Forum: Wirtschaft
Seitan, Soja und Co.: Vleischeslust
DPA

Die Nachfrage nach vegetarischen Lebensmittel steigt rasant. Aber schmecken Fleisch und Wurst aus pflanzlichen Zutaten überhaupt? Sind die Ersatzprodukte wirklich gesünder und umweltfreundlicher? Der Faktencheck.

Seite 2 von 22
sterbenderpelikan 13.12.2015, 10:48
10.

@dernordenrockt,
essen Sie dann nur männliche Schweine? Die weiblichen enthalten doch bestimmt auch ein paar Hormone...

Beitrag melden
INGXXL 13.12.2015, 10:49
11. Jeder

sollte das essen was er mag und auf eine Ausgewogene Ernährung achten. Und wenn ich ein Steak essen interessiert mich die ökobilanz nicht. Wobei ich nur einmal in der Woche eins esse

Beitrag melden
Badischer Revoluzzer 13.12.2015, 10:56
12. Man kann also

als einer von vielen Schlußfolgerungen aus diesem Artikel auch sagen, daß Veganer dem Regenwald schaden. Interessant.

Beitrag melden
crazy_swayze 13.12.2015, 10:58
13.

Viele wollen auf den Geschmack von Fleisch nicht verzichten, aber sie wollen nicht dass ein Tier dafür stirbt - wasch mich aber mach mich nicht nass.

Stattdessen kaufen sie Sojaschnitzel-Chemiebomben die bestenfalls als Schuhsohle taugen.
Naja, wer's braucht.

Ich bleibe beim Original.

Wenn jemand wirklich etwas für das Tierwohl tun will, der isst seltener Fleisch, dafür dann aber welches in guter Qualität.
Dieser zähe und/oder medikamentenverseuchte Mist der in den Kühlregalen liegt ist für mich keine Option, genausowenig wie der vegetarische Fleischersatz der einen meist zum Würgen bringt.

Beitrag melden
hg_blob 13.12.2015, 10:58
14. Phytoöstrogene in Bier

Zitat von dernordenrockt
Da Sojaprodukte wegen des Gehalts an Phyo-Östrogenen auch Frauen zur Linderung von Wechseljahrsbeschwerden verabreicht werden, frage ich mich als Mann, ob das gut für mich sein kann. Aber wer das Viehfutter fressen will, soll´s halt machen. Ich nehme Soja nur in der veredelten Form zu mir, Medium und ohne Phyto-Östrogene.
Phytoöstrogene finden sich übrigens auch in alkoholischen Getränken wie Bier. Phytoöstrogene aus Hopfen werden in Zusammenhang gebracht mit Gynäkomastie (vergrößerte Brüste beim Mann). Vielleicht sollten Frauen in den Wechseljahren einfach viel Bier trinken.

Beitrag melden
Micael54 13.12.2015, 11:07
15. Nicht mit Fleisch vergleichen

Vegetarisches Essen mit Fleisch zu vergleiche, kann nie funktionieren, glaube ich. Wer vegetarisches Essen aus Indien isst, wird Fleisch nicht vermissen.

Beitrag melden
wolf_xl 13.12.2015, 11:08
16. Was ich nicht verstehe...

warum manche Veganer etwas essen wollen, was so aussehen und schmecken soll wie das, was man nicht essen will... Kein Fleischliebhaber käme auf die Idee, seinen Salat aus Fleisch nachzuahmen. Wenn ich Wurst mag, dann muss ich eben akzeptieren, dass die nicht politisch korrekt hergestellt werden kann.

Beitrag melden
kai kojote 13.12.2015, 11:09
17.

Der Artikel fängt damit an, dass die meisten Konsumenten von Fleischersatzprodukten diese bevorzugen, um keine Tiere zu töten. Die direkt anschließende Frage "Sind diese aber Produkte wirklich gesund und umweltfreundlich" ist darum im Kontext etwas deplatziert und für die erwähnten Konsumenten zweitrangig. Darauf, dass jemand gegen Kinderarbeit ist, frag ich doch auch nicht, wie klimafreundlich diese Einstellung ist. Was nicht heißt dass ich den Artikel nicht trotzdem interessant finde. "Lediglich Ersatzprodukte aus Eiern oder Milch können [...] also einen Beitrag zur Versorgung mit dem Vitamin [B12] leisten." - Ich denke viele vegane Ersatzprodukte haben künstliches Vitamin B12 beigemengt, insbesondere pflanzliche Milch oder Joghurts etc. Außerdem supplementieren die meisten Veggies sowieso.

Beitrag melden
ribart 13.12.2015, 11:10
18. merkwürdig

Da wollen die Vegetarier/Veganer kein Fleisch essen, aber was sie essen wollen muss aussehen wie Fleisch. Irgendwie schizophren.riba

Beitrag melden
Euronymus 13.12.2015, 11:18
19. Gute Produkte

Ich will aus ethischen und gesundheitlichen Gründen WENIGER Fleisch und Wurst konsumieren. Mit den neuen Produkten geht das mittlerweile wirklich gut: Wurst Ersatz, wie das im Artikel erwähnte Produkt, ist von echter Brühwurst kaum zu unterscheiden. Gutes Sojagranulat taugt als vollwertiger Hackfleisch Ersatz in Saucen und Chili. Alles andere kann sich noch verbessern, aber es wird allmählich. Ich finde das gut. Den Gänsebraten auf der Weihnachtsfeier nehme ich trotzdem mit... Zuhause machen wir dieses Jahr aber vegetarisches Raclette.

Beitrag melden
Seite 2 von 22
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!