Forum: Wirtschaft
Sicherheitskontrollen: Verdi ruft zu Warnstreiks an zehn Flughäfen auf
DPA

Diese Warnstreiks treffen Deutschlands Flughäfen überraschend: Weil die Lohnverhandlungen für Tausende Beschäftigte stocken, legen Mitarbeiter des Sicherheitspersonals vorübergehend die Arbeit nieder. Zehn Airports sind betroffen, Reisende müssen sich am Montag in Geduld üben.

Seite 13 von 19
wschwarz 10.12.2012, 11:18
120.

Zitat von m a l
Lemmingen gleich rennen sie dahin, unsere Sicherheitskontrolleure. Zu oft erschienen sie mir wie ein Sammelbecken von zu oft gescheiterten Berufswegen, die endlich bedeutungsschwanger Macht ausüben können. Zu gerne haben sie dies Hand in Hand mit verdi gezeigt, jeglichen Zusammenhang zwischen Geld und Leistung, Ursache und Wirkung schadensstiftend aus den Augen verloren. Dabei hätte doch die bereits zweite angezündete Adventskerze für geistige Erleuchtung sorgen können. Hoffnungslos?
Ich möchte Sie hören, wenn bekannt wird, dass jemand eine Waffe mitschmuggeln konnte

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hman2 10.12.2012, 11:20
121. Huch

Zitat von Hühnersepp
Auf deutschen Flughäfen streikt inzwischen jeder Berufgrupe für sich um den Passagier zu schlachten.
Der arme Passagier... Muss am Ende vielleicht doch 80 Euro für den Flug nach 'Malle' hinblättern, statt 70. In meiner Jugend kostete sowas noch 1000 DM.

Unfassbar. Längst ist der Flug nach Mallorca in etwa gleich teuer wie das Taxi zum Flughafen. Was soll das? Diese Billighuberei muss ein Ende haben. Ja, ich meine durchaus, dass Fliegen teurer werden muss - in unser aller Interesse.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thaeve 10.12.2012, 11:21
122.

Zitat von joerg.rumpf
Vielleicht ist das Beamtentum an manchen Schlüsselstellen doch nicht so falsch? Lasst uns Fluglotsen, Lokführer und Sicherheitskontrolleure wieder verbeamten, dann wäre Schluss damit - oder?
Ich bin ziemlich sicher, das der Streik von einer Sekunde auf die andere sofort beendet wäre, wenn die Arbeitgeberseite das vorschlagen würde.

Alleine, so ein Flughafen ist ja keine Behörde sondern eine GmbH oder AG.....
Privatisierungen sind schon was tolles.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
magenbitter 10.12.2012, 11:21
123.

Zitat von deuterius
Sie! Sie bekommen, neben Ticketerstattung, bis zu 600€. Dafür müssen viele der Streikenden, gegen die Sie sich hier so empören, wochenlang arbeiten.
Informieren Sie sich bitte besser, von wegen "höhere Gewalt"! Da ist nichts mit den bis zu 600 Euro. Abgesehen davon ist nicht alles mit Geld aufzuwiegen, vor allem nicht verlorene/vergeudete Lebenszeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deuterius 10.12.2012, 11:21
124. das ist bislang der Beste

Zitat von m a l
Lemmingen gleich rennen sie dahin, unsere Sicherheitskontrolleure. Zu oft erschienen sie mir wie ein Sammelbecken von zu oft gescheiterten Berufswegen, die endlich bedeutungsschwanger Macht ausüben können. Zu gerne haben sie dies Hand in Hand mit verdi gezeigt, jeglichen Zusammenhang zwischen Geld und Leistung, Ursache und Wirkung schadensstiftend aus den Augen verloren. Dabei hätte doch die bereits zweite angezündete Adventskerze für geistige Erleuchtung sorgen können. Hoffnungslos?
Gab ja schon einige Beiträge in diesem herablassenden Tenor, aber Ihrer ist verletzend. Was hat man Ihnen getan, dass Sie glauben andere Menschen herabwürdigen zu dürfen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wschwarz 10.12.2012, 11:24
125. richtig

