Forum: Wirtschaft
Schwache Quartalszahlen: Microsofts lange Verjüngungskur
AFP

Der technologische Umbruch macht den Giganten der Computerbranche zu schaffen. Jüngstes Beispiel: Microsoft, das auf den Tablet-Markt vorstoßen will, enttäuschte mit mäßigen Quartalszahlen - trotz des Erfolgs für Windows 8. Verbraucher und Rivalen sind dem Konzern weit voraus.

Seite 2 von 14
emil_sinclair73 25.01.2013, 08:25
10. Sehe es eher andersherum...

MS Zahlen sind gar nicht schlecht, obwohl alle Produkte am Ende bzw. ganz am Anfang des Produktzyklus stehen.

In meinen Augen ist MS im Hinblick auf Apple bzw. Google sehr gut aufgestellt.

Mit den Surface Pro wird MS eine völlig neue Produktklasse anbieten, die die Tabletts wirklich zu relativ omnipotenten Geräten macht, die aufgrund der Einsetzbarkeit bzw. des Energieverbrauch ggf. Millionen Büroarbeitsplätze verändern werden. Das wird allerdings ein paar Jahre brauchen...

Office 2013 ist absolut konkurrenzlos für gewerbliche Anwender und bei Windows 8 wird das unerträgliche Geplärre über die geänderte Oberfläche irgendwann auch durch die technischen Fakten verdrängt.

Mit Dell bekommt MS dann vielleicht den dringend benötigten Distributionskanal und Support...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
senso-neu 25.01.2013, 08:26
11. Verkaufszahlen

....und was die Verkaufszahlen von Windows 8 angeht: Was sagen die aus? Windows 8 ist doch zwangsläufig vorinstalliert auf einem neuen Rechner. Wie viele Leute haben sich denn einen neuen Rechner trotz und nicht wegen Windows 8 gekauft? Das würde ich mal gerne wisssen und DANN ERST kann man den Erfolg oder Misserfolg richtig bewerten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jean1057 25.01.2013, 08:32
12. Richtig,

Zitat von rjsedv
Wie soll denn MS mehr Gewinn machen und an der Börse den Wert halten, wenn das zentrale neue Produkt keiner haben will? Die ewig jubelnden MS-Anhänger (bei mir läuft Windows 8 super oder ich finde es klasse) sind natürlich da. Aber wirtschaftliche Fakten belegen eben gnadenlos, dass solche Fans Minderheiten darstellen. Vermutlich wäre es gut, wenn sich MS in verschiedene Unternehmen aufspaltet und Kernkompentenzen besser vermarktet.
Ein weiteres Problem das Steve Ballmer verursacht hat. Wie lange dieser
inkompetente Mann Zeit hat , Microsoft komplett an die Wand zu fahren ist schon erstaunlich! Die Aktionäre werde sich bestimmt nicht freuen , mit einem 40% "Haircut" der ihnen bevorsteht im 2013 !!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
johnbatz 25.01.2013, 08:36
13. Nur 6 Milliarden Gewinn in 3 Monaten!

Nur 6 Milliarden Gewinn in 3 Monaten, da ist doch einfach lächerlich. Da verdient man ja als Kloputzer mehr! Das haben die doch schon letztes Quartal verdient. Das muss mindestens doppelt so viel sein. Da muss mehr Wachstum sein! Verdoppeln, verdoppeln, jeden Tag. Quält die Mitarbeiter, erlaubt wieder die Sklavenhaltung. Wir brauchen mehr Rendite. Mehr verdammt! Ich bin Analyst, ich weiß was ich will, was die Menschheit braucht. Mehr, mehr von allem jeden Tag!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stelzi 25.01.2013, 08:37
14. Alles klar!

Zitat von Yadanar
Außer Tablet- und Smartphone-Nutzern kenne ich niemanden (!), der das neue Windows höher schätzt als seine beiden Vorgänger. Besonders in Unternehmen dürfte Windows 7 noch sehr lange Verwendung finden.
Na dann ist ja alles klar wenn Yadanar niemanden kennt, muss Microsoft zwangsläufig seine Absatzzahlen nach unten korrigieren!

Hakt es sonst noch wo?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Maya2003 25.01.2013, 08:37
15.

