Forum: Wirtschaft
Segeljacht A: Luxusjacht mit illegalem Teakholz ausgebaut?
DPA

Die in Kiel gebaute Luxusjacht "A" ist das größte Segelschiff der Welt - besonders nachhaltig ist es offenbar aber nicht. Die Megajacht soll mit illegal geschlagenem Teakholz aus Burma ausgebaut worden sein.

Seite 1 von 8
i.dietz 18.10.2016, 12:24
1. Nach meinem Rechtsempfinden

müsste das nachweislich illegal abholzte Material s o f o r t
ausgebaut und/oder rausgerissen und vernichtet werden !

Wer nicht hören will, muss fühlen ! Da dürften auch keine "Millionärs"-Titel Absolution erhalten !

Beitrag melden
Abstruso 18.10.2016, 12:26
2. Potthässlich

Naja immerhin scheint man sich beim Innenausbau mehr Mühe zu geben, die Außenansicht hat ja nun für das verwöhnte Auge wirklich gar nichts zu bieten.

Beitrag melden
hapebo 18.10.2016, 12:27
3. Wir haben Sorgen.....

Ja aber Hallo,so geht das nicht.Das Schiff muß sofort verschrottet werden und ab sofort wird Segeln verboten,das ist ganz wichtig für die Retter dieser Erde.
Im Ernst: Wen interessiert dieser ganze Schwachsinn,dann sollen sie doch diese ganze Schaluppe versenken und gut isses.

Beitrag melden
steven.hachel 18.10.2016, 12:31
4. Alles Verbrecher...

Warum sollte nur VW machen was se wollen. Das können der Käufer sowie die Rederei genauso gut. Raubbau an der Natur und unserem Klima. Prima, weiter so. Eure Kinder können stolz auf das sein, was ihr ihnen hinterlasst. Alles bis zum letzten Tropfen rausquetschen.

Beitrag melden
Circular 18.10.2016, 12:33
5. EUTR hat den Nachteil, dass es keine Zertifikate gibt

die lange Bestand haben. Es gibt immer wieder Zweifel, dass es überhaupt möglich ist, sicherzustellen, dass der Einschlag den Vorstellungen europäischer NGOs entspricht.

Beitrag melden
bommerlunder 18.10.2016, 12:36
6. Unglaublich ...

... hässlich ist dieses Ungetüm. Ein Tarnkappen-Monster wie ein Militärboot. Der hässlichste Fliegende Holländer.
Aber über Geschmack lässt sich streiten. Positiv ist die Entwicklung, auf Segel zu setzen.

Beitrag melden
stefanmargraf 18.10.2016, 12:40
7. Deutschland verkommt zum Spielzeughersteller für Superreiche

Der Oligarch oder Ölscheich winkt mit Geld, Deutschland baut devot jeden Wunsch. Superjachten, Superautos Supersonstwas, ist das der neue Weg für Deutschlands Industrie? Ist es noch moralisch vertretbar in der heutigen Zeit unglaublich viel Geld (Herkunft?) zum Fenster herauszuschmeißen, ohne jeden Nutzen für die Allgemeinheit (die letztlich durch ihre Arbeit das Geld erzeugte, welches in die Hände einiger weniger fiel). Nur wegen ein paar Arbeitsplätze?

Beitrag melden
mannausbonn 18.10.2016, 12:43
8. wie, was auch immer hinterlassen wird ...

Zitat von steven.hachel
Warum sollte nur VW machen was se wollen. Das können der Käufer sowie die Rederei genauso gut. Raubbau an der Natur und unserem Klima. Prima, weiter so. Eure Kinder können stolz auf das sein, was ihr ihnen hinterlasst. Alles bis zum letzten Tropfen rausquetschen.
es ist auf jeden fall kein teakholz. ;-)

Beitrag melden
stephan.huber1 18.10.2016, 12:46
9. Eigentlich schade...

...soviel Geld auszugeben für ein Schiff, welches einen bestenfalls an den Panzerkreuzer aus Fellinis "E la nave va" erinnert. Wo bleibt die stilvoll zeitlose Eleganz früherer Mehrmaster?

Beitrag melden
Seite 1 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!