/dpa

Die Griechenland-Hilfe wird die deutschen Steuerzahler Milliarden kosten, sagt der Wirtschaftswissenschaftler Clemens Fuest. Zur Finanzierung schlägt er einen höheren Solidaritätszuschlag vor - als Schritt zu mehr Ehrlichkeit.

Seite 12 von 61
na,na,na 16.07.2015, 08:28
110. So, so eine Erhöhung des Soli!

Dieser Soli ist sowieso der Nepp der Politik, er ist nach seinen Ursprüngen nicht mehr opsolet. Außerdem wurde der Soli für den Aufbau die wiedervereinigten Teil Republiken DDR und BRD ins Leben gerufen und nicht um marode Länder aufzupäppeln. Die Ansichten von ZEW Fuest versucht nun unbedingt am Soli weiter festzuhalten und somit die verstecke Steuererhöhungen für den kleinen Mann zu vertuschen. Jeder Cent mehr für Merkel und Schäuble mit ihrer kruden Politik bdeutet doch, dass diese Personen nicht mit Gel umgehen können. Allein die bisherige Regierungszeit von Merkel hat unsere Staatsverschuldung ca 2 Billionen (2.000.000.000.000)
eingebracht, die selbst unsere Ur-Ur-Ur-Enkel nicht mehr tilgen können. Die gesamte Regierung mit der kompletten EU/EURO kann man in die Tonne treten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolli1969 16.07.2015, 08:28
111. Jetzt geht's los!

Das ist zwar wahrscheinlich ehrlich, aber auch gefährlich! Welche Partei soll das unterstützen? Erstens manifestiert es die Transferunion, die eigentlich niemand will und zweitens ist es eindeutig gegen die Mehrheit des Volkes. Welche Partei möchte also bei der nächsten Wahl abgestraft werden? Die Linke und Grüne waren schon immer für Geldausgeben, die SPD auch. CDU/CSU könnte in dem Fall auch umfallen. Wie sieht dann unser Parlament nach der nächsten Wahl aus? Rechtsradikale bei 20%?
Ich denke, die Politik ist gut beraten sich hier deutlich zurück zu halten, sowohl mit Steueranpassungen wie Soli, als auch mit weiteren Geschenken an Griechenland (und nichts anderes sind die Hilfspakete).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lupidus 16.07.2015, 08:28
112. warum nicht ?

wir habens doch dicke. von meinem bruttogehalt bleiben noch immer sage und schreibe 55% übrig. also lieber staat, greif ruhig zu. und leg gleich noch einen bahnhof, einen flughafen, ein paar drohnen oder sonstwas drauf. wenn man schon mal dabei ist. wen interessiert es da, ob bei uns 12mio unter der armutsgrenze leben oder 15 ? die eu nicht und die griechen erst recht nicht. auf die kommt es ja an, oder ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aender 16.07.2015, 08:28
113. Das ist das Verrückteste was ich je gelesen habe

Wie wäre es mit der Wahrheit?

Die Euro-Länder haben die Banken gerettet, indem sie den Griechen einen Kredit gaben. Fazit: nicht die Griechen bekamen das Geld, sondern die deutschen, französischen usw.... Banken.

Von diesem Kredit schuldet Griechenland höchstens 15 - 20%, mehr kam dort nicht an.

Die Steuerzahler haben den Banken Geld bezahlt, nicht den Griechen.

Dann bekam Griechenland einen KLEINEN Schuldenschnitt, den eigentlich die Banken bekamen. Der Schuldenschnitt hätte 80 - 85% der gesamten Schulden Griechenlands betragen müssen. Den Rest hätten die Banken tragen müssen.

Griechenland bekam neues Geld geliehen, mit dem es deutsche und französische und.... Waffen kaufen musste, diktiert von der NATO.

Auch von diesem Kredit kam im Land selbst sogut wie nichts an.

Die Steuerzahler haben die Rüstungsindustrie bezahlt, nicht Griechenland.

Das Spardiktat, das Griechenland acceptiert hat brachte nichts, gar nichts sondern es liess das Land noch tiefer sinken.

Nun ist Griechenland unter dem Diktat anderer Länder und wieder wird Geld, diesmal tatsächlich nach Griechenland gehen, mit Auflagen die nichts bringen.

