Forum: Wirtschaft
Schuldenstreit: EU gewährt Griechenland offenbar sechs Monate Zeit
DPA

Die EU-Kommission will Griechenland laut einem Agenturbericht ein halbes Jahr geben, um eine Einigung mit den Gläubigern zu erzielen. Über einen entsprechenden Vorschlag sollen die Euro-Finanzminister an diesem Mittwoch entscheiden.

Seite 18 von 22
UweZ+ 10.02.2015, 20:00
170.

Zitat von luny
...Bei der ersten Möglichkeit müßte zugegeben werden, leider einige Milliarden versenkt zu haben. Für Deutsch- land sollen das 65 Milliarden EUR sein...
Nun ja, grosse Zahlen, kleine Bedeutung.

Unsere angeblich so sparfuchsige Bundesregierung hat uns Bürger alle gemeinsam auf Grund der Finanzmarktkrise zwischen den Jahren 2008 und 2013 um 0,5 Billiönchen Eurönchen, oder 6250 € pro Nase, von der Wiege bis zur Bahre, neu verschuldet.

Auch diese Kohle ist final "versenkt", denn die wird nie mehr aktiv getilgt werden können, da schlicht nichts Reales existiert, gegen das die eingetauscht werden könnte.

Staatsschulden sind doch nicht da, weil Staatsbürger die angeblich brauchen (die haben doch die Hoheit über Steuereinnahmen!), sondern um das im Wirtschaftskreislauf nicht gegen gar nicht existierende Realgüter eintauschbare Kapital derart final abzuschöpfen, dass der Kapitalist sich via Zinsbezug im Vorteil wähnt.

Wenn alle brav mitspielen und keiner über das Wirtschaftswachstum hinaus zu zinsgierig wird, ist das ein sich permanent selbst erfüllendes Erfolgsmodell, ganz gleich wie die reale Wirtschaft gerade läuft.

Das birgt für Nicht-Kapitalanleger auch keine besonderen Risiken, denn selbst bei der maastricht-kompatibel erwünschten Inflationsrate von läppischen 2 Prozentchen haben sich nach Adam Riese ausnahmslos alle Staatsschulden binnen schlapper 35 Jährchen, also nicht mal nem halben Menschenleben, doch ohnehin "wie von unsichtbarer Hand geleitet" kaufkraft-bereinigt real schon wieder halbiert.

Beitrag melden
weltverkehrt 10.02.2015, 20:04
171.

Zitat von Leto13
Es gibt auch in diesem Bereich Korruption, das ist kein Geheimnis. Allein in Attika stehen Hunderttausende illegaler Haeuser, fuer die entweder nie eine Genehmigung bestand oder spaeter nachgereicht bzw. eine kleine Strafe bezahlt wurde, um sie zu legalisieren. ...
Danke für die Antwort. Ich hoffe doch sehr, dass die Eigentümer hier belastet werden, sofern illegal gebaut hauptsächlich, anteilig aber auch generell auf Eigentümer, und dies auf Mieten nicht umgelegt werden darf.

Davon abgesehen stellt sich mir eine weitere Frage:

Wie sieht das in GR eigentlich mit Erbschaftssteuer und Schenkungssteuer aus? Wenn sowieso schon z.B. in Restaurants auf Quittungen verzichtet wurde oder Tote Renten und Pensionen kassierten, dann kann ich mir nicht vorstellen, dass diese Steuern nur im Ansatz korrekt gezahlt wurden, sollte es die überhaupt geben (?!), oder auch in Zukunft gezahlt werden. Ich denke da an die ins Ausland geschafften Milliarden, die derzeit geleerten Bankkonten, die nicht erfassten Immobilienwerte, die nicht mehr landwirtschaftlich genutzten Flächen, die Schwarzgelder s.o. und und und

Beitrag melden
karl.kunze76 10.02.2015, 20:17
172. 6 Monate: Genügend Zeit...

...um die deutsche, zahlende Öffentlichkeit (mit Hilfe der Mainstream-Medien) so zu manipulieren, dass sie die Nutzlosmillarden sogar noch gerne hinterher schiebt. Sei es durch das Aufbauschen bzw. Inszenieren des Ukraine-Konfliktes und dadurch die Herstellung eines Pseudo-Wir-Euro-Gefühls, oder sei es durch die Ausnutzung eines anderen Großereignisses, in dessen Schatten die deutsche große Koalition schnell die Nutzlosmillarden durch den Bundestag winken kann, oder sei es einfach durch subtiles Unterdrücken der öffentlichen Diskussion, so wie es beispielsweise mit TTIP gemacht wird. Wir harren der Dinge! In der Sache besser wird es dadurch nicht sondern schlechter!

Beitrag melden
meischer 10.02.2015, 20:19
173. soll hier mal keiner jammern

es gibt doch inzwischen die alternative.

Beitrag melden
Ezechiel 10.02.2015, 20:19
174.

