Forum: Wirtschaft
Schweden fast ohne Bargeld: Wenn das WC-Geld nur noch per App bezahlt wird
Getty Images

Selbst der Klingelbeutel in Kirchen funktioniert ohne Klingeln: Kein Land ist bei der Abschaffung von Münzen und Banknoten so weit wie Schweden. Ist das ein Zukunftsmodell für andere Länder?

Seite 5 von 32
draco2007 27.10.2018, 14:10
40.

Zitat von seelord
Stromausfall oder Ausfall der Telekommunikation.
Das hätte ja auch sonst keine Auswirkungen auf irgendwas...

Sorry unsere moderne Welt funktioniert überhaupt nicht mehr ohne Strom oder Netz. Da ist das Bezahlen mit Bargeld das geringste Problem.
Ohne ein Kassensystem können sie KEINE Zahlung abrechnen, bar oder nicht bar.

Beitrag melden
prof.dr.mango 27.10.2018, 14:11
41. klar wollen die Banken das...

...weil man so schneller den Überblick über sein Budget verliert und schneller ins Minus rutscht.
Dann kann man wieder kräftig Überziehingszinsen ziehen.
(aber natürlich ohne die Guthabenzinsen zu erhöhen)
raffiniert.
grüsse

Beitrag melden
draco2007 27.10.2018, 14:13
42.

Zitat von nippon7
für Deutschland, falls in anderen Bargeldlosen Ländern ein IT- oder Stromausfall oder eine andere technische Störung die Wirtschaft durch stilllgelegten Geldfluss erlahmen lässt. In Deutschland rollt der Euro dann munter weiter. Die Abschaffung des Bargelds ist zudem ein weiterer Schritt in Richtung Überwachungsstaat. Ein mündiger Bürger sollte daher - logisch betrachtet - gegen eine Bargeldabschaffung sein. German Angst vor moderner Technik sehe ich hier nicht sondern nur gesunden Menschenverstand.
Sie wollen mir sagen mit einem dauerhaften Stromausfall hätte Deutschland kein Problem weil wir Bargeld haben?

Ohne Kassensystem können sie nichtmal im Supermarkt einkaufen. Und ALLES was über "Konsumenten-Einkäufe" hinausgeht geht längst ausschließlich digital.

Auch das mit dem Überwachungsstaat ist völliger Käse. Der Staat bekommt diese Daten NICHT. Zudem gäbe es genügend Techologien um Transaktionen komplett anonym hinzubekommen.
Lesen sie sich mal in das Thema Blockchain ein.

Leider ist der gesunde Menschenverstand sehr leicht durch Emotionen lenkbar. Z.B. Angst. Sieht man am Erfolg der AfD...

Beitrag melden
draco2007 27.10.2018, 14:14
43.

Zitat von eunegin
Sicher? Deutsche Bedenkenträger? Nun ja, in China herrscht Totalüberwachung. Wer wann wo Pippi geht ist nur ein kleiner Baustein, aber es ist ein Baustein, denn man für Bewegungsmuster nutzen kann, wenn man möchte. Von den Bankdaten un den damit verbundenen persönlichen Informationen ganz abgesehen. Klar, man wird nicht alle überwachen wollen, aber kritische Zeitgenossen (je nach aktueller Lesart der Regierung) eben schon. Brauche ich in Deutschland nicht. Insgesamt sei angemerkt, dass nichts sicher ist, was mit dieser Technik läuft.
Das können sie auch jetzt schon. Selbst Bargeldzahlungen können sie mit genügend Daten einzelnen Personen zuordnen.

Und ganz ohne Überweisungen kommen sie heute auch nicht mehr aus.

Beitrag melden
mwroer 27.10.2018, 14:16
44.

Zitat von ml8795
Bargeld muss ja nicht gleich komplett abgeschafft werden, aber es muss zumindest für jeden Händler, für jede Kneipe, jedes Restaurant und auch jeden Automaten zur Pflicht werden, Girokarten und Kreditkarten anzunehmen. Diese bargeldlosen Zahlungsmittel müssen - neben dem Bargeld - gesetzliches Zahlungsmittel werden, die angenommen werden müssen. Wir leben schließlich im Jahre 2018 und nicht 1918!!! Es kann doch nicht sein, dass ich ständig bei Wind und Wetter zum nächsten Bankautomaten laufen und Gebühren zahlen muss, bloß damit ein Restaurant oder die Kneipe 10 Euro monatliche Miete für ein Kartenlesegerät spart und Steuern (!!!) hinterziehen kann! Ich laufe 2018 ja auch nicht mehr zur nächten Telefonzelle, sondern nutze zum mobilen Telefonieren mein Handy! Ich navigiere im Auto J ich mehr m kit Papierkarten, sondern nutze Google Maps! Also warum dieses nervige Bargeld aus Geldautomaten?!
Keiner zwingt Sie Bargeld zu benutzen. Wenn Ihre Stammkneipe kein bargeldloses Zahlungsmittel akzeptiert dann reden Sie mit dem Chef - ich meine wenn Ihre Stammkneipe nicht genug Parkplätze hat fordern Sie ja auch nicht vom Staat die Wohnhäuser neben jeder Kneipe einzuebnen damit es genug gibt.

