Forum: Wirtschaft
Schwarzbuch 2013: Steuerzahlerbund prangert Verschwendung an
DPA

Radwege, die im Nichts enden, eine neue Promenade, auf der niemand flaniert, eine Autobahnbrücke, die unbenutzt herumsteht: Der Bund der Steuerzahler listet in seinem Schwarzbuch aktuelle Beispiele für öffentliche Verschwendung auf. Im Zentrum der Kritik: Baukosten bei Großprojekten wie dem BER.

Seite 1 von 24
steinaug 17.10.2013, 11:50
1. Das

finde ich schlimmer als ein Bischofssitz , der aus dem Kirchenvermögen bezahlt wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
glen13 17.10.2013, 11:51
2.

Zitat von sysop
Radwege, die im Nichts enden, eine neue Promenade, auf der niemand flaniert, eine Autobahnbrücke, die unbenutzt herumsteht: Der Bund der Steuerzahler listet in seinem Schwarzbuch aktuelle Beispiele für öffentliche Verschwendung auf. Im Zentrum der Kritik: Baukosten bei Großprojekten wie dem BER.
"Steuerzahlerbund prangert Verschwendung an" oder anders gesagt:
"Im Herbst fallen die Blätter und im Winter schneit's".
Also alles ganz natürlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000495855 17.10.2013, 11:52
3. Diese Steuerverschwendungen...

...finden offenbar zum Großteil im Norden Deutschlands statt. Mit dem Geld aus dem Süden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
crescon3 17.10.2013, 11:55
4. höchst kriminell

ist Steuerverschwendung, genauso wie Steuerhinterziehung. Beide vergehen sollten mit Knast bestraft werden. Doch der sogenannte Rechtsstaat ein Unrechtsstaat, denn die kriminellen Steuervergeuder und Korrupten stehen über dem Gesetz, ganz so wie in einer Bananenrepublik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TheBear 17.10.2013, 11:55
5. Lobenswert, aber

Zitat von sysop
Radwege, die im Nichts enden, eine neue Promenade, auf der niemand flaniert, eine Autobahnbrücke, die unbenutzt herumsteht: Der Bund der Steuerzahler listet in seinem Schwarzbuch aktuelle Beispiele für öffentliche Verschwendung auf. Im Zentrum der Kritik: Baukosten bei Großprojekten wie dem BER.
Ist absolut notwendig und lobenswert, aber hat der Steuerzahlerbund nicht etwas völlig vergessen?

Oder sind die Zahlungen an die Kirche keine Verschwendung?

Vermutlich wurde eine Definition des Begriffes "Verschwendung" gefunden, der diese Art der Verschwendung nicht einschliesst!?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beeblebrox 17.10.2013, 11:56
6. Jedes Jahr dasselbe Elend.

Und was passiert? Nichts!
Werden die verantwortlichen Politiker ohne Abfindung in die Wüste geschickt? Nein.
Muss irgendjemand mit eigenem Vermögen haften? Nein.
Eigentlich könnte der Bund der Steuerzahler sich die Mühe auch sparen, denn ausser das sich einige Menschen dann unnötig aufregen passiert doch eh nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
critique 17.10.2013, 11:56
7. Befugnisse?

Hat der Steuerzahlerbund eigentlich was zu melden? Oder erfüllt sie nur die Funktion eines whistleblowers?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andr.e 17.10.2013, 11:57
8.

Zitat von glen13
"Steuerzahlerbund prangert Verschwendung an" oder anders gesagt: "Im Herbst fallen die Blätter und im Winter schneit's". Also alles ganz natürlich.
Die Überschrift ist etwas irre führend. Es geht um die Beispiele. Diese ähneln sich zwar auch öfter - aber zumindest das Jahr ändert sich, nun, jährlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flowpower22 17.10.2013, 11:58
9. investigativer Journalismus

Und ein Theologe wird vom Spiegel gesellschaftlich zu tode gehatz, weil dieser den Bauleuten ob der schwierigen Lage eines denkmalgeschützten Baues nicht Paroli bieten konnte!?!

Wie wäre es, Liebe SpiegelLeutchen, wenn ihrzur Abwechslung statt immer wieder neue Wulffs durchs Dorf zu hatzen, euch mal in investigativem Journalismus üben wolltet und recherchieren würdet, warum und weshalb all diese Bautkosten in Berlin oder HH so aus dem Ruder gelaufen sind? Das wäre allerding mit ein wenig Arbeit verbunden und auch durchaus kostspieliger als Bischöfe auf's Primitivste und Unfairste shitzustormen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 24