Forum: Wirtschaft
Schweizer Franken: Die brisante Wette der Schweizer Notenbank
DPA

Von wegen Hort der Stabilität: Die Schweiz fährt eine hochriskante Strategie, um den Kurs des Franken gegenüber dem Euro zu drücken und so der eidgenössischen Exportwirtschaft zu helfen. Auf diese Weise wird das Land doch noch in die Euro-Krise hineingezogen.

Seite 29 von 29
-snowlife- 25.01.2013, 10:46
280.

Zitat von donquichotte2012
Was hat das damit zu tun das die Schweiz weltweit die mit gigantischem Abstand größte schädliche Wirkung aller Steueroasen erzeugt
und sie sagen etwas von unsachlich....
die schäden welche wir anrichten sollten, ist unser vergehen und sie dürfen sich um die schäde deutschlands kümmer. damit haben sie mehr als genung zu tun... aber dies ist ja so was von unsachlich..
sie nehmen sich hoffentlich selbst nicht ernst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
donquichotte2012 25.01.2013, 11:20
281.

Zitat von -snowlife-
und sie sagen etwas von unsachlich.... die schäden welche wir anrichten sollten, ist unser vergehen und sie dürfen sich um die schäde deutschlands kümmer. damit haben sie mehr als genung zu tun... aber dies ist ja so was von unsachlich.. sie nehmen sich hoffentlich selbst nicht ernst.
Wenn Sie heute einen Verbrecher vor Gericht stellen, dann ist dessen Verteidigung immer:
Ja aber die anderen sind noch.....

Und so verhalten Sie sich

Sie sagen nicht:
Ja wir als Schweiz beuten das Ausland aus durch fragwürdige Steuerpraktiken aus, wir stehlen woanders Steuern.

Sondern Sie sagen: Solange die anderen XY machen ist das was die Schweiz macht ok

und das ist nicht sachlich, zumal Sie ständig Ursache und Wirkung verwechseln

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mitbestimmender wähler 25.01.2013, 18:39
282. 1/12 der deutschen Staatsschulden in Schweizer Hand

Bringt die Schweiz an den G20 Tisch.

Nachdem die SNB im September 2011 die Währungs Untergrenze festlegte, begann sie im grossen Stil in sichere Staatsanleihen zu investieren.

Am meisten Geld gab sie offenbar für deutsche Anleihen aus, die als besonders sicher gelten. Laut Beobachtern soll die SNB da mindestens 100 Mrd. Euro reingesteckt haben. Somit wäre die Schweiz im Besitz eines Zwölftels der deutschen Staatsschulden.

«Den Rest Europas in der Hand»

Dieses riesige Volumen gibt der SNB offenbar viel Macht. «Die Eidgenossen haben den Rest Europas in der Hand», behauptet die «Welt». Die Zeitung verweist dazu auf die jüngste Aufwertung des Euros, die den Kurs inzwischen auf 1.24 Fr. pro Euro hob. Weil die SNB dadurch keine Euros mehr kaufen und diese nicht mehr investieren muss, hat dies einen starken Einfluss auf den Markt.

Die Renditen von deutschen Bundesanleihen haben sich dadurch von 0,3 auf 0,6 Prozent verdoppelt. Das sei zwar noch wenig, aber. «Was erst wäre, wenn sie einst verkaufen, mag man sich gar nicht vorstellen», schreibt die Zeitung. Die Zinsen würden steigen und die Aktienkurse fallen – und zwar europaweit.

Der Einfluss der SNB geht tatsächlich über Deutschland hinaus. So hat unter der Führung von Thomas Jordan zwölf Prozent ihrer Devisenreserven (52 Mrd. Fr.) in Aktien investiert. Die SNB hüllt sich dazu in Schweigen. Dank Veröffentlichungspflichten in Finnland weiss man zumindest von dort, wie stark die SNB investiert hat: 330 Mio. Euro in Aktien finnischer Firmen. Der Löwenanteil steckt in Nokia-Aktien, die allein seit Anfang Jahr um acht Prozent zugelegt haben.
Das Fazit der «Welt»: «Den Sparern Europas bleibt nur zu hoffen, dass sich die Berner ihrer Macht und damit ihrer Verantwortung bewusst sind und entsprechend handeln.»

Beitrag melden Antworten / Zitieren
-snowlife- 28.01.2013, 05:27
283.

Zitat von donquichotte2012
Wenn Sie heute einen Verbrecher vor Gericht stellen, dann ist dessen Verteidigung immer: Ja aber die anderen sind noch.....
bloss sind wir vor keinem gericht.. ein abgewirtschaftetes deutschland versucht irgend welche moralische forderungen zu stellen aber selber knietief in der sch... zu stecken.

Zitat von donquichotte2012
Ja wir als Schweiz beuten das Ausland aus durch fragwürdige Steuerpraktiken aus, wir stehlen woanders Steuern.
eben, eine reine behauptung... neid reflex...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 29 von 29