Forum: Wirtschaft
Schuldenstaat Deutschland - was tun?

Der Etatentwurf von Finanzminister Peer Steinbrück sieht für 2010 die höchsten Ausgaben des Bundes in der Geschichte der Republik vor. Auch die Finanzierungslücke wächst - diskutieren Sie die Finanzlage des Staates!

Seite 1 von 96
maradeur 18.06.2009, 13:01
1.

armee abschaffen, bundesländer zusammenlegen, diäten kürzen, subventionen runter ... easy going

Beitrag melden
Pinarello 18.06.2009, 13:01
2.

Zitat von sysop
Der Etatentwurf von Finanzminister Peer Steinbrück sieht für 2010 die höchsten Ausgaben des Bundes in der Geschichte der Republik vor. Auch die Finanzierungslücke wächst - diskutieren Sie die Finanzlage des Staates!
Ist doch ganz einfach, die "schwäbische Hausfrau" und ihr selbsternannter "oberster Schuldenverhinderer" haben den Gipfel ihrer völligen Unfähigkeit erreicht und die Staatskassen zur Plünderung durch das Organisierte Kapitalverbrechen freigegeben.

Leider ist nicht zu erwarten, daß sich nach der Bundestagswahl an dieser Katastrophe auch nur das geringste ändern wird, dem größten Teil der deutschen Mitbürger geht es immer noch viel zu gut, bzw. der größte Teil der deutschen Mitbürger ist mit der ganztägigen Verblödung durch das Privat-TV komplett ausgelastet.

Beitrag melden
silverboy 18.06.2009, 13:02
3. 300 Mrd.

dürfte nur der gute Anfang sein für die neue United Republic of Zimbabwe. Viel Spaß noch mit Ihrem Geld. Bringen Sie es lieber vorher in Sicherheit!

Beitrag melden
Ilu 18.06.2009, 13:02
4. Gesundheit und Soziales kürzen oder Geld drucken

Einfach und schmerzhaft: Gleichwertige Lebensverhältnisse für alle aufgeben und Sozialleistungen kürzen.
Allerdings ist es politisch nicht durchsetzbar den größten Ausgabenposten (Gesundheit und Soziales) des Bundeshaushalts zu beschränken, um den zweitgrößten Posten - die Zinsen auf die bisherigen Schulden - in den Griff zu bekommen. Dann lieber Geld drucken, auf die galoppierende Inflation warten und anschließend eine Währungsreform anstrengen.

Beitrag melden
berlin_rotrot 18.06.2009, 13:07
5.

Zitat von sysop
Der Etatentwurf von Finanzminister Peer Steinbrück sieht für 2010 die höchsten Ausgaben des Bundes in der Geschichte der Republik vor. Auch die Finanzierungslücke wächst - diskutieren Sie die Finanzlage des Staates!
"Deutschland" asoziert man doch schon mit Pleitestaat.
Zuviel Sozialausgaben bei der schlechten Wirtschaftslage, Verpulverung von Steuergeldern in sinnlosen Konjunkturprogrammen und ein hiesiger Beamten und Pensionsaparat der nach Geld lechzt.

Grüsse aus dem Ausland (wo auch nicht alles besser ist aber vieles! ;-)

Beitrag melden
Wolfghar 18.06.2009, 13:07
6. das kostet halt..

wenn man den Unternehmen aus Steuermitteln die Löhne zahlt.

Kurzarbeit, Aufstocker etc. da kann man nochmal 20Milliarden nachschiessen.
Im harten Wahlkampf kann man sich das mal gönnen, vor allem wenn mans nicht selbst bezahlen muss.

Beitrag melden
orion4713 18.06.2009, 13:09
7. von wem?

Zitat von sysop
Der Etatentwurf von Finanzminister Peer Steinbrück sieht für 2010 die höchsten Ausgaben des Bundes in der Geschichte der Republik vor. Auch die Finanzierungslücke wächst - diskutieren Sie die Finanzlage des Staates!
und bei wem leiht sich der Bund das Geld? Bei denselben Banken, die er vorher mit Krediten und Bürgschaften unterstützt hat! Das nennt man Kreislaufwirtschaft!

Beitrag melden
deroptimist 18.06.2009, 13:13
8. Schuldenfalle

Bald schnappt die Schuldenfalle zu und es gibt mal wieder eine Währungsreform. Alles schon (mehrmals) dagewesen. Auch Geschichte hat ihre Wiederholungen, da wir nichts dazulernen. Dumm für alle Pensionsanwärter. Gold und Immobilien sind wie immer die relativ sicheren Häfen. Professor Otte lässt grüßen.

Beitrag melden
medienquadrat 18.06.2009, 13:14
9.

er wird es allerdings wieder mit markigen Worten erklären können.

Beitrag melden
Seite 1 von 96
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!