Forum: Wirtschaft
Schweden fast ohne Bargeld: Wenn das WC-Geld nur noch per App bezahlt wird
Getty Images

Selbst der Klingelbeutel in Kirchen funktioniert ohne Klingeln: Kein Land ist bei der Abschaffung von Münzen und Banknoten so weit wie Schweden. Ist das ein Zukunftsmodell für andere Länder?

Seite 26 von 32
ein-berliner 28.10.2018, 10:55
250. Viel Spass

Sie kommen in Stockholm aus dem Flieger und wollen per Bus in die Stadt. Wehe Sie haben keine reine Kreditkarte, Sie kommen mit anderen in Europa üblichen Karten nicht weiter nur per Pedes.
Geht es noch?

Beitrag melden
ericstrip 28.10.2018, 10:56
251. Auch wenn es...

...offenbar im Trend liegt, Fehler und Dummheiten konsequent bis zum bitteren Ende durchzuziehen - nein, es geht hier nicht um Bequemlichkeit oder geringere Kosten. Ist die Büchse der Pandora erst einmal geöffnet - wer schließt sie wieder? Staaten mit umfassender Vernetzung und de facto abgeschafftem Bargeld werden uns in den nächsten Jahren als Anschauungsmaterial dienen können, wie moderner Totalitarismus aussieht. Immer daran denken: Alles, was möglich ist, wird auch jemand machen, wenn ihn niemand daran hindert.

Beitrag melden
vö123 28.10.2018, 10:58
252. Sehr richtig Susi64 !!!

Zitat von draco2007
Wieso braucht es für eine Enteignung erst die Abschaffung des Bargeldes? Wieviel Prozent der Bürger bekommen ihren Lohn per Bargeld und wieviele davon lagern es Zuhause? DAS sind sie einzigen Menschen, die sie NICHT enteignen KÖNNTEN. Alle anderen haben ein Konto bei einer Bank und bekommen dort ihr Gehalt. Das zu enteignen wäre auch Stand heute möglich. Wird aber nicht gemacht. Und jetzt frage ich sie, wieso sollte man damit warten, bis das Bargeld ganz abgeschafft ist? (Was auch in Schweden nicht der Fall ist)
Würde man die Instrumente "die Enteignung per Knopfdruck, das Sperren von Konten, Beschränken von Abhebungen" jetzt schon einsetzen, dann würde jeder die Flucht in das Bargeld ergreifen - der Alptraum aller Banken. Erst wenn man den Deliquenten festgeschnallt hat, dann erfolgt die nächste Stufe der Pein und der Entrechtung.

Beitrag melden
keksguru 28.10.2018, 11:06
253. ich sehe das sehr skeptisch...

zumal hier nicht das Bürgerwohl die treibende Kraft ist sondern Banken, die ihre Gewinne zu Zeiten von Nullzinsen steigern wollen... das ewige Spiel von "noch mehr, noch mehr". Schweden ist da geradezu hyperkapitalistisch, nur wenige Länder lassen sich von der Geldindustrie so vor sich hertreiben... als Deutscher, der öfters mal in Schweden arbeitet, tu ich auch eher schwer, mal so eben ne App zu installieren wenn ich kein Mobilfunk und kein offenes Wifi im Klo vorfinde... ich pinkel dann in die Natur. Das Argument "Bargeld ist teuer" ist eigentlich gelogen, denn Banken entstehen ja auch Kosten durch Karten- und Appzahlungen. Ganz besonders bei Apps, da hier je nach Zahlungsart gerne mal 10% des Umatzes in der Tasche des App-Betreibers verschwindet. So ist Jack Ma, der Begründer von Alipay in China, zum Milliardär aufgestiegen. Aber hauptsächlich deshalb, weil Kartenzahlung bei kleinen Geschäften in China extrem unpopulär ist, aber jeder zweite Gemüsehändler oder Klamottenstand in der Provinz Alipay akzeptiert.

Beitrag melden
happy2010 28.10.2018, 11:19
254.

Das stimmt nur wenn Sie einen sehr engen Zeithorizont Ihr Eigen nennen
Die letzten 70 Jahre kamen Innovationen überwiegend aus den USA, und die sind uns betreffend Freiheit mindestens ebenbürtig

Und wer sich heute ihne Scheuklappen, ohne Vorurteile und ohne Überschrifteninterpretieren auf der Welt bewegt der stellt fest, dass unglaublich viel Neuerungen auch in nicht totalitären Staaten immer mehr Standard wird
Nur in German Alterheim: Angst, Furcht, Apokalypsebeschwörung, Untergangsszenarien

Beitrag melden
happy2010 28.10.2018, 11:23
255.

