Forum: Wirtschaft
Schuldentilgung gefährdet: IWF und EZB warnen vor Zugeständnissen an Griechenland
AFP

Die Europäer sind bereit, der Regierung in Athen weit entgegenzukommen - trotz Warnungen des IWF und der EZB. Nach SPIEGEL-Informationen fürchten die Institutionen, Griechenland könne seine Schulden dann nicht mehr tilgen.

Seite 3 von 15
c.weise 05.06.2015, 18:25
20. Die Überlegungen der Experten sind absurd

Die Überlegungen zur Schuldentragfähigkeit Griechenlands sind Unfug. Griechenland kann unter keinen denkbaren Umständen seine jetzigen Schulden jemals zurückzahlen. Dies hatte auch Finanzminister Varoufakis erklärt und sich damit den Zorn der EU-Oberen zugezogen. Gerade weil Griechenland Bankrott ist, will die EU noch mehr Geld hineinpumpen, damit der Bankrott nicht offenbar wird. Auch die übrigen EU-Finanzminister gehen davon aus, dass die bestehenden und die zukünftigen Kredite verloren sind. Sie wollen es jedoch nicht eingestehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klmo 05.06.2015, 18:26
21.

Zitat von logtor
Und am Ende zahlt Deutschland. Können wir nicht Tsipras als deutsche Regierung haben? Der setzt sich wenigstens für sein Volk ein.
Die Idee finde ich gut. Schuldenschnitt für 2 Billionen oder wir treten aus der EU aus.
Legitim wie bei den Engländern, indem man einfach das Volk abstimmen läßt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Haudegen 05.06.2015, 18:27
22. Fast kein Geld jemals in Griechenland angekommen...

liest man immer wieder, siehe "Zeit online - wo ist das ganze Geld geblieben (240 Milliarden)". Aber was ist mit den vielen Milliarden €, das die Griechen fortlaufend von ihren Bankkonten abgehoben haben und weiterhin abheben - aus Angst vor dem Grexit? Stammen diese Gelder nicht aus den Hilfspaketen? Woher sonst? Wie kann man Griechenland einerseits fortlaufend nach dem Euro gieren lassen und entsprechend bedienen wollen - sich aber andererseits durch Politiker erpressen lassen, die jegliche Vernunft durch schlimmsten Kindertrotz ersetzt haben? Wie lange sollen noch mehr Schulden angehäuft werden, Frau Merkel? Wie war das noch: "Zum Wohl des Volkes?" Raus mit Griechenland! Schluss! Wir müssen dann zwar zahlen - aber nicht alleine! Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Einen anderen Weg gibt es nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
styxx66 05.06.2015, 18:28
23. xxx

IWF und EZB warnen vor Zugeständnissen an GR. Ich schätze mal auch 80% der Deutschen können das Wort Griechenland nicht mehr hören und die meisten Bürger sind für einen GREXIT. Nur Merkel und Juncker scheinen nicht zu kapieren, dass man bei einem Komapatienten wo in der Tat nichts mehr zu retten ist, der Stecker gezogen werden muss.

Mir als Bürger reicht die Flickschusterei, die sich Merkel mit GR geleistet hat bis zur Oberkante Unterlippe. Wer schützt DE und seine Bürger vor dieser Kanzlerinnenimitatorin? Es reicht, es reicht wirklich, dieses Europa ist Gift für jeden Bürger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dukatenjunge 05.06.2015, 18:29
24. Griechenland ist seit 1815

in 51% aller Jahre entweder bankrott oder in Umschuldung gewesen. Und wenn 300 Mrd. reingepumpte Euro bislang nicht dafür gesorgt haben diesen "Staat" funktionsfähig zu machen, werden es 11 Mrd. auch nicht sein.
Merkel und Schäuble werden nicht umhinkommen zig Mrd. aus dem Bundeshaushalt abzuschreiben, die Steuern zu erhöhen und die Sozialausgaben zu senken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.vantast 05.06.2015, 18:29
25. Wann um Gottes willen

Wann um Gottes willen kapieren die Leute das Griechenland die Schulden schon jetzt niemals zurückzahlen können? Von wollen will ich gar nicht erst anfangen.
Diese läppischen "Reformvorschläge" Griechenlands sind ein Witz. Was bringt es denn Steuern zu erhöhen in einem Land in dem Steuerhinterziehung Alltag ist?
Es ist klar erkennbar das man wider besserem Wissen Griechenland ums Verrecken im Euro halten will. Koste es was es wolle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bonner85 05.06.2015, 18:31
26. Dieses Schauspiel...

Als wenn hinter den Kulissen nicht schon abgemacht ist, dass Griechenland dauerhaft am Leben erhalten wird... Der Patient ist tot... Schaltet die Maschinen ab... Durch lebenserhaltene Maßnahmen wird er auch nicht wieder lebendig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GueMue 05.06.2015, 18:37
27. Die Renotionalisierung Europas

Ist die Schuld der unklaren Haltung der europaeischen Regierungen. An vorderstsr Front Merkel, dahinter der geldvernichter Draghi.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
malocher77 05.06.2015, 18:39
28. Ich muss mal mit meiner Bank sprechen

Ob Sie mir Zinsgewinne wieder gibt,und Rückzahlungen bis nächstes Jahr aussetzt,dann kann ich anderweitig das Geld ausgeben und über meine Verhältnisse leben.Ich wähle nur noch Parteien,die bei Menschenverstand sind und Geld meiner Kinder nicht für korrupte Staaten ausgeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tailspin 05.06.2015, 18:40
29. gruebel, gruebel

Zitat von fritzyoski
"..fürchten die Institutionen, Griechenland könne seine Schulden dann nicht mehr tilgen." Das sind ja richtige Schnellmerker. Gab es ueberhaupt schon irgendwann mal einen Zeitpunkt an dem Griechenland in der Lage war seine Schulden zu tilgen? Tilgen laut Duden "durch Zurückzahlen beseitigen, ausgleichen, aufheben" Bisher wurde doch nur durch die Aufnahme neuer Schulden "getilgt". Also ist das Wort tilgen hier voellig fehl am Platz. Gleiches gilt natuerlich fuer fast alle Euro Staaten.
Sie meinen, unsere Politik betreibt ein finanzielles Schneeballsystem im Mafia Stil? Das kann ja wohl nicht ihr Ernst sein?

Moment mal....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 15