Forum: Wirtschaft
Senioren im Ausland: Rentenversicherung zahlte offenbar an Tausende Tote
REUTERS

Die Deutsche Rentenversicherung prüft Tausende mutmaßliche Betrugsfälle bei Zahlungen ins Ausland. Laut "Bild"-Zeitung sind möglicherweise mehr als 7000 Renten über einen längeren Zeitraum an Tote gezahlt worden.

Seite 2 von 12
carolane 02.11.2013, 10:58
10. Staatlich geförderter Betrug

Wie bei allen Sozialsystemen bei uns, lädt dieses System ja geradezu zum Betrug ein. Gerade Rentenzahlungen ins Ausland verführen ja gerade dazu beim Tode eines Rentners die Behörden solange wie möglich nicht zu informieren. Es ist ja fast unmöglich das zuviel gezahlte Geld jemals wieder zurück zu bekommen. Und ich wette auch dass bei den Lebensbescheinigungen gemauschelt wird. Man kann sich das ja vorstellen, wie das beim Konsulat in Ostkamelistan zugeht. Und ob jemand bei der Rentenversicherung einen gefälschten von einem echten Konsulatsstempel unterscheiden kann, frage ich mich. Da wird die Witwe in Patpong sicher einen auftreiben können der das besser nachmachen kann wie das Original.

Ist ja auch egal. Die deutschen Wähler sind ja so in ihre Zwangssozialversicherungen verliebt, die zahlen da auch gerne ein bisschen mehr. Und wenn auch, es betrügt da ja jeder nach Strich und Faden, das gleicht sich dann irgendwie aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pepe_sargnagel 02.11.2013, 11:03
11. Wieso muss alles so endlos kompliziert sein?

Zitat von sysop
Die Deutsche Rentenversicherung prüft Tausende mutmaßliche Betrugsfälle bei Zahlungen ins Ausland. Laut "Bild"-Zeitung sind möglicherweise mehr als 7000 Renten über einen längeren Zeitraum an Tote gezahlt worden.
Betrug in Deutcshland. Bisher dachte ich immer, dass das an deutschen Grenzen halt gemacht hat. Oder wenigstens hat noch niemals jemand mit der deutschen Staatsbürtgerschaft betrogen. Meine heile Welt gerät ins wankeln - sind wir den anderen Staatsbürger gar nicht moralisch überlegen. Soll am Ende gar nicht die Welt am deutschen Wesen genesen? Bisher waren doch immer nur die anderen "böse" und "schlecht". Wieso muss alles so endlos kompliziert sein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
francot2 02.11.2013, 11:08
12. Entropie

Der reißerische Tenor ist wohl verfehlt. Es muss erst geprüft werden, in wie vielen Fällen tatsächlich Dritte die Rente für einen Verstorbenen eingesteckt haben. Demgegenüber verweigert die DRV in nicht wenigen Fällen die Zahlung an Lebende mit dem Hinweis, sie seien bereits verstorben. Fazit: eher Entropie als Betrug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ihawk 02.11.2013, 11:11
13. Die Gangster sind immer schneller

Sich an der Allgemeinheit zu bereichern macht offenbar richtig Spaß, da oft erfolgreich ... und in diesem Fall motiviert auch ein allgemein üblicher Irrtum ...
Die Rentenansprüche werden NICHT aus dem vom Rentner eingezahlten Betrag bezahlt, sondern aus den Beiträgen der nachfolgenden (arbeitenden) Generation.
Dann existiert auch noch ein Tabuthema: Die Rentner werden sprungartig immer älter - d.h. die Renten- und Pensionskassen wären ohne Zuschüsse aus dem Staatshaushalt schon längst pleite.

Besonders drastisch ist der Verfall des Rentensystems durch grassierenden Betrug im aktuellen Arbeitsmarkt: Scheinselbständigkeit und missbräuchliche 400€ Jobs führen unmittelbar zur Austrocknung der Renten- und Pensionskassen - und damit zur immer größer werdenden Altersarmut.

All dies geschieht, weil Politiker der Finanzmafia hörig sind und nicht einmal versuchen Fehler rückgängig zu machen - diese Entwicklung führt geradlinig in eine moderne Sklaverei und allgemeine Armut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nicola54 02.11.2013, 11:24
14. Skandalisierung?

