Forum: Wirtschaft
Schwere Vorwürfe: Anklage gegen Ex-Vorstände der Sachsen LB

Für mehrere ehemalige Vorstände der Sachsen LB wird es ernst. Nach SPIEGEL-Informationen wird gegen drei frühere Spitzenmanager der Landesbank Anklage erhoben. Es wird ihnen vorgeworfen, bei Jahresabschlüssen getrickst zu haben, um die Lage der Bank zu verschleiern.

Seite 1 von 2
weltbetrachter 10.09.2011, 18:22
1. na entlich - hat lange genug gedauert

Entlich wird auch mal gegen Vorstände und deren zweifelhaftes Verhalten in der Finanzkrise ermittelt und angeklagt. Das hat auch lange genug gedauert.
.
Weiter so - kann man da nur sagen !!!
.
Staatsanwälte haben jetzt wohl Jahre zu tun, bis die Finanzkrise und die dubiosen Machenschaften einigermaßen aufgeklärt sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AuchNurEinNick 10.09.2011, 18:24
2. Mal sehen ...

Na ja, Sachsen! Das dort Politiker auch Ihre schmutzigen Finger drin haben ist bei diesem Bundesland ja eher wahrscheinlich als unwahrscheinlich. Es wird spannend ob überhaupt und wenn was herauskommt. Allein mir fehlt der Glaube an eine rechtsstaatliche Aufarbeitung. Nicht in Sachsen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sachsenimker 10.09.2011, 18:38
3. Griechische Verhältnisse in Sachsen?

Nun also doch noch. Endlich wird die Staatsanwaltschaft mobil. Das Sachsenvolk kann nur hoffen, dass mit dem CDU-Filz unter Milbradts Ministerpräsidentenschaft aufgeräumt wird und die Verantwortlichen einer gerechten Strafe zugeführt werden. Aber wie es so ist, den Deckel auf dem Topf so lange halten, bis der Druck so groß wird, dass der Deckel mit lautem Knall von allein davonfliegt...
Ich glaube noch nicht so recht daran. Jetzt wird erst einmal taktiert, verschleppt, eine Untersuchungskommission gebildet. Tillichs Genossen werden sich die Hände in Unschlud waschen und froh sein (Zur Erinnerung: Zu DDR-Zeiten nannte man die CDU --> Blockgenossen, falls das nicht mehr bekannt sein sollte).
Aber hoffentlich wird dem Wähler jetzt klar, was er für Bürschchen in die Regierung des Freistaates gehievt hat. Die Ex-Vorstände alles selbsternannte "Durchreißer", Sachverständige, "Intellektuelle", die nur dem Geld hinterher sind. Vorzugsweise das Geld des Steuerzahlers bei der Sachsen LB. Schlicht ausgedrückt: Aufgeblasene Nichtsnutze, die das Geld nicht wert waren.

Zu allem Unglück, Sachsen hat keine Inseln zum Verkauf. :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
materialist 10.09.2011, 18:41
4. Am Ende wirkt das Krähenprinzip

Zitat von sysop
Für mehrere ehemalige Vorstände der Sachsen LB wird es ernst. Nach SPIEGEL-Informationen wird gegen drei frühere Spitzenmanager der Landesbank Anklage erhoben. Es wird ihnen vorgeworfen, bei Jahresabschlüssen getrickst zu haben, um die Lage der Bank zu verschleiern.
Auch denen wird nach in Deutschland geltendem Krähenprinzip nichs passieren siehe hierzu Hr.Landowski in Berlin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Regulisssima 10.09.2011, 19:00
5. Konsequenzen

Und wenn es für die verantwortlichen Beamtenadeligen ganz schlimm kommt, werden sie ins Familienministerium abgeschoben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
allereber 10.09.2011, 20:07
6. Korrupti

Zitat von Regulisssima
Und wenn es für die verantwortlichen Beamtenadeligen ganz schlimm kommt, werden sie ins Familienministerium abgeschoben.
Wenn ein Staatsanwalt sie anklagt, wirde er versetzt und mit der Justiz wird wie immer Deal gemacht.
Nicht besser als Freisler und die Hilde Benjamin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hartenstein123 10.09.2011, 20:37
7. Schwere Vorwürfe: Anklage gegen Ex-Vorstände der Sachsen LB

Zitat von sysop
Für mehrere ehemalige Vorstände der Sachsen LB wird es ernst. Nach SPIEGEL-Informationen wird gegen drei frühere Spitzenmanager der Landesbank Anklage erhoben. Es wird ihnen vorgeworfen, bei Jahresabschlüssen getrickst zu haben, um die Lage der Bank zu verschleiern.
Wie immer im TOP RECHTSSTAAT DEUSCHLAND wird diese Sache im Sand verlaufen. Man erinnerere sich an die
Vorstands-Verbrecher der KFW-Bank. Makro-Kriminalität
wird in diesem Staat nicht bestraft, im Gegenteil dieser Abschaum bekommt noch eine Abfindung in Millionenhöhe.
Gericht, Politik und Grosskapital arbeiten Hand in
Hand, das macht Deutschland zu einer drittklassigen, korrupten, antidemokratischen und scheinheiligen
Bananenrepublik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Berta 10.09.2011, 20:42
8. Aber Hallo

Zitat von weltbetrachter
Entlich wird auch mal gegen Vorstände und deren zweifelhaftes Verhalten in der Finanzkrise ermittelt und angeklagt. Das hat auch lange genug gedauert. . Weiter so - kann man da nur sagen !!! . Staatsanwälte haben jetzt wohl Jahre zu tun, bis die Finanzkrise und die dubiosen Machenschaften einigermaßen aufgeklärt sind.
da passiert gar nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
walter_e._kurtz 10.09.2011, 20:57
9. Flitzebogen

Da bin ich ja mal gespannt!
Das könnten wegweisende Verfahren werden.
Zum Glück wird das Verfahren nicht durch die Dresdener Stasianwalschaft geleitet, da bleibt also noch ein Fünkchen Hoffnung.
Andererseits wird Nichts so harmlos geahndet, wie Wirtschaftsvergehen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2