Forum: Wirtschaft
Schuldenstreit mit Griechenland: Paris umgarnt den Euro-Revoluzzer
REUTERS

Kompromiss statt Konfrontation: Frankreich sichert der Regierung in Athen Hilfe bei der Verhandlung mit den internationalen Partnern zu. Der neue griechische Finanzminister Varoufakis schlägt im Gegenzug gemäßigte Töne an-

Seite 16 von 18
competa1 02.02.2015, 10:44
150. !

Zitat von frommerstop
dass die Geberländer einfach nicht mehr geben......dann ist ganz schnell schluss mit dem Erpressungsversuch. Die Geberländer haben mehr Geld zur Verfügung und die Nehmer werden von den Ratings auf "Ramsch" eingestuft. Dann ist es aus mit lustig...ich denke die Geberländer hätten im ernstfall die besseren Karten
.."Geberländer,Nehmerländer,bessere Karten"So stelle ich mir ein "friedliches" EUROPA vor...;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
romeo_mike 02.02.2015, 10:45
151.

Zitat von f_aus_m
Sicherlich stützt der schwache Euro den deutschen Export, aber wenn es so einfach wäre, hätte man auch die D-Mak schwach halten können.
Also die Schweiz hat das mit ihrem CHF versucht. Kam und kommt ihr teuer zu stehen, wird es aber sicher verkraften können.

Ob das D auch könnte?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
robertgcoenen 02.02.2015, 11:11
152. Nicht Vergessen

Der verstorbene Bundespräsident Richard von Weizsäcker erklärte einmal , dass die , die ihre Augen für ihre Vergangenheit geschlossen haben, blind für ihre Zukunft sind.
Deutschland sollte die Folgen des WW1 Reparationszahlungen Deutschland mit den griechischen Schuldenkrise von heute vergleichen.
Besteure wer es sich leisten kann, um besteuert werden und aufwachen aus dem Traum ( welche auch immer) das Staatsverschuldung zurückgezahlt wird. Es kann nur verschoben werden .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
romeo_mike 02.02.2015, 11:12
153. Weshalb?

Zitat von luciusvoldemort
..... Wie kann sich eigentlich die sogenannte mächtigste Frau der Welt, von den Griechen inklusive einiger der heutigen Regierungsmitglieder diese persönlichen Beleidigungen bieten lassen, ohne sich dazu zu äußern? Merkel und Schäuble werden zahlen (müssen)....
Weil Varoufakis eigentlich etwas ganz anderes gesagt hat in seinem Interviiew vom 20.1.2015 für die franz. Tribune:

Varoufakis: Dabei zahlt Deutschland doch ohnehin, egal was man sagt oder tut. Ich fand bereits 2010, dass wir, die andere Griechen, nicht das Recht haben, mit dem Geld der deutschen Steuerzahler unsere Schulden zu tilgen. Tatsache ist, dass dieses Geld in einem schwarzen Loch verschwindet. Wir fordern daher eine klügere Ausgabenpolitik. Warum soll Griechenland Geld vom deutschen Steuerzahler leihen, um die EZB auszuzahlen? Weil Jean-Claude Trichet, der schlechteste Notenbanker aller Zeiten, es einst so beschlossen hat? Bemühen wir uns lieber darum, dass die EIB das macht, wofür sie gegründet wurde.

https://daserste.ndr.de/guentherjauch/guenther_jauch/Interview-mit-Yanis-Varoufakis,varoufakis100.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
romeo_mike 02.02.2015, 11:26
154.

Zitat von hubertrudnick1
Seltsame Töne die man nun hört. "Wir müssen schnell eine Alternative finden", warum hat man denn vorher nach keiner gesucht?
Weil das die bis vorletzte Woche im Amt gewesene Vorgängerregierung offenbar nicht interessierte.

Vermutlich auch Frau Merkel nicht. Denn sonst hätte sie für diese Partei doch nicht noch (völlig unangebrachte) Wahlpropaganda gemacht und sie weiterhin im Amt sehen wollen.

Irgendwie unglaublich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
genugistgenug 02.02.2015, 11:31
155. uraltes Banksterproblem

Zitat von kado18
Wer über 700 Mrd Target-2 Aussenstände hat, quasi Schuldscheine, müsste wissen, ab einer gewissen Schuldensumme bekommt man sein Geld nicht wieder. Wir verschenken z.T. unsere Waren mit vielen Schuldenschnitten,........... Wenn man so weiter macht, kommt es mit dem Draghi Aufkauf fauler Staatsanleihen zu einer ähnlichen Inflation, wie in den 20-er Jahren, dann sind die Verschwender ihre Mrd / Bill Schulden los und wir unser Erspartes
wenn man 1000,- € Schulden machen möchte, kriegt man sowieso ncihts
bei 10 - 25 TDM hat man ein Problem
bis 150 TDM ein großes Problem
ab 1 Mio hat die Bank ein Problem :-)

Waren verschenken? Abgesichert über Hermes Kredite :-)
Wieso sind die U-Boote eigentlich kein Thema mehr, die Griechenland für die erste Tranche kaufen musste? Werft in MeckPommes

zu Draghi's Methoden fiel uns schon lange nur noch (N)Draghi(eta) ein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
romeo_mike 02.02.2015, 11:39
156. Entschuldigung!