Zitat von Leto13
Griechischer Lebensstil, ein Auszug aus den vergangen Jahren: Arbeiten ohne bezahlt zu werden, oder nur zum Teil bezahlt werden, oder Monate spaeter bezahlt werden (aber trotzdem Steuern zahlen, als ob man bezahlt worden ist), fast keiner bekommt Ueberstunden bezahlt. Die meisten Leute muessen zwei, drei oder vier Jobs machen, um ueber die Runden zu kommen, auch weit ueber das regulaere Rentenalter hinaus. Kindergeld war vor der Krise unter 100 Euro pro Jahr. Arbeitslosengeld nur 12 Monate. Kein Hartz 4 Luxus. Schlecht ausgeruestete Kindergaerten, Schulen, Unis, Krankenhaeuser. Immer noch neidisch?
Das gibt es bei uns auch. Fragen sie mal Handwerker in kleinen Betrieben, ob sie die Überstunden bezahlt bekommen. Die sind froh, wenn die Firma und somit ihr Arbeitsplatz überlebt. Bei uns gibt es auch Rentner die sich um 4:30 Uhr den Wecker stellen um die Tageszeitung austragen zu können. Das tun sie auch nicht zum spaß. In Wiesbaden und Frankfurt sieht man immer mehr alte Menschen, die Pfandflaschen sammeln um über die Runden kommen. In den Weihnachtsferien hat mein Sohn mit anderen Vätern den Kindergarten meines Enkels renoviert, weil die Gemeinde kein Geld hat und unter dem kommunalen Rettungsschirm des Landes Hessen steht. Sogar das Material haben sie selbst bezahlt. Bei uns sind die Verhältnisse auch nicht rosig.
Deshalb soll das Geld im Land bleiben.

Beitrag melden
pitschnass 10.02.2015, 20:38
175.

Klasse. Die Griechen machen alles richtig.
Spielen mit den unterentwickelten Kulturen Katz und Maus, klappt seit 3000 Jahren....;)

Beitrag melden
luny 10.02.2015, 20:40
176. Absolut

Zitat von Leto13
Ich hoffe, dass die neue Regierung endlich das tut, was alle vorigen Regierungen nicht getan haben: die Korruption bekaempfen (vor allem die milliardenschwere Korruption), die Steuerhinterziehung (vor allem die milliardenschwere) und gerechte, passende Reformen des Staatsapparates, eine Verbesserung des Bildungs- und des Gesundheits- und Sozialsystems. Nur so kann fuer die Zukunft eine gute Basis geschaffen werden, nicht mit der Verarmung der Bevoelkerung und dem Nichtbelangen der kleinen Elite.
Hallo Leto13,

gegen Ihre Argumentation ist überhaupt nichts einzu-
wenden.

Die neu gewählte Regierung in Griechenland unter-
scheidet sich von den Vorgängerregierungen eindeutig
dadurch, daß sie NICHT vorbelastet ist, also NICHT
mit den Reichen kungeln muß, weil sie Teil des
korrupt zu nennenden Systems ist.

Dennoch bleibt die Frage offen, ob Griechenland und
andere notleidenden EUR-Staaten nicht wesentlich
besser abschneiden könnten, wenn sie ihre eigene
Währung hätten.

Ich meine ja, denn durch den Wegfall der Auf- bzw.
vielmehr Abwertung der eigenen Währung wird die
Anpassung eben über Löhne/Gehälter und die Kürzung
der Sozialleistungen betrieben.

Die sogenannte "Troika" nennt das "Reformen" bzw.
"Sparmaßnahmen", die jeglichen Spielraum abwürgten
und das Bruttoinlandsprodukt in Griechenland massiv
senkten.

LUNY

Beitrag melden
dietmar0402 10.02.2015, 20:49
177. Warum.

Das ist ein großer Fehler die Griechen versuchen auf Zeit zuspielen und die EU fällt auch noch rein. Es gibt nur eins für Griechenland raus aus der EU .

Beitrag melden
luny 10.02.2015, 20:50
178. Auswirkungen

Zitat von agua
Es handelt sich um einen Film über die Siuation in unter anderem Portugals grössten Krankenhaus. Die Pfleger, die interviewt wurden, wollten anonym bleiben, weil sie Angst um ihren Arbeitsplatz haben...
Hallo Agua,

wir waren uns immer dahingehend einig, daß die
sogenannten "Sparmaßnahmen" nur auf dem Rücken
der "Normalbevölkerung" ausgetragen wurden.

Das ist in allen notleidenden EUR-Ländern gleich.

Die ganzen Versprechungen in Zusammenhang mit dem
EUR, also Wohlstand für ALLE, der EUR so hart wie die
D-Mark, haben sich als Lügen erwiesen.

Je länger der EUR "gerettet" wird, desto teurer wird es
und desto weniger haben die Normalbürger von der
sogenannten "Friedenswährung".

Dieses "Monopoly-Geld" gehört umgehend abgeschafft.

Geht aber nicht, denn noch gewinnen die Banken und
deren reiches Klientel.

Grüße nach Portugal
LUNY

Beitrag melden
rhein&fein 10.02.2015, 21:02
179. Steuern in und für DE

... nach Jahrzehnten pünktlicher Vorauszahlung nur 1 einziges Mal zu unterlaufen versuchen. Das Theater vergleichen Sie mal mit der Belohnung die unsere viven Hellenen dafür nachgeschmissen kassieren.
Wo bleibt eine STEUGRi DA?

Beitrag melden
Seite 18 von 22
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!