Forum: Wirtschaft
Sinnvolle Schuldenbremse?

Die Schuldenbremse kommt: Ab 2020 sollen Bund und Länder ihre Haushalte ohne neue Kredite aufstellen. Darauf hat sich die Föderalismuskommission geeinigt. Doch wie sinnvoll ist die Maßnahme?

Seite 1 von 84
Landegaard 09.02.2009, 12:42
1.

Zitat von sysop
Die Schuldenbremse kommt: Ab 2020 sollen Bund und Länder ihre Haushalte ohne neue Kredite aufstellen. Darauf hat sich die Föderalismuskommission geeinigt. Doch wie sinnvoll ist die Maßnahme?
völlig egal. Beim nächsten Abschwung interessiert dieser Beschluss ohnehin niemanden mehr.

Beitrag melden
cosifantutte 09.02.2009, 12:45
2. Zu spät

Zitat von sysop
Die Schuldenbremse kommt: Ab 2020 sollen Bund und Länder ihre Haushalte ohne neue Kredite aufstellen. Darauf hat sich die Föderalismuskommission geeinigt. Doch wie sinnvoll ist die Maßnahme?
Kommt leider zu spät, bis dahin wird es ca. 2 Billionen Staatschulden (ca. 80 Milliarden Zinsen/Jahr) geben. Cosifantutte

Beitrag melden
Harald E 09.02.2009, 12:48
3.

Zitat von sysop
Die Schuldenbremse kommt: Ab 2020 sollen Bund und Länder ihre Haushalte ohne neue Kredite aufstellen. Darauf hat sich die Föderalismuskommission geeinigt. Doch wie sinnvoll ist die Maßnahme?
Bitte in 11 Jahren ! mal wieder nachfragen.

Beitrag melden
Pinarello 09.02.2009, 13:04
4.

Zitat von sysop
Die Schuldenbremse kommt: Ab 2020 sollen Bund und Länder ihre Haushalte ohne neue Kredite aufstellen. Darauf hat sich die Föderalismuskommission geeinigt. Doch wie sinnvoll ist die Maßnahme?
Natürlich ist die Maßnahme völliger Humbug, wenn die derzeitigen Politikerdilettanten auch nur ein bißchen davon Ernst nehmen würden, dann wäre bereits ab sofort eine Schuldenbremse eingebaut, also schon mal bis 2020 die Damen und Herren gesetzlich zwingen, erst mal auf völlig Neuverschuldung zu verzichten und schon mal 10% des Haushaltes zur Schuldenrückzahlung zu verwenden, neben den Zinsen.

Der blanke Hohn kommt ja noch dazu, denn gerade jetzt, als die Verschuldung keinerlei Grenzen mehr kennt, gerade jetzt wird dann so ein Gesetz hervorgezaubert.

Anders gesagt muß man zur Kenntnis nehmen, unsere Dame und ihre Herren machen ja schon nicht viel, eher sehr wenig, wenn dann mal was zustande gebracht wird, dann ist es zu 98,5% blühender Unsinn, wie aktuell die "Schuldenbremse".

Beitrag melden
kollateralschaden 09.02.2009, 13:08
5. Voellig Banane

Zitat von sysop
Die Schuldenbremse kommt: Ab 2020 sollen Bund und Länder ihre Haushalte ohne neue Kredite aufstellen. Darauf hat sich die Föderalismuskommission geeinigt. Doch wie sinnvoll ist die Maßnahme?
Mann, Leute, sowas haette viel frueher kommen muessen!
Ausserdem muss erst das Zinseszinssystem komplett abgeschafft werden - sonst werden wir immer wieder von der Mathematik heimgesucht. Lieber SPIEGEL, erklaer das bitte mal Deinen Lesern! Reiskorn und Schachbrett usw. - und etwa alle 70 Jahre: Boouum!!!

Im uebrigen kommt ja jetzt erstmal die Hyperinflation und dann die Waehrungsreform, was also kuemmert uns eine Schuldenbremse in 2020? Hauptsache, die Kartoffeln wachsen dann noch ohne Monsanto im heimischen Acker!
Und die Kanzlerette und Co. sind dann sowieso in Pension. Clever!