Zitat von rjsedv
Wie soll denn MS mehr Gewinn machen und an der Börse den Wert halten, wenn das zentrale neue Produkt keiner haben will? Die ewig jubelnden MS-Anhänger (bei mir läuft Windows 8 super oder ich finde es klasse) sind natürlich da. Aber wirtschaftliche Fakten belegen eben gnadenlos, dass solche Fans Minderheiten darstellen. Vermutlich wäre es gut, wenn sich MS in verschiedene Unternehmen aufspaltet und Kernkompentenzen besser vermarktet.
Microsoft hat den fatalen Fehler begangen ein durchaus brauchbares Tablet System auch für den Desktop Markt anzubieten. Ein Hybrid der weder Fisch noch Fleisch ist.
Man hätte dem User bei der Installation wenigstens die Wahl lassen können zwischen "klassisch", also einem verbesserten Win7, und "Windows 8", also der Klickibunti Oberfläche zu wählen (wenn das technisch machbar ist)
Nun hat man beides auf dem Rechner und quält sich durch sinnlose Klickereien. Und selbst wenn der Rechner bereits über einen Touchscreen Monitor verfügt sehe ich keinen Sinn einen Desktop PC damit zu bedienen - eine Maus ist da schneller und effektiver. Auf einem Tablet oder Smartphone sieht das natürlich anders aus, da macht die Metro Oberfläche Sinn und funktioniert auch gut.

Vielleicht besinnt sich Redmond und ändert mit dem "Service Pack 1" für Win8 die Vorgehensweise. Der jetzige Zustand wird Microsoft nicht weiterbringen; und gegen Apple oder Google wird man mit der derzeitigen Strategie keine Chance haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bitboy0 25.01.2013, 08:38
16. Microsoft muss das wagen

Wenn sie es jetzt nicht schaffen das umzusetzen wird es eng!
Apple hat "PC"'s und Tablets und Smartphones aus einem Guss ... Google hat PC's gleich gar nicht erst im Blick, sondern nur Telefone und Tablets. Nokia hat die Smartphones erfunden und war zu träge um etwas daraus zu machen.

Das die alte Kundschaft MS mit Windows 8 nicht mag ist nachvollziehbar, aber es kommt eben drauf an die neue, junge Kundschaft zu gewinnen.

Ich selber hab Windows7 und Android. Windows 8 interessiert mich aktuell nicht. Noch alles nicht fertig und mit "Vista"-Geruch. Windows 9 wird sicher wieder spannender und mal sehen was dann die Windows-Mobile-Platform macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bvdlinde 25.01.2013, 08:40
17. Windows 8 wird ein Erfolg

Ich finde es naiv zu glauben, das MS nicht in einigen Jahren wieder den Markt aufgerollt haben wird. Denn zunaechst: was ist die Alternative? Wird auf den Milliarden Heimcomputern (auch wenn der PC Markt schrumpft) demnaechst Mac OS laufen, oder Linux? Wohl kaum. Die Mac's haben - vgl. die Apple zahlen - sogar deutlich verloren bei den Verkaeufen. Und werden die Unternehmen auf Mac oder Linux setzen? Sicher nicht. Wer's glaubt wird selig. Und wenn nicht Windows 8, dann eben Windows 8.5. Bei Vista und Windows 7 hat es ja auch einen derartigen Lag gegeben. Und es wird auch aus diesem Grund so sein, dass die Tablet PC bald von Windows 8.x dominiert werden. Denn die Leute wollen ein tablet (dank Apple), bekommen aber mit Windows 8 ein richtiges und nicht kastriertes System (auch dank Apple).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jeze 25.01.2013, 08:44
18. Nonsens

Zitat von sysop
Der technologische Umbruch macht den Giganten der Computerbranche zu schaffen. Jüngstes Beispiel: Microsoft, das auf den Tablet-Markt vorstoßen will, enttäuschte mit mäßigen Quartalszahlen - trotz des Erfolgs für Windows 8. Verbraucher und Rivalen sind dem Konzern weit voraus.
Entscheiden jetzt schon die Börsenkurse, ob ein Betriebssystem gut ist, oder nicht?

Langsam geht mir diese unreflektierte Berichterstattung auf die Nerven. Updates Windows 8 wurde bis zum jetzigen Zeitpunkt zum Early-Bird-Sonderpreis verkauft (29 EUR). Das ist ein Bruchteil dessen, was die Systeme normalerweise kosten. Dass man damit MArktanteile und nicht in erster Linie Umsatz generieren wollte, liegt doch auf der Hand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
twan 25.01.2013, 08:44
19.

Zitat von Yadanar
Außer Tablet- und Smartphone-Nutzern kenne ich niemanden (!), der das neue Windows höher schätzt als seine beiden Vorgänger. Besonders in Unternehmen dürfte Windows 7 noch sehr lange Verwendung finden.
Das ist doch eher ihr Problem. Sie kennen wohl zu wenig Menschen. In unserem Haushalt läuft w8 auf 2 von 3 Rechnern. Nur meinen Desktop habe ich noch nicht gemacht, nach 2 PC neu aufsetzten für Frau und Sohn, hatte ich keine Lust mehr. Der 3te Key wurde aber im Rahmen der 30€ Upgrade Aktion gekauft.

Keine Ahnung, welche Probleme die Leute mit w8 haben, ich gehe davon aus, die sind geistig zu unbeweglich.
"Wenn es nicht so ist, wie schon die letzten 20 Jahre davor, ist es scheiße. Sage ich als Experte" ist iwie das einzige Argument, was es zu hören gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 14