Zitat von m a l
Lemmingen gleich rennen sie dahin, unsere Sicherheitskontrolleure. Zu oft erschienen sie mir wie ein Sammelbecken von zu oft gescheiterten Berufswegen, die endlich bedeutungsschwanger Macht ausüben können. Zu gerne haben sie dies Hand in Hand mit verdi gezeigt, jeglichen Zusammenhang zwischen Geld und Leistung, Ursache und Wirkung schadensstiftend aus den Augen verloren. Dabei hätte doch die bereits zweite angezündete Adventskerze für geistige Erleuchtung sorgen können. Hoffnungslos?
wer Excel kann, ist einfach besser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
magenbitter 10.12.2012, 11:27
126.

Zitat von wschwarz
Oh, sie sind ja wichtig! Verträge werden storniert, weil sie nicht pünktlich fliegen können.
Was hat das mit wichtig zu tun? Nicht alle Hotels lassen eine kostenfreie Stornierung bis 18:00 Uhr am Ankuftstag zu. Wenn ich also, z.B. aufgrund eines Streiks, nicht hin komme, dann zahle ich z.B. Stornierungskosten in Höhe einer Übernachtung. Gleiches könnte für einen Mietwagen gelten. Sie sehen, auch bei unwichtigen Leuten werden Verträge storniert, wenn sie nicht pünktlich fliegen können. Nur bei unwichtigen Leuten ist das meist viel schlimmer, da sie nicht das finanzielle Polster von wichtigen Leuten haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thaeve 10.12.2012, 11:31
127.

Zitat von m a l
Zu oft erschienen sie mir wie ein Sammelbecken von zu oft gescheiterten Berufswegen, die endlich bedeutungsschwanger Macht ausüben können.
Zum einen kommen nun mal auf jeden "Gewinner" auch ein paar "Verlierer". Die Solidarität und der Gemeinsinn einer Gesellschaft kommt darin zum Ausdruck, wie man mit diesen Verlieren umgeht.
Nachtreten hat nicht nur bei Jugendlichen auf dem Bahnsteig Konjunktur. Stellt sich nur die Frage, wer da wen nachahmt und Vorbild ist.

Darüberhinaus bin ich mir absolut sicher, daß die bald entlassenen Opelaner liebend gerne ihre gutbezahlten Jobs aufgeben, um demnächst am Flughafen Düsseldorf für €7,53 als Leiher Macht ausüben zu können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hman2 10.12.2012, 11:38
128. Huch

Zitat von magenbitter
Informieren Sie sich bitte besser, von wegen "höhere Gewalt"! Da ist nichts mit den bis zu 600 Euro. Abgesehen davon ist nicht alles mit Geld aufzuwiegen, vor allem nicht verlorene/vergeudete Lebenszeit.
Und was meinen Sie, wieviel Lebenszeit Ihnen erst entgeht, wenn einem ausgepressten und frustrierten Niedriglöhner eine Waffe entgeht, die dann im Flieger landet??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
magenbitter 10.12.2012, 11:40
129.

Zitat von Thaeve
Das bedeutet also, daß Dienstleistungsgewerbe nicht streiken darf?
Nein, das bedeutet es nicht. Es bedeutet aber, dass man umso verantwortungsvoller mit dem Streikrecht umgehen muss, umso mehr man Unbeteiligte trifft. Eine Möglichkeit wäre z.B., die Streiks rechtzeitig anzukündigen, auch wenn damit der Schaden, der dem AG entsteht, etwas geringer ausfallen würde. Viel besser wäre es hingegen, man würde wieder die Regel: ein Betrieb, eine Gewerkschaft einführen. Dann würden auch die Mitarbeiter etwas davon haben, die aufgrund ihrer Position eben nicht alles lahmlegen können. Aber dagegen würden sich vermutlich AG und Gewerkschaften sträuben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 13 von 19