Forum: Wirtschaft
Service-Ärger: BWL für die Post
DPA

Die Deutsche Post möchte ihren Kunden mehr Service bieten - doch "wirtschaftliche Gesichtspunkte" machen das mitunter unmöglich. Die Manager des Staatskonzerns brauchen dringend einen kleinen BWL-Auffrischungskurs. hilft gerne.

Seite 13 von 17
nic 04.09.2013, 14:28
120. optional

"Sie befindet sich fast zwei Kilometer von meiner Wohnung entfernt."

Ich wohne in Darmstadt (noch Stadtmitte). Die nächste Postfiliale ist ca 4,5 Km (Luftlinie) weg. Die Filiale in Darmstadt Mitte wäre 5 Km weg. Das nenne ich mal Unverschämt von der deutschen Post.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hman2 04.09.2013, 14:28
121. Huch

Zitat von dorpf
Für wie blöd halten Sie die Deutsche Post/DHL? Ihre Vorstellungen weichen von der tatsächliche realität ab. Die Zusteller müssen feste Quoten bei der Zustellung erfüllen und zwar einheitlich, egal welcher Zustellbezirk. Bei Überschreitung einer Benachrichtigungsquote von X % erfolgt eine Rücksprache mit Vorgesetzten. Das darf dann x mal geschehen, danach ist der Zusteller weg, da Quoten nicht erfüllt.
Und sie werden ja auch andauernd ausgewechselt. Bei mir kommt jeden Monat ein anderer, seit Jahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hman2 04.09.2013, 14:30
122. Huch

Zitat von hartmannulrich
Es wäre schon ein Fortschritt, wenn die Post sich nicht extra dumm stellen würde: Postkarten mit einer Adresse à la "Familie S. in.....
Ich hatte schon Pakete, die gingen zurück an den Absender, weil ich nicht da war. Und zwar mit dem Vermerk "Annahme verweigert", was glatt gelogen war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jottbeh 04.09.2013, 14:34
123.

Zitat von dorpf
Für wie blöd halten Sie die Deutsche Post/DHL? Ihre Vorstellungen weichen von der tatsächliche realität ab. Die Zusteller müssen feste Quoten bei der Zustellung erfüllen und zwar einheitlich, egal welcher Zustellbezirk. Bei Überschreitung einer Benachrichtigungsquote von X % erfolgt eine Rücksprache mit Vorgesetzten. Das darf dann x mal geschehen, danach ist der Zusteller weg, da Quoten nicht erfüllt.
Das halte ich für teilweise wahr und teilweise graue Theorie. Ich gründe mich dabei auf das, was ich bei Zustellern hin und wieder sehe, als auch auf meine Erfahrungen mit Lücken zwischen geplanter und tatsächlicher Qualitätsüberwachung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hman2 04.09.2013, 14:35
124. Huch

Zitat von wauz
In meiner bisherigen beruflichen Tätigkeit habe ich schon 3 mal ein Versandverbot betreffend DHL für Zulieferer durchsetzen können. (und etliche Einschränkungen dazu).
Ich kenne auch Firmen, die die Regelung einführten "wer ein Paket mit der Post verschickt, haftet dafür".

Zitat von
Sehr wahrscheinlich werden behörden nachziehen müssen, weil eben die zuverlässige Zustellung von Urkunden Voraussetzung für bestimmte Amtshandlungen und deren Gültigkeit ist. Die Post wollte privat werden, jetzt trägt sie die Folgen!
Behörden - genau wie übrigens Firmen und Privatpersonen! - können es doch einfach haben: Briefe mit Gerichtsvollzieher zustellen lassen. Das ist eine ganz normale Dienstleistung.

Gut, ein wenig teuer, aber dafür sogar der einzige (!) absolut gerichtsfeste Weg, nicht nur die Zustellung, sondern auch den Inhalt des Briefes beweisen zu können. Denn der Gerichtvollzieher nimmt Kenntnis vom Inhalt des Briefes. Er fotokopiert ihn nämlich und bestätigt auf der Rückseite mit Unterschrift und Stempel, exakt diesen Inhalt dannunddann zugestellt zu haben.

Darüber hinaus ist man sich der ungeteilten Aufmerksamkeit aller Mitarbeiter und des Chefs des Empfängers sicher, wenn da der Gerichtsvollzieher klingelt, vor allem wenn Kunden da sind... :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rroggenbrot 04.09.2013, 14:36
125.

DHL bietet an, Pakete am Wunschort zu hinterlegen. Sollte sich für DHL auch lohnen, sollte man meinen, schließlich müssen sie die Pakete dann nicht wieder mitnehmen und bei sich lagern oder erneut zustellen.
Nur: es funktioniert einfach nicht. Das System dort ist offenbar untauglich und die Paketboten werden ausgebeutet so dass man sich nicht wundern braucht dass der Service im Keller ist

Beitrag melden Antworten / Zitieren
teufelernie 04.09.2013, 14:39
126. Also...

Ich habe bei der Post gemeckert, besser gesagt bei DHL. Zwei Wochen später hat mir jemand anders die Packete ausgeliefert, statt bei der Hausnummer nebenan eine Zigarette zu rauchen und mir eine Abwesenheitskarte zukommen zu lassen, obwohl ich Zuhause war.
Nicht immer nur rumheulen, auch mal offiziell beschweren. Böse Zungen behaupten nicht selten funktioniert das.

Tom König hat hier zwar Pech gehabt, aber vielleicht sollte es Tom König einfach nochmal gemäß seiner Anleitung zur Social-Netzwerk-Guerillataktik vorgehen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tkedm 04.09.2013, 15:04
127.

Zitat von rroggenbrot
DHL bietet an, Pakete am Wunschort zu hinterlegen. Sollte sich für DHL auch lohnen, sollte man meinen, schließlich müssen sie die Pakete dann nicht wieder mitnehmen und bei sich lagern oder erneut zustellen. Nur: es funktioniert einfach nicht. Das System dort ist offenbar untauglich und die Paketboten werden ausgebeutet so dass man sich nicht wundern braucht dass der Service im Keller ist
Wenn Sie jetzt noch geschrieben hätten, WAS bei der Hinterlegung am "Wunschort" nicht funktioniert, wären wir schlauer. Das sollte natürlich keine Stelle sein, die sofort einsehbar ist. Bei uns haben wir am Eingang neben der Haustür eine Papiertonne, das ist z.B. unser Ablageort. DHL darf übrigens nicht an jedem Ort ablegen, wenn er zu öffentlich ist etc.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mtubach 04.09.2013, 15:11
128. Für einen Menschen, der anderen BWL-Kurse empfiehlt,

sind in dem Beitrag aber geradezu üble betriebs- und volkswirtschaftliche Denkfehler drin. Vielleicht sollte Herr König die Anzahl seiner Beiträge reduzieren und dafür Qualität liefern. Besserwisserisches Herumhacken auf den Postlern bringt nix, noch nicht mal Spaß.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mm71 04.09.2013, 15:22
129.

Zitat von nic
"Sie befindet sich fast zwei Kilometer von meiner Wohnung entfernt." Ich wohne in Darmstadt (noch Stadtmitte). Die nächste Postfiliale ist ca 4,5 Km (Luftlinie) weg. Die Filiale in Darmstadt Mitte wäre 5 Km weg. Das nenne ich mal Unverschämt von der deutschen Post.
Sorry, aber alle 2 km eine Postfiliale einzurichten, ist einfach unrealistisch, in Städten, und erst recht auf dem Land.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 13 von 17