Und dann sollen die Steuerzahler Solidaritätszulagen zahlen für GRIECHENLAND, das erst in Zukunft wirklich Geld bekommen soll..

Wer ist dieser Mann, der das will. Ich kenne ihn nicht.

Zapfen Sie die Banken und die Rüstungsindustrie an anstatt die Steuerzahler, denn den Griechen muss geholfen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skurilla 16.07.2015, 08:28
114. ...noch so en Spezialist

es wird immer dreister was die sogenannten Spezialisten oder Experten mit ihren privat gut ausgestatteten Konten so vorschlagen, was die Bürger alles so machen sollen. Für welche ach so wichtige Tätigkeiten bekommen die eigentlich alle so ihr Geld? Eigentlich müssten die mucksmäuschenstill sein, wenn sie ihre bezahlten Tätigkeiten mal mit denen von Straßenarbeiter, Bauarbeiter o.ä. vergleichen. Es wird Zeit für einen Paradigmenwechsel um die Verhältnisse mal wieder geradezurücken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 16.07.2015, 08:29
115.

Wieso GR-Soli?
Was die Griechen brauchen, ist einen Schuldenschnitt (das Geld ist sowieso fuer immer weg) und einmalige Investitionshilfe der EU. Sobald sie den Schuldenschnitt haben, bekommen sie wieder Geld von Banken.
Wenn sie danach dennoch ihr Land nicht sanieren und reformieren können, dann Grexit, sofort.
Merkel kann aber sowas nicht machen. Sie ist nicht Schroeder und hat Angst nicht wieder gewählt zu werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kapamb 16.07.2015, 08:30
116. Das wäre doch eine tolle Idee

aber eine ehrliche. Wir - bzw. unsere Vertreter im Bundestag - sind so doof/naiv Griechenland einen weiteren "Kredit" zu gewähren der nie zurückbezahlt werden wird. 90 Milliarden haben wir schon verzockt ohne dass Versprechungen umgesetzt wurden. Jetzt kommen weitere ca.20 Milliarden hinzu, welche ca. zwei Jahre reichen werden um dann ein weiteres Paket zu schnüren. Zum Dank dürfen wir uns von Griechenland massiv beleidigen lassen. Diesen Soli werden wir dann auf Dauer bezahlen. Griechenland lebt und wir zahlen! Warum sollten dort Reformen umgesetzt werden? Sie haben doch einen Dummen gefunden der bezahlt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pedepablo 16.07.2015, 08:30
117. wenigstens

einer der es ehrlich sagt! aber meine meinung ist klar nein der deutsche arbeiter bezahlt genug uns geht es doch noch nur gut weil wir arbeiten bis zum umfallen, Überstunden schieben das wir uns was leisten können usw. iwann ist genug! mit hielfe Solidarität usw. wir haben hier im land genug arme kinder usw. lieber denen helfen! Gruß

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schamot 16.07.2015, 08:30
118. So ein Quatsch ..mehr ehrlichkeit

Ehrlicher wäre es die grichischen Großunternehmer, die kaum Steuern gezahlt haben und diese sich privatisiert haben und für die der normale Steuerzahler aufkommen muß, die Mrd. abzunehmen. Schließlich haben die das Land ausbluten lassen und könnten mit ihrem Privatvermögen auf einen Schlag die Landesschulden bezahlen. Aber die Gelder liegen in der Schweiz, oder beim Herrn Junker, oder sind Freunde von wichtigen "Europäern"...oder warum nicht bei Herr Schäuble noch einen weiteren Kredit aufnehmen? Zinsen privatisiert und Schulden versaatlicht?
Wo ist da bitte die Ehrlichkeit?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schreiberling12000 16.07.2015, 08:30
119. Unglaublich...

...wer jetzt wieder mit abstrusen Ideen aus dem Keller kriecht. Was bitte zeichnet einen Top-Ökonom aus? Der Titel dem ihm der Schreiberling hier verliehen hat?

Wir sind gerade auf dem besten weg zu mehr Steuerehrlichkeit in Deutschland. Das wird sich rasch wieder ändern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 61