Forum: Wirtschaft
Selbstversuch: Vegan, plastikfrei, nachhaltig
Adrienne Meister

Vom Umweltschwein zum Gutmenschen - Sarah Schill hat ihr Leben komplett umgestellt. Nach zwei Jahren Selbstversuch ist die Autorin reif für den nächsten Schritt: mehr Engagement in Politik und Wirtschaft.

Seite 2 von 6
peter_freiburg 09.08.2014, 18:32
10. Häme

Bei all der Häme, die hier im Forum auf die Dame nieder geht...

Es kann ja nicht schaden, bewusst zu leben und auf die Umwelt zu achten. Extreme sind dabei immer ein schlechter Ratgeber, das ist schon klar. Dennoch, ein nicht verkehrter Ansatz, wenn auch nicht konsequent bis ins Letzte

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter_freiburg 09.08.2014, 18:37
11. futtermittel

Zitat von Oscar Madison
Wenn alle nur noch bis und vegan leben , wäre der Flächenverbrauch gigantisch. Was ist mit Kleinkindern? Auch vegan?
Wieso wäre der Flächenverbrauch bei veganer Ernährung gigantisch? Wenn wir das Soja und Getreide, das an Schlachtvieh verfüttert wird, essen würden, könnte man doch viel mehr Menschen satt machen, oder? Es gibt natürlich auch Weiderind, schon klar... aber soweit ich weiss, gibts doch viel mehr Vieh, dass mit Futtermitteln gefüttert wird, oder?

Zitat von Oscar Madison
Das Ganze funktioniert nur in einem Umfeld, das sie so verteufelt.
An welcher Stelle verteufelt sie, habe ich nicht gefunden

Zitat von Oscar Madison
Diese ganze rechnerei ist Ideologie.
Besser als den Kopf in den Sand zu stecken und GAR nicht über sein Konsumverhalten nachzudenken, finden sie nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Neinsowas 09.08.2014, 18:53
12. liebe Leute hier...

[QUOTE=sysop;16357706]Vom Umweltschwein zum Gutmenschen -...


Ihr könnt Euch aus dem Thema herausreden, wie Ihr wollt - nur, wenn der Mensch Bewusstsein für sich und seine Umwelt, für seine Gemeinschaft und all die Dinge, von denen er glaubt, sie haben zu müssen, ein Recht auf sie zu haben....entwickelt und sich darin relativiert, wird er die Chance haben, seine eigene Spezie (ohne sprunghafte Mutationen) innerhalb von Gesellschaften, die friedlich und kreativ, gemeinnützig und sozial zusammenleben, weiterzuentwickeln!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Turambar 09.08.2014, 18:55
13. Naturwissenschaftlicher Sachverstand

Ich habe Naturwissenschaften (Physik) studiert und bin mit den Experten der FAO der Meinung, dass eine vegane Lebensweise deutlich ressourcenschonender ist. Warum sich diese unreflektierten Vorurteile und krassen Falschaussagen gegen den Veganismus solange halten, lässt sich eigentlich nur noch bewusster Ignoranz und Selbsttäuschung erklären.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jo-achten-van-Haag 09.08.2014, 19:39
14. Kein Ahnung

von Ackerbau und Viehzucht und so anderen Dingen aber rumschwaden wie viele andere aus dieser "Ecke". "Saisonales Bio-Gemüse, Brot und Honig", aha da kann man von Leben? Was essen wir denn im Winter? Sauerkraut und Wirsing mit Kartoffeln? Wo bleibt die hochgelobte mediterane Küche. Und ein Haus nachträglich isolieren, so wie sie es versteht, hat noch nie den Footprint kleiner gemacht. Damit keiner meint ich schreibe dummes Zeug ich habe klassische Landwirtschaft betrieben und von 1988 bis 1996 einen Demeter-Hof.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aufachse 09.08.2014, 20:18
15. Guter Ansatz

Die Dame hat schon richtige Ansaetze. Trotzdem muss das Fliegen erlaubt bleiben. Sie hat ja auch nur versucht den grenzwert von einer Erde zu erreichen. Sie hat es also nicht gemusst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
robert.weissmann@web.de 09.08.2014, 20:30
16. Da schreien so einige ...

... haben aber wahrscheinlich selbst so gut wie nix in ihrer Lebensweise geändert, geschweige denn mal ausführlicher darüber nachgedacht.
Da schreibt z.B. ein sogenannter Ex-Demeter-Bauer von der großen Ahnung und kritisiert die Saisonalität als unrealistisch, doch ist es wohl besser im Winter weniger unterschiedliches haben zu wollen und z.B. nicht Äpfel aus Neuseeland oder Chile oder ... . Bei solchen nicht Argumenten kann ich nur den Kopf schütteln und das war nur ein Beispiel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
_da 09.08.2014, 21:21
17. Nicht überzeugt

Die Dame ist leider absolut nicht überzeugend und kommt irgendwie unauthentisch und viel zu egoman rüber. Ist sie so wichtig, dass sie trotz teuflischer Umweltbelastung durchbdas Fliegen durch ganz Europa reisen muss? Dieser Beitrag regt mich absolut nicht zum Umdenken an, obwohl ich behaupte, mir schon meine Gedanken zu machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
swandue 09.08.2014, 22:00
18. "Sie lebt mit ihrer Familie in Berlin und München."

Zwei Wohnungen zu brauchen statt einer und regelmäßig zwischen ihnen hin und her zu reisen ist sicher nicht günstig für den ökologischen Fußabdruck.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Malady 09.08.2014, 22:27
19. Das zeigt mal wieder....

das man Veganismus und Co. für sich selbst macht, und nur für sich selbst. Dagegen ist nihts einzuwenden. Aber muss es im nächsten Schritt immer missionarisch werden, "Sogwirkung entfalten" tralala? Die Dame hat akute Hipsteritis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 6