Diese Geschichte halte ich für eine "Bild"-Skandalisierung. Wie im Artikel zu lesen ist, müssen die Rentner einmal im Jahr eine Lebensbescheinigung vorlegen, ansonsten wird die Rente gestoppt und zwar ziemlich strikt, was ich aus eigener Erfahrung bestätigen kann. Deshalb kann ich mir diesen Vorgang nicht erklären, und auch der Artikel klärt ihn nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LJA 02.11.2013, 11:43
15. Warum ?

Zitat von rolf sternberger
Ob all meine lieben Landsleute, die noch vor Jahresfrist als Experten von Stammtisch zu Stammtisch zogen und das griechische System und die unglaublichen Zahlungen an Tote kommentieren durften, nun auch ein Wörtschen zu den deutschen Verhältnissen einfallen wird?
Abgesehen davon, dass es sich hier um ganz andere Dimensionen handelt, wird bei uns offenbar gehandelt. Selbst wenn es um Fälle im Ausland geht, wo die Zugriffsmöglichkeit für Deutsche Behörden ohnehin begrenzt ist.
Rentenbetrug wird immer wieder mal versucht, in allen Ländern. Aber in Griechenland hat das niemanden interessiert und das über Jahrzehnte hinweg. Warum auch ? Das Geld aus Brüssel kam ja immer pünktlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GerhardFeder 02.11.2013, 11:44
16. Staatliche Schlamperei

Zitat von sysop
Die Deutsche Rentenversicherung prüft Tausende mutmaßliche Betrugsfälle bei Zahlungen ins Ausland. Laut "Bild"-Zeitung sind möglicherweise mehr als 7000 Renten über einen längeren Zeitraum an Tote gezahlt worden.
In allen Behörden werden Steuergelder, Abgaben und Beiträge veruntreut. Die Spitze sind aber die "Sozialsysteme"; dort ist Verschwendung einerseits und rigoroses Vorgehen andererseit eine unheilige Allianz eingegangen. Dabei überwiegt eindeutig die Verschwendung durch mangelnde Kontrolle.
Unnötig hier den medizinischen Bereich zu nennen, genau so treiben die "Träger-Vereine", die soziale Dienste verrichten sowie die Sozialversicherungen die Kosten.
Bei besserer Verwaltung und Kontrolle könnten die Bürger Milliarden an Steuergeldern, Abgaben und Beiträgen sparen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wurzelbär 02.11.2013, 11:48
17. Das ist Unwahr

Rentenversicherung zahlte offenbar an Tausende Tote?
Warum muß dann jeder Rentner im Ausland jedes Jahr eine "Lebensbescheinigung" von der Gemeinde in der er lebt an die Rentenversicherung schicken, da sonst die Zahlungen eingestellt werden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rotkaeppchen_online 02.11.2013, 11:48
18. Auslandszahlungen reduzieren

Zitat von sysop
Die Deutsche Rentenversicherung prüft Tausende mutmaßliche Betrugsfälle bei Zahlungen ins Ausland.
Es sind Sozialversicherungen. Es ist schon kritisch genug, dass Krankenkassen Operationen im Ausland bezahlen, um kurzfristig Kosten zu sparen, ohne gesamtwirtschaftlich den enormen Schaden zu erkennen. Und dann gibt es, schauen wir ziB. auf Zahnersatz aus China, noch mindere Qualität.

In den Renten müßten einfach zu einem erheblichen Anteil personengebundene Lebensmittel-, Fahr- und Theaterkarten enthalten sein, die im Ausland wertlos sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwarzes_lamm 02.11.2013, 11:50
19.

Zitat von rolf sternberger
Na, ob die überheblichen Deutschen??? Ob all meine lieben Landsleute, die noch vor Jahresfrist als Experten von Stammtisch zu Stammtisch zogen und das griechische System und die unglaublichen Zahlungen an Tote kommentieren durften, nun auch ein Wörtschen zu den deutschen Verhältnissen einfallen wird?
Ich denke, Sie dürften einem zu klischeebehafteten Weltbild aufsitzen.
Es dürfte sich um Rentenzahlungen in Richtung der Länder handeln, aus denen Gastarbeiter nach Deutschland kamen.
Es ist also nicht ganz auszuschliessen, dass der Stammtisch wieder einmal Recht behält.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 12