Forum: Wirtschaft
Schuldenland Bremen: Die Griechen von der Weser

Sie haben die gleiche horrende Pro-Kopf-Verschuldung - und das ist nicht die einzige Parallele zwischen Bremern und Griechen: Auch in dem norddeutschen Stadtstaat wird rigoros gespart. Trotzdem ist kein Ende der Krise in Sicht. Ein Besuch.

Seite 1 von 31
meinmein 23.07.2011, 12:01
1. MeineMeinung

Bremerhavener zu sein, hat auch Vorteile (wenn man Arbeit hat): Mieten von 5 €/qm, Eigentumswohnungen für 20000,-, Karstadt verkauft seine Klamotten meistens zum halben Preis, das Prozentzeichen ist das erste, was die Kinder lernen, denn es prangt in allen Schaufenstern. Keine Staus, kurze Wege, das Wasser...wenn nur das Wetter nicht wäre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cekay 23.07.2011, 12:09
2. .

"brutalen Sparkurs"? Wie, wo, werden die Beamtenbezüge und vorallem die Pensionen endlich ordentlich gekürzt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ra1a 23.07.2011, 12:18
3. Bremen...

Irgendetwas scheint mit dem Länderfinanzausgleich nicht zu stimmen...
--- deshalb wird das jetzt mal zur Ursachenfindung im Großen probiert, nämlich im EU-Rahmen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hador 23.07.2011, 12:19
4. Nein, keinen Titel

Der Artikel geht doch völlig am eigentlichen Problem vorbei:

Im Prinzip hat Bremen dieselben Probleme wie 90% aller anderen deutschen Großstädte auch nur halt verstärkt durch den Status als Stadtsaat: Hohe Infrastrukturausgaben bei gleichzeitiger Abwanderung von finanzstarker Bevölkerung ins Umland.

In Bremen wird das ganze nur halt noch dadurch deutlich erschwert, dass man ein eigenes Bundesland ist wodurch einerseits noch mehr Kosten anfallen und andererseits die Abwanderung ins Umland noch mehr weh tut.

Wäre Bremen nach dem 2. WK ins Land Niedersachsen integriert worden, dann wäre zwar auch nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen, aber man wäre auch nicht schlechter dran wie andere Städte.

Die Bremer können sich jetzt kaputt sparen oder sie können einsehen, dass die Zeit der Hanse lange vorbei ist und mal anfangen sich zu überlegen ob nicht eine Fusion mit Niedersachen immer noch sinnvoll wäre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Chris_7 23.07.2011, 12:24
5. Strukturreformen

Wann endlich werden die ganzen nicht lebensfähigen Bundesländer fusioniert? Warum muß es Bundesländer wie Berlin oder Bremen geben?
8 Bundesländer sollten vollkommen ausreichen. Das würde auf Ebene der Ministerialbürokratien richtig Geld sparen. Aber klar, da wollen die Damen und Herren Politiker nicht ran, denn wer will schon seinen eigenen Job abbauen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cekay 23.07.2011, 12:25
6. .

Zitat von meinmein
Bremerhavener zu sein, hat auch Vorteile (wenn man Arbeit hat): Mieten von 5 €/qm, Eigentumswohnungen für 20000,-, Karstadt verkauft seine Klamotten meistens zum halben Preis, das Prozentzeichen ist das erste, was die Kinder lernen, denn es prangt in allen Schaufenstern. Keine Staus, kurze Wege, das Wasser...wenn nur das Wetter nicht wäre.
Vielleicht kommt der Klimawandel doch noch schneller als gedacht, dann wird das auch noch mit dem Wetter, und dann komme ich vielleicht sogar wieder nach Deutschland und zahle Steuern - oder eben nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adazaurak 23.07.2011, 12:28
7. soso

staatsverschuldung dient der Umverteilung des geldes von unten nach oben. Um die Sicherheit des Transfers zu gewährleisten brauch man eine Schicht willfähriger kleiner Helfer, diese werden Beamte und öffentlicher Dienst genannt und mit Privilegien bei Laune gehalten. Alle anderen haben zu kuschen und zu buckeln, damit der Geldfluß nach oben nicht versiegt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
genugistgenug 23.07.2011, 12:29
8. .....

Zitat von sysop
Schuldenland Bremen: Die Griechen von der Weser Sie haben die gleiche horrende Pro-Kopf-Verschuldung - und das ist nicht die einzige Parallele zwischen Bremern und Griechen: Auch in dem norddeutschen Stadtstaat wird rigoros gespart. Trotzdem ist kein Ende der Krise in Sicht. Ein Besuch.
so langsam kommt auch die kreative Schuldenvertuschung in Deutschland ans Licht - jede Kommune versteckt doch ihre Schulden z.B. in Eigenbetrieben, usw. und betreibt so eine Schattenwirtschaft

Zitat von cekay
"brutalen Sparkurs"? Wie, wo, werden die Beamtenbezüge und vorallem die Pensionen endlich ordentlich gekürzt?
wie wäre es gleich noch mit Schadenersatz für die Taten dieser Berufsversager? Haftung wie jeder normale Arbeitnehmer!
PS wenn die Pensionen ins Gespräch kommen (wir warten schon lange darauf) ist der Aufschlag da und es ist zu spät
aus 2008: http://www.focus.de/politik/deutschl...id_327668.html

Aber vielleicht haben die ja auch schon alle auf dem SPD Traumschiff reserviert?! http://www.stuttgarter-zeitung.de/in...6441f1665.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rurei 23.07.2011, 12:30
9. Schuldenpolitiker an den Pranger

Es wird Zeit:

Wann kümmert sich der Journalismus endlich um die Schuldenpolitiker?

Wann wird die grösste Bedrohung der Demokratien aufgearbeitet?

Wann gibt es Arbeiten darüber, wie und vor allem warum Demokratien an den Rand der Katastrophe kommen konnten?

Wer untersucht die Wege dahin?

Wer deckt die Gründe auf?

und vor allem
Wer nennt die Schuldigen, die Profilneurotiker und machtgeilen Winzlinge, die alles für ihre Wahl tun ...

und dafür das Volk belügen und in die Katastrophe führen?


in NRW kenn ich eine:
Wer bezahlt den Studenten die Studiengebühren?
Sie selbst mal aber mit ZinsesZinsesZinsen ...
als mal ein kleinstes Beispiel an Rande.

MannOhMannOhMann welche führungsgeilen Bonobos regieren uns ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 31