Zitat von ericstrip
...offenbar im Trend liegt, Fehler und Dummheiten konsequent bis zum bitteren Ende durchzuziehen - nein, es geht hier nicht um Bequemlichkeit oder geringere Kosten. Ist die Büchse der Pandora erst einmal geöffnet - wer schließt sie wieder? Staaten mit umfassender Vernetzung und de facto abgeschafftem Bargeld werden uns in den nächsten Jahren als Anschauungsmaterial dienen können, wie moderner Totalitarismus aussieht. Immer daran denken: Alles, was möglich ist, wird auch jemand machen, wenn ihn niemand daran hindert.
Sagen wir es anders:

Wir würden, wenn es denn soweit kommen sollte dann folgendes festhalten:

In diesen "Überwachungsstaaten, die alles digitalisiert haben, da ist die Gesundheit besser, die Vorsorge besser, die Verbrechensrate niedriger, die Justitz rascher, die Gerechtigkeitsempfinden höher, die Luft besser, der Verkehr geringer, Fabriken und Wirtschaft sind der unseren weit voraus...

..dafür ist dort alles digital vernetzt, und wir arbeiten noch mit Papier

Weltweit tummelt sich die Verbrechenselite hierzulande, denn dank analoger Strukturen kann Bundesland A mit Bundesland B immer noch nicht kommunizieren, und man kann immer noch mit Millionen Summen an Drogenbargeld ganze Häuserzüge kaufen

Beitrag melden
vö123 28.10.2018, 11:24
256. Noch ein Aspekt

Es geht hier nicht um Technikfeindlichkeit. Wie naiv!
Aber ich möchte gerne einem Bettler, einem hilfsbereiten Nachbarn oder meinem Enkel etwas zustecken können, ohne dass er es bei der staatlichen Stütze als Einkommen angerechnet bekommt.
Die modernen Hipster sehen nicht, dass es im Leben noch mehr gibt, als cool mit der App seine Einkäufe zu bezahlen.

Beitrag melden
isikat 28.10.2018, 11:25
257. Schweden ist inzwischen

das letzte Land, dem man nacheifern sollte. Angefangen bei der Migrationspolitik über die massive Abschaffung der Meinungsfreiheit bis hin zur kompletten Aufgabe der persönlichen Freiheit und Unabhängigkeit und der persönliche Privatsphäre und der Aufgabe der Souveränität. Leider sind auch wir nur einen Katzensprung davon entfernt. Und die Medien tragen massiv dazu bei. Aufmerksamen Beobachtern ist schon längst aufgefallen, dass auch wir auf die Abschaffung des Bargeldes vorbereitet werden sollen. Ich kann nur hoffen, dass sich die Menschen massiv dagegen wehren und nicht wie die Schweden alles mit sich machen lassen. Deshalb müssen wir in erster Linie unsere Autokratin loswerden, damit wir wieder demokratische Verhältnisse zurückbekommen.

Beitrag melden
happy2010 28.10.2018, 11:28
258.

Zitat von vö123
Würde man die Instrumente "die Enteignung per Knopfdruck, das Sperren von Konten, Beschränken von Abhebungen" jetzt schon einsetzen, dann würde jeder die Flucht in das Bargeld ergreifen - der Alptraum aller Banken. Erst wenn man den Deliquenten festgeschnallt hat, dann erfolgt die nächste Stufe der Pein und der Entrechtung.
Wie hoch ist denn Ihr aktueller Bargeldbestand am Gesamtvermögen?
0,5%?
500 Euro im Geldbeutel?
Oder doch eher nur 200 Euro im Schnitt?

Der Staat kann also, wenn er enteignen will, 99,5% Ihres Vermögens abkassieren, auch heute

Es ist doch grotesk, dass so viele Menschen die persönliche Freiheit, den Untergang des Abendlandes an 0,5% des Besitzes festmachen.

Oder bekommen manche Bürger den Lohn bar ausbezahlt?

Beitrag melden
Papazaca 28.10.2018, 11:33
259. Wie gut kennen Sie Afrika? Es gibt 55 Staaten!

Zitat von uwe_fri
in 10-20 Jahren wird auch Deutschland bargeldlos zahlen, wenn die übliche Technik Angst Hysterie vorübergezogen ist.
Selbst in Afrika wird überall mit dem Handy bezahlt? Wo? Es gibt ja 55 Staaten? Kann es sein, das Sie sich über die Allgemeingültigkeit Ihrer Aussage nicht wirklich im Klaren waren?

Beitrag melden
Seite 26 von 32
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!