Forum: Wirtschaft
Schwarze Liste: EU droht USA nicht mehr mit Steueroasen-Pranger
J. Scott Applewhite/ AP

Die EU hat endgültig entschieden, die USA nicht als Steueroase zu behandeln - mit einer kreativen Begründung. Die Kehrtwende dürfte auch mit Donald Trump zu tun haben.

Seite 1 von 3
GerhardD. 10.10.2019, 06:20
1. Schade.

Geld wäre der Punkt gewesen bei dem die republikanischen Senatoren ins Grübeln kämen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lolli.eveacc 10.10.2019, 06:48
2.

Ihr seid peinlich. Die Krähen hacken einmal mehr sich nicht gegenseitig die Augen raus (Luxemburg, Irland) und trauren sich auch nicht an den grossen Bruder USA ran. Die Kleinen (Schweiz) dagegen behandelt man wie Dreck, und wundert sich dann, wenn dort die Ablehnung gegenüber der EU nicht abnimmt, und andere Abkommen deswegen scheitern.

Gruss aus der Schweiz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
De facto 10.10.2019, 06:50
3. Völlig legitim

"Zwar erfülle die Schweiz damit die europäischen Mindestanforderungen, die auch Nullbesteuerung von Gewinnen erlaubten. Aber dies zeige nur, dass "die EU ihre eigenen Regeln überarbeiten"
Nullbesteuerung ist kein Steuerhinterziehung, sondern einfach eine Steuerpolitische Entscheidung. Es gibt gute Gründe Unternehmen überhaupt nicht zu besteuern, die Nutznießer - Arbeitgeber und Eigentümer werden sowieso über Kapital- und Einkommensteuer an der Kasse verlangt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
K:F 10.10.2019, 07:02
4. EU Feigheit vor den USA

Diese EU Steueroasenliste ist nichts wert. Entweder die EU hat Regularien , dann gelten sie für alle. Oder sie gelten für niemanden. Werte, und diese vertreten, sieht anders aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
horstenporst 10.10.2019, 07:41
5. Vor der eigenen Tür kehren

Deutschland gehört auch auf die schwarze Liste!
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/steueroasen-deutschland-belegt-spitzenplatz-im-steueroasen-ranking-1.3846749
https://www.financialsecrecyindex.com/en/introduction/fsi-2018-results

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quark2@mailinator.com 10.10.2019, 07:42
6.

Wir schließen einige der bekanntesten Steueroasen von der Liste aus und akzeptieren auch innerhalb der EU diverse Steuerschlupflöcher. Immer wieder besonders gern freue ich mich darüber, daß einige Ex-Kolonialstaaten der EU ihre Überseeterritorien nicht mit in die EU einbringen müssen. Vielleicht sollte DE es sich überlegen und auch paar Gebiete einfach ausnehmen ... Für mich stellt sich die Frage: Wie offensichtlich muß die Unwilligkeit der Staaten, Steuergerechtigkeit herzustellen, eigentlich werden, bevor das moralische Recht, Steuern überhaupt zu erheben, verloren geht ? Aufs Ganze gesehen ist das doch eine Bankrotterklärung vor den Begüterten und Großfirmen, oder nicht ? Bei USA und Steuern denke ich irgendwie sofort an Delaware und Nevada.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thequickeningishappening 10.10.2019, 08:12
7. Verlogene EU

Bei Den Steuern hoert Die Gemeinschaft auf. Die Einen haben Den Titel "Steueroase" als Trade Mark im Namen (Luxemburg, Irland, Malta, NL). UK lagert aus (Kanalinseln, Karibik etc.) und Deutschland hat als "Massenoase" Die sozial versicherungsfreie Beschäftigtung und Scheinselbständigkeit bei Der auch große Unternehmen sich groß bedienen. Dann gibt es noch Die Stiftungen für Die richtig Reichen mit Bundesverdienstkreuz!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Koana 10.10.2019, 08:31
8. Wir sind nicht peinlich, ....

Zitat von lolli.eveacc
Ihr seid peinlich. Die Krähen hacken einmal mehr sich nicht gegenseitig die Augen raus (Luxemburg, Irland) und trauren sich auch nicht an den grossen Bruder USA ran. Die Kleinen (Schweiz) dagegen behandelt man wie Dreck, und wundert sich dann, wenn dort die Ablehnung gegenüber der EU nicht abnimmt, und andere Abkommen deswegen scheitern. Gruss aus der Schweiz.
... wo in der Schweiz leben sie? Sind sie in einer anderen Zeit unterwegs? War Ihr Beitrag ein Versuch von Satire?
Vielleicht weisen sie damit auf eine wesentliche Eigenschaft unserer menschlichen Gesellschaft hin, es scheint alles nur ein absurdes Theater zu sein, ob man nun im absurden Reichtum in der goldenen Badewanne in 10.000 Metern Höhe im Privatluxusluftbus durch die Atmosphäre befordert wird, oder in absurder Armut vor der bewachten Wasserquelle verdurstet, da man kein Zahlungsmittel vorweisen kann und die letzte Niere nicht fungibel an diesem Ort ist, schlicht ! Darf man eine angenehme Rolle spielen, in der Schweiz gibt es doch eher die angenehmen, oder täusche ich mich, lästert man auf extrem hohem Niveau.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frenchie3 10.10.2019, 08:37
9. Donnie macht alles richtig

Ich wasche mir gleich hinterher den Mund mit Seife aus: sein Rezept funktioniert, jeder kuscht. Erklärt doch mal nach Donnie (sei es besser vorgestern als heute) den USA warum die Gesetze dann wieder strenger werden. Die einzig mögliche Begründung ist dann wohl "weil Ihr keinen oberdebilen Präsidenten mehr habt" . Echt jetzt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3