Beitrag melden
1zelner 09.02.2009, 13:16
6.

Zitat von Harald E
Bitte in 11 Jahren mal wieder nachfragen.
Genau, dann ist unsere Kanzlerin etwa 65.

Wir könnten auch in 111 Jahren anfangen - dann sind die meisten, die heute leben schon tot.

Ich kann´s nur noch mal betonen: Wirtschaft ist ein kybernetischer Prozess - in manchen Teilbereichen sind die Zeitkonstanten sehr lang - einige Jahre: sich hinzustellen, un die Schuldenbramse in 11 Jahren eingreifen zu lassen ist ein Entschluß, der offensichtlich ohne jede Prozesskenntnis oder unter völliger Misachtung der Prozessdynamik getroffen wurde.

Habe schon vor Monaten hier laut angefragt: wo ist Minister Glos? Nun bin ich schlauer - er ist weg!

Beitrag melden
Munkel 09.02.2009, 13:24
7.

Zitat von sysop
Die Schuldenbremse kommt: Ab 2020 sollen Bund und Länder ihre Haushalte ohne neue Kredite aufstellen. Darauf hat sich die Föderalismuskommission geeinigt. Doch wie sinnvoll ist die Maßnahme?
Hefte ich unter "gut durchschaubarer Wahlpropaganda" ab.
Papier ist geduldig, durchsetzbar wird das auch in 11 Jahren nicht, die nächste Ausrede wird sich bis dahin schon finden. Denn "wir" wollen ja ungeniert weitermachen wie bisher, gell ?

Auch da wird doch nur versucht, das Ausmisten des selbstverbrochenen, bereits gärenden Misthaufens lockerflockig auf Folgegenerationen zu vererben. Ein Armutszeugnis, diese Verantwortungsflucht unserer sogenannten "Regierenden".

Beitrag melden
lupenrein 09.02.2009, 15:25
8.

Zitat von sysop
Die Schuldenbremse kommt: Ab 2020 sollen Bund und Länder ihre Haushalte ohne neue Kredite aufstellen. Darauf hat sich die Föderalismuskommission geeinigt. Doch wie sinnvoll ist die Maßnahme?
Niemand weiß, was 2020 sein wird.
Die 'Schuldenbremse' ist eine der vielen Absichtserklärungen, wie sie gerne immer vor Wahlen dem Volk vorgaukeln, unsere Volksvertreter würden die Interessen der deutschen Bevölkerung vertreten.

Zur gleichen Zeit nämlich, wie diese schönen, als Erfolg gefeierten Verdummungskampagnen laufen, werden immer höhere Ausgaben beschlossen, von denen man weiss, dass sie die
Schuldenuhr immer mehr beschleunigen.

Weder von Schuldenbremse, schon gar nicht aber von ausgegrlichenen Haushalten und überhaupt nicht von jeglicher Rückzahlung kann hier die Rede sein.

Unter welchen Voraussetzungen könnten die Schulden in welcher Zeit getilgt werden ?
Nehmen wir an, wir hätten ab sofort Jahr für Jahr einen Haushaltsüberschuss von 30 Milliarden, und wir könnten diese ganze Summe für die Schuldenrilgung verwenden, dann
bräuchten wir - ohne Berücksichtigung der anfallenden Zinsen !! - über 100 Jahre.

Wahrscheinlich wird nur eine Variante von theoretisch vielen Möglichkeiten geben, um diese Schulden abzubauen:

es ist die Enteignung der Bevölkerung via Hypoerinflation und anschließendem Währungsschnitt.

Und genau so wird es sehr wahrscheinlich kommen.

Beitrag melden
Shega 09.02.2009, 15:56
9.

Zitat von lupenrein
Unter welchen Voraussetzungen könnten die Schulden in welcher Zeit getilgt werden ?
Nach der Hyperinflation wird der Staat schuldenfrei sein und die Bürger kein Geld mehr haben.
Geschichte wiederholt sich, die Parallelen werden immer verblüffender...

Beitrag melden
Seite 1 von 84
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!