Forum: Wirtschaft
Sechs-Punkte-Plan: Instant-Therapie gegen die Dauer-Krise

Das Schuldendebakel nimmt kein Ende -*und*Europas Politiker kämpfen immer verzweifelter*gegen die Erosion*der Währungsunion. Aber was hilft wirklich gegen die Dauer-Krise? Der Wirtschaftswissenschaftler Thomas Straubhaar*will mit einem*Sechs-Punkte-Plan die Wende schaffen.

Seite 8 von 22
Tikal69 12.08.2011, 12:43
70. Zustimmung

Zitat von kuddemuddel
... dieses Experten-Gelabber nicht mehr hören. Seit Jahren melden sich mit beständiger Regelmäßigkeit selbsernannte Experten mit immer neuen Lösungen zu Wort. Warum haben.....
Das war genau auch mein Gedanke, als ich den Artikel las.
Völlig fehlt mir die Beteiligung der Finanzwelt sowie der oberen 20 %, die seit Jahrzehnten sehr gut von der immer größer werdenen Staatverschuldung lebt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Binideppert? 12.08.2011, 12:44
71. Wird nie so kommen!

Was Herr Straubhaar vorschlägt klingt vernünftig. Es wird aber nie so kommen. Dagegen spricht "zweitens":

"Das bedeutet, dass die Kreditnehmer den Geldgebern ihre mittelfristige Finanzplanung vorlegen und gleichzeitig bestimmte Steuern erheben und eine Schuldenbremse einhalten müssen. Je üppiger der benötigte Kredit, desto größer der Autonomieverlust."

Denn das würde in den betroffenen Ländern Bürgerkriege auslösen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nici2412 12.08.2011, 12:45
72. ++

Fassen wir mal die Kernthesen zusammen.
Merkel und Schäuble sollen sich hinstellen und erklären, dass Deutschland für alle Schulden der Eurozone haftet. Dass Deutschland anschließend sein AAA Rating los wein wird, wird aber verschwiegen.

Griechenland und Co sollen im Gegenzug ihre Finanzhoheit aufgeben, die dann von fremden Politikern in Berlin oder den demokratisch nicht legitimierten Bürokraten in Brüssel übernommen wird. Damit fordert der "Wirtschaftswissenschaftler" eine Abschaffung der Demokratie in Griechenland und Co, da Wahlen bei nicht existierendem finanziellen Möglichkeitebn obsolet sind.
Da selbe gilt für Deutscland, da wir künftig für Handlungen von Politikern haften, auf die wir keinerlei Einfluss haben.

Ich verstehe nicht, weshalb der SPIEGEL solchen Leuten eine Plattform bietet. Er sollte der Herr vom Verfassungsschutz beobachtet werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paoloDeG 12.08.2011, 12:48
73. Gegen die Dauer-Krise!

Gegen Euro-Krise ich kann nur wiederholen was schon voriges Jahr geschrieben habe :
Irland und die Folgen; Wird der Euro überleben?
21.11.2010, 14:36 paoloDeG - Euro : Krise und Rettung ohne Ende!
Es ist nur der Anfang mit der Rettung des Euro und die Gauner verdienen sich dumm und dämlich! Das kostet den Bürgern den Kragen! Seit fünf Jahren schreibe ich dass, die europäische Union am Abgrund nah ist! Gedanken eines Wahnsinnigen, haben alle gesagt! Alles ist getan worden, ohne zu merken, um der internationalen Finanzkriminalität und allen internationalen kriminellen Organisationen zu helfen eine Riesenmenge Geld sich anzueignen! So geht's nicht weiter! Wenn die europäische Union überleben will, man soll die Einwanderung aus Drittländern 100% stoppen! Man soll die Arbeitslosenquote drastisch senken in allen Eu Staaten! Anstatt die europäische Kommission man soll neue Institutionen schaffen : FBI EU, CIA EU, das Innenministerium, das Verteidigungsministerium, das Aussenministerium, das Finanzministerium, das Präsidium EU und ich als Präsident der Europäischen Union !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Betonia 12.08.2011, 12:58
74. x

Zitat von kellitom
Die D-Mark würde sofort um ca. 30% gegenüber anderen Wähungen aufgewertet. Da würde Millionen Arbeitplätze im Export kosten. Zurück zu DM - dieser Zug ist abgefahren!
Es gibt ja auch Foristen, die sich hohe Einfuhrzölle herbeiwünschen. Für ein Exportland, man stelle sich vor...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
atock 12.08.2011, 12:58
75. keine macht den drogen...

wohin steuert die spiegelredaktion?

das kann doch nicht deren ernst sein was die dort geschrieben haben.

dieser sechs punkteplan ist ein unglaublicher mist.
da werden staaten an dem willen vorbei,gegeneinander aufgehetzt.
also kein ausweg aus dem debakel,das führt in den krieg...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tom-d 12.08.2011, 13:00
76. #

Zitat von kellitom
Die D-Mark würde sofort um ca. 30% gegenüber anderen Wähungen aufgewertet. Da würde Millionen Arbeitplätze im Export kosten. Zurück zu DM - dieser Zug ist abgefahren!
Und die Importe um 30 % billiger werden. Aufwertung ist eh kein Problem, man druckt einfach mehr Geld.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
c++ 12.08.2011, 13:01
77. .

Ich lese leider nicht ein einziges Argument, warum ein Bürger dieses Landes zustimmen sollte, dass er sich selbst enteignet. Kein Bürger dieses Landes, der an seine Kinder und Enkel denkt und sie liebt, wird sich auf diese Forderungen einlassen.

Politiker, die sie vertreten, handeln gegen die Interessen dieses Landes, weil damit der Wohlstand weiter sinken wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
c++ 12.08.2011, 13:04
78. .

Zitat von kellitom
Die D-Mark würde sofort um ca. 30% gegenüber anderen Wähungen aufgewertet. Da würde Millionen Arbeitplätze im Export kosten.
Das ist haltlose Spekulation.

Exportüberschüsse bedeuten, im Lande mehr herzustellen als zu konsumieren. Und weil die Käufer irgendwann die Rechnung nicht mehr bezahlen können, müssen die Arbeitnehmer das auch noch.

Soll das etwas ein intelligentes Geschäftsmodell sein??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tungay 12.08.2011, 13:08
79. Steht wieder überall der...

...selbe Blödsinn. Wir sollen mürbe geschrieben werden von der Systempresse. Da gibt es schon lange keine Tabus mehr. Schrit für Schritt sind wir in die Transferunion geschrieben worden, die längst Realität ist, mit und ohne Straubhaar.
Die Aussagen von Trichet letzte Woche zum Ankauf von Staatsanleihen haben das Ende der deutschen Wirtschaft und der deutschen Sparer besiegelt.
Ich weiss gar nicht warum Menschen hier noch lernen und geregelter Arbeit nachgehen, werden sowieso alle auf ein gleiches Armutsniveau herunterregiert.
Die Deutschen reissen sich mit ihrer Produktivität den Arsch auf und profitieren tun alle anderen.
Sozialhilfe und vor allem Sonne für alle, machen wir es wie die Bereicherer, klagen ohne zu leiden und begeben uns an die Strände des Südens.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 22