Zitat von intschutschuna
.... Zwar steht irgendwo weiter hinten im Wahlprogramm, dass man ja auch mal versuchen möchte, die Steuern bei den Reichen endlich einzutreiben, aber in dieser Hinsicht ist bisher: gar nichts! passiert, nicht mal angekündigt worden....
Könnten Sie hier vielleicht mal erklären, was in den 7 Tagen in denen die neue Regierung im Amt ist, konkret hätte geschehen können, nachdem sämtliche Vorgängerregierungen dies während zig Jahren mit allen Mitteln verhindert haben?

Im Übrigen hat die deutsche "Linke" tatsächlich ein paar brauchbare Ideen zu diesem Thema. Die stammen zwar aus den kapitalistischen USA. ( http://www.nachdenkseiten.de/?p=14569 )Aber immerhin.

Zudem: Abwarten, wie weit die EU den Griechen hilft, genau diesen Punkt mit den Steuern für Reiche umzusetzen. Denn das meiste Geld dieser Leute und Firmen befindet sich nicht (mehr) in Griechenland, sondern - unter anderem - in EU Staaten und der Schweiz.
PS Frankreich hat in dieser Hinsicht ähnliche Probleme, wenn auch nicht in dieser Grössenordnung. Drum ist es absolut logisch, dass sich GR zuerst einmal mit Frankreich bespricht. Von Frau Merkel hat man in dieser Hinsicht vermutlich kaum was zu erwarten. Denn D hält es eher MIT dem professionellen Steuer-Optimierer Juncker und Luxemburg. Schulz ebenso.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ezechiel 02.02.2015, 11:40
157.

Zitat von frommerstop
denn die Griechen habe die Pillen ihrer Regierungen gerne geschluckt: 13. Rente für Rentner , hohen Mindestlohn zehntausende Beamte zum Däumchen drehen, Steuereintreibung schleifen lassen, an Tote weiterhin Rente zahlen und eine Insel voller "Blinder" Blindengeld. Zuschüsse bei der Heirat der Tochter und ein schönes Geld zu Ostern. Das natürlich alles auf Pump. Dazu noch Olympia fürs Volk (jetzt lauter Bau-Ruinen) ....das haben die Bürger gerne akzeptiert.
Ich will den zutreffenden Kommentar noch ergänzen. Das riesige Heer der Beamten hat doch gar nichts geleistet. Es gibt keine aussagekräftigen Statistiken. Es gibt kein Grundbuch oder ähnliches Eigentumsregister.
Es gibt kein Kataster usw. Kleine unbedeutende Verwaltungsaufgaben wurden aufgeblasen. Für deren Erledigung war meistens Fakelaki fällig. Der stattliche Verwaltungsapparat hat überhaupt keine erkennbare Struktur. Dahin wollen die Griechen wieder zurück, mit Geld das sie nicht haben. Der Staat schaft unnötige Arbeitsplätze auf Pump. So wird Griechenland nicht genesen. Erst wenn Unternehmen in Gr. eine solide Basis zur Schaffung von Arbeitsplätzen vorfinden, kommt Gr. wieder auf die Beine. Aber davon sind sie Lichtjahre entfernt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
waltraudnetwall 02.02.2015, 11:45
158. Schimpferei

auf Griechenland ist einfach ungerecht.Die Karre in den Dreck gefahren hat die alte Regierung bewekstellicht. Die neue Regierung versucht jetzt den Menschen zu helfen,die unter den Sparmasnahmen gelitten haben. Ein Schuldenschnitt wäre für Deutschland das Beste. Dann zahlt Deutschland die Reparationskosten die sie G.schulden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
EuroLoser 02.02.2015, 12:00
159. Sackgasse

Man kann es drehen und wenden wie man will: steckt man so unterschiedliche Wirtschaftssysteme wie Gr und D unter ein Dach, kann das nur in eine Sackgasse führen, egal ob man eine Spar-/Reformpolitik oder eine auf Wachstum ausgerichtete Politik verfolgt. Wann werden das die EU-Bürokraten endlich einsehen und zugeben, dass sie auf ganzer Linie gescheitert sind?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 16 von 18