Forum: Wirtschaft
Schuldenstreit mit Griechenland: Neuer Gipfel - gleiches Ergebnis
AP/dpa

Kanzlerin Merkel, Frankreichs Präsident Hollande und der griechische Ministerpräsident Tsipras suchten in der Nacht nach einem Ausweg aus dem Schuldenstreit - offenbar wieder vergeblich. Unterdessen stuft Standard and Poor's Griechenland noch weiter herab.

Seite 6 von 20
kurpfaelzer54 11.06.2015, 07:06
50. Merkel

...scheint ja mal wieder sehr großzügig mit Steuergeldern umzugehen. Tsipras hat allen Grund zu lachen. Es gelingt ihm mal wieder die Eurogruppe auszunehmen..

Beitrag melden
andipost 11.06.2015, 07:07
51. gaaanz langsam lächerlich

Mir ist vollkommen schleierhaft, weshalb sich hier die beteiligten Politiker nicht langsam lächerlich vorkommen. Diese Vielzahl an erfolglosen Vermittlungsversuchen ist doch nun wirklich kaum noch tragbar. Eine allerletzte, unwiderrufliche Deadline muss her sowie 100%ige Übereinstimmungen mit den Forderungen. Ansonsten Grexit. Vermutlich werden viele Politiker bereits Angst davor haben, dass, entgegen vieler Unkenrufe, dieser Austritt möglicherweise auffällig harmlos ablaufen könnte...

Beitrag melden
whitemouse 11.06.2015, 07:07
52. Falsch

Wenn das Ziel (Griechenland unbedingt in der Eurozone zu behalten) falsch ist, werden es auch die Aktionen sein. Das Kernproblem ist, dass Merkel von der Kanzlerin immer mehr zur Vizegouverneurin Obamas wird.

Beitrag melden
der_bulldozer 11.06.2015, 07:07
53. Ach ja?

"Wo ein Wille ist, ist ein Weg", wurde die Kanzlerin zitiert. Na prima. Was anderes als als tantenhafte Banalitäten fällt Merkel offensichtlich nicht mehr ein. Jämmerlich.

Beitrag melden
derjuergie 11.06.2015, 07:10
54.

und hoffentlich auch das Ende der Regierung Merkel und ihrer unsäglichen Politik. Das ist ja alles kaum noch zu ertragen.

Beitrag melden
galaxyaner 11.06.2015, 07:11
55. Sätze wie Schall und Rauch!

- mit hoher Intensität
- um Kompromiss gerungen
- einigung ist nah, wenn...
- konstruktives Gespräch
- wir sind zuversichtlich, dass.....
- wir sind auf der Zielgeraden
- nur noch wenig harte Arbeit liegt vor uns

Pahhh. Seit Griechenlanddrama hört man diese Sätze und lacht sich schepp. Und Spon und alle anderen Zeitungen greifen diese Schwachsinnssätze auf und wiederholen sie tagtäglich.

Beitrag melden
galaxyaner 11.06.2015, 07:14
56. Gestern...

Wurden die letzten Rentenkürzungen in GR, einem Land welches die höchste Rentenzahlungen in der EU hat, vom griechischen Gericht gekippt. Wieder eine Reform, die im Sande verlaufen ist. Lächerlich.
Hier wird uns vrgemacht, es geht um Sieben Milliarden Euro Hilfsgelder, das sind Peanuts. Hintenrum bekommt GR seit Monaten das vielfache an ELA krediten....

Beitrag melden
compass 11.06.2015, 07:15
57. Nein,

bei einer einzigen Reform wird Frau Merkel nicht zahlen. Sie wird zahlen ohne jede Reform. Und genau darauf haben die Griechen es ja abgesehen.

Beitrag melden
Benjamin1965 11.06.2015, 07:31
58. Ist der Kanzlerin sicher egal

Ich schaetze mal, dass unsree Regierung bereits weiss, dass die EU vor die Wand fahren wird. Die haben alle bereits "Ihr Schaefchen ins Trockene gebracht" und werden im Ernstfall einfach "Entschuldigung" sagen oder nicht mal das.

Wie kann man so viel Geld an ein Land verleihen, dass wirklich noch nie seine finanziellen Verpflichtungen erfuellt hat? Ganz einfach: Wenn einem das verliehene Geld nicht gehoert.

Beitrag melden
Neapolitaner 11.06.2015, 07:33
59. Gemeinschaftlicher Bankraub,

begangen auf legale Weise, wird hier an der EZB verübt. Merkel ist Teil davon. Man nutzt gemeinsam die Schwachstellen des ELA-Systems schamlos aus.
Und bei der EZB wartet man auf eine politische Lösung. Nichts davon wird es geben, stattdessen "kreative Buchführung" aka Schwarzkredite an jedweden Statuten der EZB vorbei. Was wir hier erleben, ist ein bisher für unvorstellbar gehaltenes Versagen der politischen Kaste auf allerhöchster Ebene. Wo bleiben andere Politiker (gerne auch anderer Nationen) und fordern Merkel endlich zum Einhalt auf?

Beitrag melden
Seite 6 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!