Forum: Wirtschaft
Skandal um Beratungsfirma: Özdemir fordert Auftragsstopp für McKinsey
DPA

Der Beratungshaus McKinsey soll dem saudischen Königshaus beim Kampf gegen Kritiker geholfen haben. Grünen-Politiker Özdemir verlangt deshalb: Die Bundesregierung soll alle Aufträge an die US-Firma aussetzen.

Seite 1 von 6
Spiegelleserin57 22.10.2018, 11:26
1. einfach aussetzen...

so einfach geht das nicht denn es wurden Verträge geschlossen und diese müssen eingehalten werden. Es stellt sich sowieso die Frage wie die Regierung Beraterfirmen braucht!
In der Regel sind sie teuer und der Kosten-Nutzen-Effekt sollte sehr gründlich geprüft werden da dies auch Steuergelder sind. Was sagt der Bundesrechnungshof dazu?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uhoeness 22.10.2018, 11:35
2. Fragwürdige Berater

Es ist ohnehin äußerst merkwürdig, dass öffentliche Institutionen immer wieder auf die selben Berater wie McKinsey und Roland Berger zurückgreifen- trotz nachweislicher Fehler bei immensen Kosten (3 - 5 T€ Tagessatz je Berater!). Hat eventuell etwas damit zu tun, dass unsere Politiker Angst vor Entdeckungen haben? Ist ja einfacher wenn hinterher der Berater Schuld hat...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_2294391 22.10.2018, 11:35
3. Nichts

wird passieren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nadennmallos 22.10.2018, 11:46
4. Wenn beide Seiten zufrieden sind, dann ...

Zitat von uhoeness
Es ist ohnehin äußerst merkwürdig, dass öffentliche Institutionen immer wieder auf die selben Berater wie McKinsey und Roland Berger zurückgreifen- trotz nachweislicher Fehler bei immensen Kosten (3 - 5 T€ Tagessatz je Berater!). Hat eventuell etwas damit zu tun, dass unsere Politiker Angst vor Entdeckungen haben? Ist ja einfacher wenn hinterher der Berater Schuld hat...
... läuft das wie, na sagen wir mal, geschmiert. Ein Schuft, wer Böses dabei denkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hegoat 22.10.2018, 11:49
5.

McKinsey arbeitet für alle und jeden, der genug Geld zahlt. Anstatt hier die Moralkeule rauszuholen, sollte man sich vielmehr grundsätzlich fragen, warum man Abermillionen sog. "Beraterfirmen" hinterherwirft und das Ergebnis ist hinterher genauso schlecht wie vorher ohne Berater. VdL wäre da die allererste Adressatin!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freidenker10 22.10.2018, 11:50
6.

Die Ministerien beschäftigen einen riesigen gutbezahlten Beamtenapparat, verstehe daher grundsätzlich nicht warum man ständig auf eine externe Expertise angewiesen ist. Sind die eigenen Beamten unfähig? War selbst mal im Rahmen meiner Ausbildung 3 Monate in einem Ministerium und was mir bleibend in Erinnerung geblieben ist, ist diese bis zur Selbstaufgabe übertriebene Obrigkeitshörigkeit war, vielleicht verhindert das Duckmäusertum auch profesionelle Arbeit? Aber wenn man Bund und Länder zusammenzählt werden da womöglich hunderte Millionen für Beraterfirmen rausgehauen?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neutralfanw 22.10.2018, 11:50
7.

Es ist schon erstaunlich, wie viele schwache Führungskräfte sich Unternehmensberater ins Haus holen. Diese sogenannten Berater sind selbsternannte Fachleute. Sie bereiten Entscheidungen für Unternehmensführer vor. Somit kann sich die Unternehmensleitung hinter den Vorschlägen der Unternehmensberater verstecken. Jetzt haben die Unternehmensberatungen wohl ein neues Geschäftsfeld gefunden. Spionage und Denunziation. Ein erträgliches aber widerliches Geschäft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dirk.resuehr 22.10.2018, 11:51
8. Moral und Leistung der Meckies

Angeblich besetzen sie die Schaltstellen in Wirtschaft umnd Politik. Schauen wir auf die Leistungen der Politik: Wenn das das Resultat ist, sind die Meckies völlig unsinnig und verwirrt! Schauen wir auf die Industrie. Da klappts in Euro oder Gewinn gemessen, ganz sicher nicht in moralischen Dimensionen. Fazit: Wer Meckies braucht, ist fehl am Platz. egal welches Kriterium angewandt wird!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paula_f 22.10.2018, 11:56
9. Bundeswehr ohne Geheimnisse?

wie kann es sein dass eine ausländische private Firma die Bundeswehr berät. Gleichzeitig Saudi Arabien und die ganze Welt. Es ist nicht dass was die Wähler von einer Verteidigungsministerin erwarten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6