Forum: Wirtschaft
Seitan, Soja und Co.: Vleischeslust
DPA

Die Nachfrage nach vegetarischen Lebensmittel steigt rasant. Aber schmecken Fleisch und Wurst aus pflanzlichen Zutaten überhaupt? Sind die Ersatzprodukte wirklich gesünder und umweltfreundlicher? Der Faktencheck.

Seite 4 von 22
DieterFr 13.12.2015, 11:45
30. Mein Ratschlag

Ich rate den Vegetariern, die moralische Bedenken haben: gehen Sie nie in der Natur spazieren. Bei jedem Fußtritt töten Sie vermutlich jede Menge Klein- und Kleinstlebewesen. Aber die sieht man halt nicht. Sie sehen ja nicht wie ein süßes Kälbchen auf der Weide aus.

Beitrag melden
M. Michaelis 13.12.2015, 11:46
31.

Die Menschheit verzehrt von Beginn an Fleisch.

Die Verteufeln von Fleisch ist ideologisch bedingt und wie alle modernen Ideogien lässt sich auch die Wissenschaft vor deren Karren spannen und liefert passende Ergebnisse.

Im übrigen ist Übermass Gesünder als Mangel, auch wenn beides nicht Optimal ist.


Nicht zu viel und möglichst vielfältig ist der Königsweg, aber das ist Menschen die Essen zur Religion machen wollen natürlich zu wenig.

Beitrag melden
turbomix 13.12.2015, 11:47
32.

Zitat von gerhard5260
Da wir alle (auch der Verfasser dieses Artikels) entweder zu den Fleischessern oder zu den Vegetariern/Veganern gehören, ist es nicht möglich, einen objektiven Artikel zu diesem Thema zu schreiben.
Ich esse ganz selten Fleisch, bin aber auch kein Veganer oder Bio-Freak. Ich versuche einfach nur, mich halbwegs gesund zu ernähren. Süßes esse ich eher selten, und nur wenn es mir bei Freunden angeboten wird. Jetzt, zu Weihnachten, bin ich da nicht ganz so streng mit mir.
Aber vegetarische Lebensmittel schmecken mir einfach.

Beitrag melden
dachauerthomas 13.12.2015, 11:52
33. Fleischersatz?

Ich finde diese Diskussion sonderbar, entweder ich esse Fleisch, oder keines, doch hier "Ersatzfleisch" auf pflanzlicher Basis zu propagieren finde ich daher seltsam. Wollen diese Leute also doch Fleisch, aber kein "richtiges".

Beitrag melden
thinkSelf 13.12.2015, 11:57
34.

Wenn ich mich vegetarisch oder vegan ernähren will dann koche ich vegetarische oder vegane Gerichte aus ihrem eigenen kulinarischen Anspruch heraus. Aber ich stopf mich doch nicht mit "Ersatzfleisch" voll.

Aber die "Fleischersatzesser" (= maximale Industrieware Esser) sind wieder diese moralinsauren lebensunfrohen Misantropen die sich seit längerem edemisch in den hoch industralisierten Ländern ausbreiten.

Apokalyptiker und Selbstgeisler treten in der Geschichte Europas ja regelmäßig auf. Es gibt eben auch Moden der Welteinstellung. Wie wäre es denn endlich mal mit was Neuem und Innovativen?

Beitrag melden
schlimmer1 13.12.2015, 12:02
35. Isees nicht egal...

... ob ich was esse, was gefurzt hat, oder ob ich selber furze?

Beitrag melden
Leser161 13.12.2015, 12:06
36. Co2

Ich ess ab und zu diese Produkte, weil sie halt mal anders schmecken. Auf Fleisch würde ich ungern verzichten.

Interessant finde ich Folgendes:
Ich esse ca. 150gr Fleisch am Tag. Damit erzeuge ich also 1800 gr CO2 mehr als, wenn ich ein Ersatzprodukt essen würde.
Wenn ich mit meinem alten Auto zur Arbit fahre, statt meinem Zweitwagen zur Arbeit fahre erzeuge ich 1600gr unnötiges CO2.

Also dasselbe Level. Aber beim Auto tun alle so als wenn die Welt damit gerettet werden kann, während es beim Essen kein Thema ist.

Warum eigentlich?

Beitrag melden
Abel Frühstück 13.12.2015, 12:10
37.

Zitat von sterbenderpelikan
@kumi-ori, selbstverständlich dürfen sie essen, was sie wollen - solange sie dabei niemandem schaden. Doch Fleischkonsum betrifft nicht nur das Tierwohl, sondern durch seine problematische Unweltbilanz auch alle Ihre Mitmenschen. Leider leben Sie nicht in Ihrem eigenen, individuellen Mikrokosmos, sondern Ihr Handeln, wie das jeden Menschens, hat Folgen für alle. Davon abgesehen zwingt sie niemand dazu, sich gesund zu ernähren. Manche Menschen wollen das aber und lesen solche Artikel. Niemand zwingt Sie dazu, es Ihnen gleichzutun und sich danach darüber zu beschweren.
Unter dem Gesichtspunkt stehen die monokulturartigen, riesigen Soja- und Maisfabriken ganz schlecht da.

Beitrag melden
Abel Frühstück 13.12.2015, 12:11
38.

Zitat von crazy_swayze
Viele wollen auf den Geschmack von Fleisch nicht verzichten, aber sie wollen nicht dass ein Tier dafür stirbt - wasch mich aber mach mich nicht nass. Stattdessen kaufen sie Sojaschnitzel-Chemiebomben die bestenfalls als Schuhsohle taugen. Naja, wer's braucht. Ich bleibe beim Original. Wenn jemand wirklich etwas für das Tierwohl tun will, der isst seltener Fleisch, dafür dann aber welches in guter Qualität. Dieser zähe und/oder medikamentenverseuchte Mist der in den Kühlregalen liegt ist für mich keine Option, genausowenig wie der vegetarische Fleischersatz der einen meist zum Würgen bringt.
So sehe ich das auch.

Beitrag melden
turbomix 13.12.2015, 12:12
39.

Zitat von DieterFr
Ich rate den Vegetariern, die moralische Bedenken haben: gehen Sie nie in der Natur spazieren. Bei jedem Fußtritt töten Sie vermutlich jede Menge Klein- und Kleinstlebewesen. Aber die sieht man halt nicht. Sie sehen ja nicht wie ein süßes Kälbchen auf der Weide aus.
Bitte, mit so einem Beispiel machen Sie sich nur lächerlich!

Beitrag melden
Seite 4 von 22
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!