Und welches der vielen bargeldlosen Zahlungsmittel wollen Sie denn als gesetzliches Zahlungsmittel einführen und damit die Annahme für Händler verpflichtend machen?

Das die Banken das gerne hätten ... klar. Ich kenne jede Menge Firmen die Kosten auf die Kunden abwälzen und Personal abbauen wollen ohne die Preise zu senken - den Wunsch muss ich denen aber nicht zwangsweise erfüllen.

Beitrag melden
draco2007 27.10.2018, 14:18
45.

Zitat von 12many
Da ist aber noch ein gewaltiger Unterschied, ob ich selektive Aktivitäten über bestimmte Onlineanbieter abwickele, oder faktisch meine gesamte Kaufhistorie und verbundenen Aufenthaltsorte mangels Alternative gespeichert werden.
Es gibt unterschiedliche Anbieter. Und wenn sie so auf ihre Anonymität bestehen, nutzen sie eben Cryptowährungen wie Bitcoin.

Allein das Durchwechseln der Anbieter je nach dem wo sie kaufen macht eine Verfolgung deutlich schwerer.
Mit genügend Daten sind Bargeldzahlungen übrigens auch einzelnen Personen zuzuordnen.
Bestimmte Kombinationen von Produkten können schon ausreichen, die einfach sehr selten vorkommen und die sie regelmäßig kaufen.
Wenn sie nicht paranoid sind und ihr Einkaufsmuster ständig ändern kann man sie mit genug Aufwand auch mit Bargeld verfolgen.

Beitrag melden
vö123 27.10.2018, 14:24
46. Kinder und Geld ?

Ein Hinweis hier im Forum erschien mir sehr bedenkenswert.
Wie bringe ich Kindern den Umgang mit Geld bei?
Auch ganz kleine Kinder sparen schon Geld in der Sparbüchse und wenn sie es ausgegeben haben, dann ist es weg. Dann kann ich mir erst wieder was kaufen, wenn ich wieder neues Geld habe.
Nur mit Zahlen und Buchstaben hantieren und ohne ein Gefühl dafür, was Geld ist, scheint mir das ein langer und mühsamer Erfahrungsweg zu werden.

Beitrag melden
draco2007 27.10.2018, 14:26
47.

Zitat von biber555
Das wünschen sich die Banken auch in Deutschland, dann können sie noch mehr Gebühren erheben und Zinsen auf Guthaben...denn was kann man als Kunde dagegen machen wenn man kein Bargeld mehr entnehmen kann um es im kritischen Falle selbst zu bunkern...In Schweden mit rund 9 mio Einwohnern fehlt leider die Kritische Masse.
Und bisher ist niemand abhängig von Banken oder was?

Wie bekommen sie ihr Gehalt? Bargeld?
Und wo bekommen sie Bargeld her? Von der Bank oder gehen sie zu einem Staatlichen Geldschalter? Oh den gibts ja gar nicht...mmm

Beitrag melden
priemer 27.10.2018, 14:27
48. Ruhig Blut!

Ich bin in einen Staat hineingeboren worden, der faktisch drei Geldsysteme hatte: die DDR. Es gab die staatliche Mark, die den Zugang zu öffentlichen Leistungen ermöglichte, aber faktisch erst Wert besaß, als man nach der Wende sie einschmolz und Audis daraus baute. Es gab die Deutsche Mark, die tatsächlichen Wert besaß und mit der man zum Beispiel auch auf der Autobahn eine Toilette aufsuchen konnte. Als drittes bestand ein allgemeiner Tauschhandel, mit dem man außerhalb von Ost-Berlin sein Leben bestritt. Wirtschaftstheoretisch stellt die Abschaffung des Bargelds die Herstellung einer digitalen DDR dar. Es geht, nur hat es einen schweren Nachteil: Zwischen denjenigen die nur Mark und denjenigen die auch Deutsche Mark hatten, entstand ein tiefer sozialer Spalt, der die Unfreiheit der DDR jeden Tag offensichtlich machte. Ein gemeinsames Bargeld sichert einen Staat auch dagegen ab, in zu große soziale Unterschiede (Stadt - Land, Arm - Reich) zu zerfallen.

Beitrag melden
draco2007 27.10.2018, 14:27
49.

Zitat von prof.dr.mango
...weil man so schneller den Überblick über sein Budget verliert und schneller ins Minus rutscht. Dann kann man wieder kräftig Überziehingszinsen ziehen. (aber natürlich ohne die Guthabenzinsen zu erhöhen) raffiniert. grüsse
Sorry ich zahle fast ausschießlich ohne Bargeld und ich habe kein Problem damit den Überblick zu verlieren.
Oder haben sie ihr ganzes Gehalt als Bargeld rumliegen?

Beitrag melden
Seite 5 von 32
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!